In eigener Sache: Tom's Hardware mit neuem Preisvergleich

Wer bei uns Berichte über interessante Produkte liest, will diese oft auch erwerben. Klar, wir als Redaktion verkaufen keine Waren - schon aus Gründen der Unabhängigkeit. Dennoch bieten wir ab sofort einen neuen Service an: den THG Preisvergleich. Mit ihm können Sie als Leser schnell und mühelos Preise für eine große Auswahl an Computerprodukten und Heimelektronik recherchieren. Eine Händlerliste zeigt Ihnen den günstigsten Anbieter ganz oben an. Ferner können Sie mit diesem Service auch die technischen Daten verschiedener Produkte untereinander vergleichen.

Wie kommt man dort hin? Ganz einfach auf den Button »Preisvergleich« in der oberen Menüleiste klicken. Danach können Sie entweder Produkte über die Kategorienstruktur finden oder mit dem Suchfeld auswählen. Falls Ihnen der Preis zusagt, werden Sie direkt zum Online-Shop Ihrer Wahl weitergeleitet. In der unten angefügten Bildergalerie haben wir die selbsterklärenden Funktionen noch einmal für Sie zusammengefasst. Einfach auf ein Bild klicken, um die Bildergalerie zu starten.

Preisvergleich ShoppingPreisvergleich Shopping

Preisvergleich ShoppingPreisvergleich Shopping

Wir hoffen, dass Sie mit dem Preisvergleich stets den günstigsten Preis finden. Viel Spaß.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • MaXwell007
    Scheint fast so, als ob THG den Besitzer gewechelt hat:
    --> Neues Design
    --> Stark abnehmender Anspruch
    --> Die Grenzen zwischen Tests und Werbung verschwimmen
    --> Einst für Profis, nun für Anfänger

    THG scheint einen ähnlichen Weg wie Chip.de zu gehen. Das ist sehr schade, war THG doch einst eine echte Referenz unter den Hardwareseiten!
    0
  • Chaostheorie
    Also gegen das neue Design kann man nun nichts einweden, finde ich unter allen mir bekannten Hardwareseiten wirklich erstklassig!

    Wieso es aber Pricerunner gewurden ist, ist für mich nicht nachvollziehbar, hab es ehrlich gesagt nie benutzt weil mir die Navigation nicht gefällt (benutze meist den heise Preisvergleich). Ist die Wahl aus objektiven Gründen der Artikelanzahl, der durchsuchten Shops etc. gefallen oder aus wirtschaftlichen Anreizen.
    Insgesamt halte ich es aber nicht für ein Problem eine Preissuchmaschine zu integrieren, wenn es nicht zur selben Entwicklung wie bei Chip.de führt...
    0