Nur Leistung zählt: Radeon HD 4850 gegen GeForce GTX

Der Radeon HD 4850 ist der kleinste High-End-Grafikchip der neuen 4000er-Serie von ATI. Nvidia antwortet mit einer stärkeren Version vom Geforce 9800 GTX, nimmt die Taktraten etwas hoch und nennt das Modell 9800 GTX+.

Radeon-HD4850 Geforce-9800-GTX+ GTX-260 GTX-280 Grafikkarten

Durch zahlreiche Tests mit synthetischen Benchmarks und übertakteten Systemen gab es schon einen beeindruckenden ersten Einblick in die Leistungsklasse der Radeon HD 4850. Die technischen Details der neuen Rechenkraftwerke sollen erst am 25. Juni folgen, die Veröffentlichung der Benchmark-Ergebnisse wurde hingegen ein paar Tage vorverlegt.

Tom’s Hardware hat sich deshalb entschlossen, den vorverlegten Termin zu nutzen und einen reinen Leistungsartikel zu gestalten. Da schon viele Ergebnisse im Internet herumschwirren, gibt es in diesem Test einen ausführlichen Geschwindigkeitsvergleich mit der Geforce 9800 GTX+, die als direkter Konkurrent der Radeon HD 4850 gilt. Damit stehen sich die beiden härtesten Kontrahenten im Preissegment bis 200 Euro gegenüber. In neun Spiele-Benchmarks mit je drei Auflösungen und zehn synthetischen Vergleichen werden ihre Leistungsgrenzen durchleuchtet und genau geprüft.

Abgerundet wird der Vergleich mit den Doppelchipkarten Geforce 9800 GX2 und Radeon HD 3870 X2. Als Vertreter der Gigantenklasse gibt es die Geforce GTX 260 und GTX 280. Am anderen Ende der Leistungsskala befinden sich die Einzelchipkarten Radeon HD 3870 und die normale Geforce 9800 GTX, an der man die Ergebnisse der Taktratenerhöhung vom Geforce 9800 GTX+ direkt vergleichen kann. Eines kann man vorab schon verraten, in Zukunft gibt es für 152 Euro eine Menge 3D-Leistung zu kaufen.

Update! Die fehlenden Angaben zu Temperatur, Geräuschpegel und Leistungsaufnahme (Watt) befinden sich auf der letzten Seite.