Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Messung: Temperaturen im geschlossenen Gehäuse

Powercolor HD 6850 SCS3 im Test - Passiv gekühlter neuer Stern oder verglühender Komet?
Von

Ergebnisse im geschlossenen Gehäuse

Der blaue Balken zeigt erneut die Leistung mit Lüfterunterstützung, die im Übrigen alle anderen Kühllösungen lautstärkemäßig in den Schatten stellt. Dazu später noch einmal mehr. Zunächst wollen wir die einzelnen Gehäuseleistungen betrachten (gelber Balken). Der Einbau in einen Cube ist natürlich eine reine Platzfrage, trotz allem gewinnt die Karte bereits vom minimalen Airflow und stürtzt wenigstens auch unter künstlicher Volllast nicht ab. Je größer das Gehäusevolumen und um so definierter der Airflow, um so besser wird das Kühlverhalten.

Alle 27 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Perspektive@guest , 2. Juli 2011 17:46
    Alles eine Frage der Perspektive: Man betrachte es einfach nicht als eine Passivkarte, sondern als ein Rohling, der in ein individuelles Kühlsystem integriert werden will. Und schon sieht die Karte gut aus!

    Bei kaum einer anderen Karte kann man das Kühlsystem so gut säubern wie bei dieser, oder den Lüfter bei Ausfall ersetzen.
    Welche Karte sonst ist so unkompliziert mit einem fetten 12cm-Lüfter kühlbar?

    Wie viel lieber mir so eine Kühllösung ist als dieser ganze stylische Schrott mit farbigen LEDs, buntem Plastik, "tollen" Logos und billigen Kugellagern!!
  • FormatC , 2. Juli 2011 17:57
    Ganz meine Meinung. Das ist ein Rohdiamant :) 
  • Derfnam , 2. Juli 2011 18:30
    Mit ähnlichem Preis ;) 
    Nur mal so gefragt, FormatC: wäre damit ein Crossfire denkbar/machbar, passendes Board vorausgesetzt natürlich?
    Die Frage deswegen, weil ja (Manikend ausm Forum, glaube ich) zwei passive Gigabyte 5770 mal wo verbaut hat. Allerdings unter last dann via Seitenlüfter gekühlt oder so, weiß nimmer genau.
  • FormatC , 2. Juli 2011 18:35
    Ohne fetten Abendwind wird das Gespann dann geschmeidig verglühen. Wobei - wenn oben noch Luft für einen Lüfter ist, dann sollte das jedoch reichen. Der Kühler der Karte ist wirklich so ziemlich das Beste, was ich in letzter Zeit in der Hand hatte. Saubere Lösung.
  • Derfnam , 2. Juli 2011 18:46
    Also entweder sowas wie ein Raven oder ein großes Case mit Seitenlüfter und ggf noch einem im Boden plus ggf noch zusätzlich direkt auf die Karte(n) aufzuschnallender Kühlung, richtig? Ich tippe mal, die ja sehr leisen, aber günstigen Enermax T.B. Silence sollten der Karte und den Ohren schmeicheln.
    Teuer, aber fast lautlos ginge also.
  • FormatC , 2. Juli 2011 18:58
    Ich wette, der Scythe mit 800 rpm für 7 Euro tuts sogar leiser un genauso gut ;) 
    56 °C unter Vollast sind sowas von excellent, da sollte ein Lüfter obendrauf für beide Karten reichen.
  • Snapdragon , 3. Juli 2011 20:21
    Ich war auch erst der Ansicht, dass das ja eine super Kühllösung ist, wenn man noch nen 12cm Lüfter draufschnallt. AAAber.... das hat auch seinen Preis! Das Gespannt belegt dann wieviel Pläze? Wären das dann tatsächlich 4 Slots? Sieht man, dass die Konkurrenten nur 2 Slots benötigen, ist die Kühllösung plötzlich nicht mehr so toll...
    Absolut gesehen, ist das natürlich ungeschlagen. Aber 4 Slots für 4Kelvin (Vergleich zur msi radeon hd 6850 cyclone power edition)?? Das is mir dann zu viel.
  • FormatC , 3. Juli 2011 20:44
    Stop! Hier gehts nicht um Kelvin, sondern um dB(A). Oder liegt die Cyclone bei Volllast unter 27 dB(A)? Die Karte ist absolut unhörbar, das ist am Ende, was für Silentfreaks zählt. Und diese Exklusivität hat leider ihren Preis. Wie Du übrigens dem Test entnehmen kannst, reicht bereits der Airflow eines guten Gehäuses für die ausreichende Kühlung ;) 
  • Crass Spektakel , 4. Juli 2011 05:05
    Ich selber habe lange passiv gekühlte Karten verwendet:

    http://geizhals.at/eu/a124528.html
    http://geizhals.at/eu/a291787.html (die Lüfter sind serienmässig nicht montiert)
    integriert in
    http://geizhals.at/eu/a305599.html bzw. ähnliche Vorgänger

    Und schliesse mich meinem Vorredner an, solange diese Geräte sinnvoll in das Gesamtkühlsystem integriert sind gibt es nichts besseres und es ist wirklich schade daß diese Klasse am Aussterben ist.

