Apple: Einstweilige Verfügung gegen Psystar

Wie unter anderem AppleInsider berichtet, hat der Computerhersteller aus Cupertino nun gegen Psystar eine einstweilige Verfügung beantragt. Erst kürzlich ist Psystar in einem Schnellverfahren ohne Verhandlung und nur aufgrund vorliegender Beweise der Urheberrechtsverletzung schuldig gesprochen worden (siehe »Mac-Klone: Psystar unterliegt Apple«).

Psystars Homepage: Noch werden Mac-Klone angebotenPsystars Homepage: Noch werden Mac-Klone angebotenNun geht Apple gegen Psystars Geschäftsmodell vor. In dem Antrag für eine einstweilige Verfügung wirft Apple dem Händler aus Florida Verstöße gegen das US-Gesetz Digital Millennium Copyright Act (DMCA) vor. »Selbst wenn Psystar die Bußgelder bezahlen könnte, ist der Schaden, der der Marke Apple, ihrer Reputation und Prestige zugefügt wurde, nicht zu beziffern«, so Apple. Laut AppleInsider beträgt das Vermögen von Psystar weniger als 50.000 US-Dollar. Für 14. Dezember ist eine Berufungsanhörung angesetzt, bei der dann wohl Psystar-Vertreter zu Wort kommen werden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
38 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • metal_alf
    Ich brauch nicht Mal mehr zu schreiben was ich davon halte! :-)
  • suit
    ACK

    Btw: Apple geht auch anderen auf den Senkel: http://www.fudzilla.com/content/view/16560/1/

    "[...] Peterson [...] does not think he has the money to tough it out against the huge mountains of cash that Apple fan boys have given Apple for PCs with high price margins."
  • --rm--
    hmmm ... wo bleiben hier die kartellwächter? apple darf also keine konkurrenz haben oder wie (bzw. sie einfach ausschalten)? ms darf nicht einmal das os mit dem browser verkaufen - und apple darf alles koppeln (hardware/os/browser/restl. iSchrott) und ganz alleine vertreiben - wtf - ist doch ein witz ...