Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

[Computex] Corsair mit Lösungen für Speicher und Strom

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 1 kommentare

Neue RAM-Kits, SSDs und Netzteile sollen den Rechner beflügeln

Der amerikanische Hersteller von allerlei leistungssteigernden Lösungen für den PC – vorwiegend im Speicherbereich – demonstriert auch in diesem Jahr seine Kompetenzen auf der Computex. Und dazu gehört natürlich in erster Linie schneller Arbeitsspeicher. Mit der Dominator-Platinum-Serie nimmt der Hersteller ab sofort zwei- und vierkanaligen Speicher in sein Programm auf, der in Kits von 8 GB bis 64 GB erhältlich ist und mit einem Speichertakt von bis zu 2800 MHz arbeiten kann. Die auf einer Eigenentwicklung basierende DHX-Kühltechnik soll dafür sorgen, dass sich die Temperaturen der Speicherchips im Rahmen halten. Zudem sollen kleine Lichtröhren, die sogar ausgetauscht werden können, dafür sorgen, dass der Speicher auch optisch zu einem Hingucker im PC-Gehäuse wird.

Neben den RAM-Modulen entwickelt Corsair auch Datenspeicher und bringt zur Computex eine neue Serie von SSD-Laufwerken mit die unter dem Namen „Neutron“ geführt werden und sich vor allem durch einen neuen Controller auszeichnen: Der LM87800 stammt von Link_A_Media Devices (LAMD) und leistet eine Übertragungsgeschwindigkeit von 6 Gb/s. Bei den Neutron-Series-GTX-Modellen, die mit Kapazitäten von 120 GB, 240 GB und 480 GB verfügbar sein werden, sollen so Leseraten von 555 MB/s möglich werden; beim Schreiben sind dann immer noch 500 MB/s drin. Insgesamt sollen etwa 90000 Operationen pro Sekunde (IOPS) möglich sein, sodass die Laufwerke in erster Linie Business-Kunden, aber auch performance-hungrige Privatanwender ansprechen sollen. Für letztere bieten sich auch die GT-Modelle, die in den Größen 120 GB und 240 GB auf den Markt kommen. Größter Unterschied liegt bei der Schreibgeschwindigkeit. Diese reduziert sich hier auf 370 MB/s.

Doch nicht nur bei den Speicherlösungen präsentiert Corsair neue Produkte. Auch die weiteren PC-Komponenten lässt der Hersteller nicht außer Acht und zeigt mit dem AX1200i eine Serie von Netzteilen, die nicht nur viel Leistung bereitstellen, sondern mit der eingehenden Energie auch sinnvoll umgehen. Der energetische Wirkungsgrad soll bei 92% liegen, was den in den Größen 650 W, 750 W, 850 W und 1050 W zur Verfügung stehende Netzteilen nicht nur eine 80Plus-Platin-Zertifizierung eingebracht hat, sondern sich auch im laufenden Betrieb bemerkbar machen soll: Erst ab einer Auslastung von 40% springt der Lüfter des Netzteils an.

Kommentarbereich
1 Kommentar anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Tese1234@guest , 5. Juni 2012 16:54
    Interessant wäre zu wissen, welcher Hersteller hinter den Kernkomponenten steckt - oder baut corsair Arbeitsspeicher selber?