8x Mittelklasse im Test: Das große Radeon HD 7790 Roundup

Wir haben diesmal 8 Karten von 6 Herstellern in einem Roundup vereint und selbst bei einer vermeintlichen Butter-und-Brot-Karte noch diverse Unterschiede zwischen den Modellen feststellen können. Schlecht ist aber keine der getesteten Karten, trotzdem lohnt sich ein genauerer Blick.

DEN Knaller gibt es diesmal also nicht, nur für verschiedene Interessenten die offensichtlich passenderen Angebote. So kurz und schmerzlos muss ich die Einführung beginnen, denn die Unterschiede sind sehr, sehr gering ausgefallen. Für die ganz Aufmerksamen: Dass die Karte von MSI nicht mit im Gruppenbild zu sehen ist, resultiert leider aus einem logistischen Problem, denn die Karte erreichte uns erst auf den allerletzten Drücker. Trotzdem haben wir sie schnell noch mit aufgenommen, denn es rundet das Gesamtbild der Radeon 7790 besser ab.

Im heutigen Roundup findet man neben den obligatorischen Photos und technischen Daten auch Videos für den Lautstärkevergleich der einzelnen Karten, sowie genaue Messungen zu Leistungsaufnahme, Taktraten und Lüftercharakteristik, während ich aus gutem Grund auf Benchmarks komplett verzichtet habe. Warum? Es ist ganz einfach erklärt: Der geringe Unterschied zwischen der "einfachsten" Karte mit 1000 MHz Standardtakt und den werksübertakteten Vertreterinnen mit bis zu 1075 MHz Kerntakt schlägt mit maximal 2-3% Unterschied in den durchschnittlichen Frameraten zu Buche und endet damit fast schon im Bereich der Messtoleranzen. Gleiches gilt auch für den unterschiedlichen Speichertakt, so dass man im günstigsten Falle bis zu 5% Leistungszuwachs messen könnte. Zudem ließ sich jede der 8 Karten stabil mit 1150 MHz Kerntakt und 1600 MHz Speichertakt betreiben, so dass es am Ende überhaupt keine Leistungslücke mehr gab. Wer wissen will, wo sich all diese Karten gegenüber anderen Produkten platzieren, oder wer mehr technische Details zum Chip selbst benötigt, der sei an dieser Stelle noch einmal auf unseren großen Launchartikel "Testbericht AMD Radeon HD 7790: AMDs später Mittelklasse-Konter" verwiesen.

Diesmal muss man wohl eher anhand von Lautstärke, Preis und persönlichen Vorlieben entscheiden, denn die restlichen Unterschiede tendieren in der Praxis fast schon gegen Null. Auch der Unterschied zwischen dem Speicherausbau mit 1 GB oder 2 GB fällt so gering aus, dass ich mich einfach weigere, anhand von Nachkommastellen überhaupt eine diesbezügliche Bewertung zu erstellen. Betrachten wir also erst einmal kurz die Ausgangslage:


Asus
7790
DC2 OC
Gigabyte
7790 OC
1 GB
Gigabyte
7790 OC
2 GB
HIS
7790
iCooler
HIS
7790
Turbo
MSI
7790
OC
Power
Color
7790 OC
Sapphire
7790 OC
DualX
Kern-/Boost-Takt1075
MHz
1075
MHz
1075
MHz
1000
MHz
1075
MHz

1050
MHz
1075
MHz

1075
MHz

Speichertakt1.600
MHz
1.500
MHz
1.500
MHz
1500
MHz
1600
MHz
1500
MHz
1500
MHz
1600
MHz
Speicher-
durchsatz
102,4
GB/s
96,0
GB/s
96,0
GB/s
96,0
GB/s
102,4
GB/s
96,0
GB/s
96.0
GB/s
102,4
GB/s
Speicher GDDR5
1 GB
1 GB2 GB1 GB
1 GB1 GB1 GB1 GB
Straßenpreis
(06.05.2013)
125
EUR
118
EUR
141
EUR
114
EUR

120
EUR
116
EUR
124
EUR
128
EUR

Nur 11 Euro Unterschied zwischen der preiswertesten und der teuersten Karte mit 1 GB Grafikspeicher im Feld sind extrem wenig und zeigen, wie eng diese Karten insgesamt beieinander liegen. Die Reihenfolge in der Tabelle und im Artikel ist übrigens rein alphabetisch und stellt somit absolut keine Wertung dar.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
7 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Also die HIS Karte müsste doch um Welten überlegen sein bei DEM Speicherdurchsatz von über 100 GHz!!! Wobei MSI, Powercolor und Sapphire dann wohl mit die allerlahmsten sein müssten bei den paar MHz Speicherdurchsatz. Würde das Diagramm vll. nochmal überdenken bzw überarbeiten
    0
  • Haha, Danke. Gefixt. Das kommt davon, wenn man auch am Wochenende arbeitet :D
    0
  • Thema Lüftersteuerung Gigabyte 1GB mit Singlelüfter.
    Ich habe exakt das Modell und die Lüftersteuerung funktioniert ohne Probleme, im Idle dreht der Lüfter mit ~1000rpm und regelt unter Last auf maximal ~1500rpm rauf. Keine Ahnung was hier beim Test falsch gelaufen ist, aber konstant 1700rpm ist falsch.
    Gruß
    0
  • Ich habe Gigabyte bereits kontaktiert, da scheint die Karte einen weg zu haben. Ich versuche die noch auszutauschen. Übrigens sind 1000 U/min technisch mit Deiner Karte gar nicht möglich, denn das originale BIOS begrenzt das automatisch auf 40% und weniger geht nur mit manueller BIOS-Nachbearbeitung seitens Gigabyte.

    Update:
    Eine zweite Karte aus dem Laden brachte jetzt eben ähnliche Ergebnisse - feste Drehzahl knapp unter 1700 U/min. Könntest Du mal bitte dein Grafikkarten-BIOS extrahieren und mir schicken? Die 1000 U/min interessieren mich jetzt doch. Mailadresse kannst Du gern per PN haben. Danke! :)

    Update 2:
    Neue Karte, neues Glück. Offizielle Aussage von Gigabyte zur Karte: die Untergrenze ist ab Werk im BIOS auf ca. 1500 U/min, also 40% festgelegt worden und kann auch manuell mit passenden Programmen nicht unterschritten werden. Die Austauschkarte dreht jetzt von 1473 U/min (Idle) bis knapp über 2000 U/min (Stresstest). Ich habe die Diagramme und die Einschätzung dementprechend geändert, die Gesamtlautstärke beim Gaming ändert sich nicht, die Temperaturen im Stresstest sind etwas niedriger.
    0
  • Update meienrseits:
    Im Bios steht meine Idle tatsächlich auch bei ~1500, allerdings kann ich Sie ohne Probs in der Drehzahl regeln, sowohl über das CCC als auch über MSI Afterburner. Da liegt auch der Hund begraben, der Afterburner stand noch von der alten Karte im Autostart. Ich habe jedenfalls Screenies wo die Karte im Idle auf 25%(1000rpm) läuft und im Furmark bei 60°C auf 1500rpm kommt. So betreibe ich sie auch. Ich nutze den Cat 13.4 mit WIn7-64 Bit, nicht den speziellen HD7790 Treiber. Evtl. liegt da der Hund begraben? Das Bios kann ich gerne zur Verfügung stellen.
    0
  • Ich habe auf die PM geantwortet. Danke schon mal :)
    0
  • Bios ist auf dem Weg, Screenies habe ich mitgeschickt. Ich bin gespannt.....
    0