    ABER: Passiv darf so eine Karte maximal zwei Slots belegen sonst wirds albern.
  • FormatC , 4. Juli 2011 06:09
    Der dritte Slot wäre ja nur maximal der PCIe @1 oberhalb, weshalb man gleich ein Board mit dem passenden Layout wählen sollte. Irgendwo müssen die 130 Watt ja hin. Und 2cm nach oben verkraftet man schon. Ich jedenfalls bin vom großen Lamellenabstand auch begeistert. Das ist eine gute Basis.
  • Rabenherz85 , 4. Juli 2011 09:40
    Hmm bliebe aber noch die Frage offen wie sich die 6850 Leistungs- und Wärme technich gegen zwei passive 6670 schlägt.
  • FormatC , 4. Juli 2011 10:47
    Die 6850 ist besser. Sie ist kaum teurer, braucht weniger im Idle, bringt - selbst wenn Crossfire mit 90% skalieren würde - noch etwas mehr Bums, ist nicht von den grausamen Crossfire-Profilen abhängig, die stets den neuesten Spielen um 4-8 Wochen hinterher dackeln und muss nicht mit Microrucklern kämpfen, die diesen langsamen Karten leider immer noch anhängen, wenn die Frameraten unter 40 fps fallen.

    Ich empfinde zwei 6670 kaum als Alternative, zumal die einen Hitzestau im PC verursachen, der sich auch nur durch noch mehr aktiven Airflow beseitigen ließe.
  • Derfnam , 4. Juli 2011 11:04
    http://www.tomshardware.de/radeon-hd-6570-radeon-hd-6670-turks,testberichte-240766-13.html

    Da dort die 6850 nicht vorkommt, hier mal der Link zum Index von HT4U:
    http://ht4u.net/reviews/2011/amd_radeon_hd_6570_hd_6670_turks_im_test/index30.php
  • FormatC , 4. Juli 2011 11:12
    @Derfnam:
    http://www.tomshardware.de/charts/2011-gaming-grafikkarten-charts/Gamer-Index,2673.html

    Ich darf gern an dieser Stelle auf die von mir mühsam gepflegten Charts verweisen. Die 6850 ist ungefähr doppelt so schnell wie eine 6670. Was man sogar mit dem Taschenrechner anhand Shadercores und Takt nachrechnen könnte. CF müsste schon zu 100% skalieren und keine sonstigen Probleme beinhalten. Wenn, dann lieber eine Einzelkarte.
  • Derfnam , 4. Juli 2011 11:23
    Yo, die Charts hab ich nach nem Xfire zweier 6670 durchsucht und nicht gefunden. Zudem sind die 199:100 bzw 201:100 der 6850 genenüber der 6670 bei HT4U so schön eindeutig :D 
  • Tronic@guest , 4. Juli 2011 19:43
    Eine Frage zu dieser Karte da ich einen 20cm Seitenlüfter habe würde das schon reichen bei der Passivkarte da ich am überlegen bin mir ne DX 11 Karte zu holen.
  • FormatC , 4. Juli 2011 20:21
    Sicher würde das reichen, nur dürfte dieser Propeller bereits lauter sein, als die meisten guten Boardpartnerlösungen für die HD 6850. Ich kenne nur ganz wenige akzeptable Seitenlüfter. Welches Gehäuse ist es denn?
  • Anonymous , 5. Juli 2011 15:34
    Der Powercolor ist ein ganz schöner Klotz, wer viel Spielt und Leistung braucht wird darauf wohl nicht verzichten können.
  • THG-User@guest , 5. Juli 2011 16:31
    Zum 'recht stolzen Preis': Wie vom Autor angemerkt, ist dieser vollkommen angemessen, gerade angesichts der Tatsache, dass eine 6850 mit montiertem Alpenföhn Peter satte 200€ kostet (King-Mod von caseking), und das ebenfalls noch ohne Lüfter...
  • FormatC , 5. Juli 2011 19:03
    Und ich halte jede Wette: Unsere Variante ist mit unter 27db(A) bei Vollast (!) deutlich leiser :) 
    Der Scythe kostet je nach Shop unter 7 Euro.
Alle Kommentare anzeigen