Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Microsoft Surface Pro: 4 Stunden Akkulaufzeit für 900 Dollar

Von , David Civera - Quelle: Tom's Hardware FR | B 12 kommentare

Mit einer schwachen Akku-Leistung disqualifiziert sich das Tablet nahezu als Mobilgerät

Mit seinem Surface Pro will Microsoft den Tabletherstellern zeigen, wie ein Flachrechner gemacht wird. In dem Gehäuse mit einer Bauhöhe von 13 mm steckt ein 10,6" großes Display dahinter eine x86-CPU. Auf diese Weise wollen die Redmonder vor allem mit Ultrabooks konkurrieren, die immer häufiger als Convertibles eine Touch-Bedienung und damit Tablet-Funktionalität besitzen.

Allerdings scheinen die Ultrabooks in ihren Gehäusen deutlich mehr Platz für einen leistungsfähigen Akku zu besitzen. Denn hier scheint die erste große Schwachstelle des Surface Pro augenscheinlich zu werden: Auf Twitter musste Microsoft eingestehen, dass die Akku-Leistung des Tablets, das als Einstiegsmodell mit einem 64 GB großen Datenspeicher bereits 899 Dollar kosten soll, im Akku-Betrieb gerade mal die Hälfte der Laufzeit des ARM-Pendants erreicht. Beim Surface RT nutzt der Hersteller einen Nvidia Tegra 3; die Laufzeit im Batteriebetrieb liegt hier bei maximal acht bis neun Stunden erreicht.

Kommentieren 12 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • johannes_franke , 30. November 2012 12:19
    Nun fehlt eigentlich nur noch die Ergänzung von zufälligen Abstürzen und wir sind wieder da, wo Windows CE seinerzeit aufgehört hat.
  • besterino , 30. November 2012 12:36
    Naja... das ist halt die Kehrseite der x86-Medaille - mehr als 5h hätte mich schon sehr, sehr gewundert.
  • Elkinator , 30. November 2012 13:00
    die akkulaufzeit hat nichts mit x86 zu tun...
  • saulus , 30. November 2012 13:14
    2-3mm dicker und die akkulaufzeit verdoppelt sich... Das Problem ist nicht die Hardware, das Problem sind Designer die keine Ahnung von Technik haben.
  • Elkinator , 30. November 2012 13:27
    dann wird es aber auch schwerer und ist somit noch schlechter verkaufbar.

    ein i5 ist einfach nicht geeignet für so ein gerät.
  • jerome155 , 30. November 2012 16:01
    der i5 ist schon geeignet für dieses Gerät... reut mich gerade das die das nicht besser hingekriegt haben... -.- habe extra auf das Surface Pro gewartet... Mal schauen was die Konkurrenz tut, evt. muss ich dann halt auch zum Surface RT greifen...
  • Elkinator , 30. November 2012 16:08
    wenn man damit nur 4h akkulaufzeit schafft ist ein i5 eben NICHT geeignet.

    aber nächstes jahr kommt eh ein atom quadcore udn ein brazos nachfolger mit 4 kernen:) 
  • Oberst , 1. Dezember 2012 00:53
    Elkinatorein brazos nachfolger mit 4 kernen

    Vielleicht hätte MS einfach Brozos 2.0 in einem kleinen Surface bringen sollen, damit hätte man bessere Laufzeiten erreicht. Für ein kleines Modell wäre der kleine DualCore ausreichend stark gewesen.
  • avatar_87 , 1. Dezember 2012 02:44
    Einfach nur schade, dass das Surface nicht bereits mit Haswell kommt.
  • Elkinator , 1. Dezember 2012 04:06
    ms hat einfach keine ahnung von hardware, anders kann man nicht erklären das es beim x86 gerät nur einen nicht dafür geeigneten i5 gibt:/
  • Joschi , 1. Dezember 2012 09:35
    Och und ich dachte MS hätte wirklich mal ein super mega tolles Tablet entwickelt. Das Gewicht hätte ich ja noch akzptiert wäre die Akkulaufzeit super gewesen. Und fürs RT gibts momentan so gut wie keinen Programme, naja mal schauen wies sich entwickelt.
  • m3cti , 2. Dezember 2012 13:52
    Bißchen enttäuschend. Habe vorgestern in nem Markt hier das Samsung XE500 gesehen, welches ja auch mit vollwertigem Win8 und x86-CPU daher kommt, jedoch bei ähnlicher Ausstattung wie das Surface Pro (64GB SSD) 200€ weniger kostet und dabei über 10h Akkulaufzeit haben soll. Sehr dünn ist es dazu, daher schon interessant, warum MS das nicht besser hinbekommen hat.
Ihre Reaktion auf diesen Artikel