Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

HIS H597F2GDG (HD 5970 2x1024 MB)

Prüfstand: Die schnellsten ATI-Chips im 3D-Test
Von

Wenn Sie alle Bilder sehen wollen, klicken Sie auf das Bild der Testkarte, dadurch kommen Sie in die Galerie.

HIS H597F2GDGHIS H597F2GDG

Die Doppelchipkarte Radeon HD 5970 besitzt schon fast monströße Abmessungen. Mit fast 31 cm Länge ist ein tiefes Gehäuse ohne störende Festplattenkäfige Voraussetzung. Das Testmodell kommt direkt von HIS. Der Kühler entspricht dem Referenzdesign und ist mit Aufklebern der Herstellers verziert. Die Taktraten orientieren sich an den Vorgaben von ATI und betragen somit 725 MHz beim Grafikchip (GPU) und 1000 MHz beim Speicher. Unterstützt wird das Board durch 2 x 1024 MB GDDR5-Ram. Der Grafikchip beherrscht das Shader Modell 5, was DirectX 11 entspricht.

Unter der schwarzen Kunststoffabdeckung arbeiten zwei Cypress-GPUs, die über eine interne Crossfire-Verbindung miteinander kommunizieren. Man kann die Doppelchips auch unter der Bezeichnung Hemlock finden. Die GPUs stellen jeweils 1600 Stream-Prozessoren zur Verfügung (2 x 2154 Mio. Transistoren) und machen die Riesenkarte damit zu einem Rechengiganten. In der 3D-Leistung kann sich die HD 5970 fast immer an die Spitze der Benchmarks setzen. In der Gesamtauswertung zeigt sie die besten Ergebnisse. Nach Prozenten (normalisiert) muss sie lediglich einigen SLI-Kombis von Nvidia weichen. Richtig stark ist die Doppelchipkarte mit vierfacher und achtfacher Kantenglättung (AA) ab einer Auflösung von 1920x1200 Pixel - von hier an setzt sie sich an die Spitze.

Überraschend gut ist die Kühlung. Durch die Fertigung in 40 nm kommt die Karte mit lediglich einem Lüfter aus. Der sitzt ganz am Ende des Boards und befördert die warme Abluft durch einen Luftkanal aus Schlitzen im Slot-Blech raus. Unter 3D-Last bleibt die Temperatur bei 86 und 81 Grad Celsius, der Geräuschpegel liegt bei 46,6 dB(A), was 3 dB(A) weniger als bei der Doppelchipkarte Geforce GTX 295 sind. Im 2D-Betrieb wird problemlos auf 157/300 MHz (GPU/Speicher) herunter getaktet, was den Lüfter dazu veranlasst, seine Arbeit mit 36,2 dB(A) schön leise zu verrichten. Für die Stromversorgung sind ein 6-Pin- sowie ein 8-Pin-PCIe-Stecker notwendig, zwei passende Adapter werden von HIS mitgeliefert.

Für die Kühlung wurden die Luftschlitze im Slot-Blech über die volle Breite gezogen. Bei den Einzelchipkarten der 5000er-Serie gehen sie sonst nur zur Hälfte. Dadurch muss bei der Radeon HD 5970 der fest integrierte HDMI-Anschluss weichen. Dafür gibt es zwei DVI-Ausgänge und einen festen Mini-Display-Port mit Adapterkabel. Für HDMI und VGA liegen DVI-Adapter dem Lieferumfang bei. Zusätzlich erhalten Käufer einen Steam-Gutschein für das DirectX-11-Rennspiel Dirt 2 und ein kleines Werkzeug-Set mit Staubpinsel und einer LED-Lampe. Insgesamt eine nette Idee von HIS, das Hardware-Paket mit etwas nützlichem aufzuwerten.

Alle 77 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Anonymous , 3. Februar 2010 12:43
    Was gerne vergessen wird: ATI kann seit dem September 2009 mit umfangreichen Ressourcen schon am Nachfolger der HD5xxx-Serie werkeln, was im März (geplanter Release der Fermi-Chips) volle 6 Monate Entwicklungszeit bedeutet. Da ist es gut möglich, dass just im Moment, wenn erste Benchmarks der GTX480 im Umlauf sind, ATI kontert mit der Ankündigung der nächsten Chip-Generation. Und dann will ich sehen wie alle nVidia-Fanboys den Kinnladen nicht mehr hochkriegen (ironie). Und wer meint ATI hat nicht ein zwei Überraschungen im Peto, der irrt. Die HD5890 oder vergleichbar ist bestimmt schon in der Schublade bereit, ja bereit und nicht erst in 6 Monaten wie bei der Konkurrenz.
  • Anonymous , 3. Februar 2010 14:32
    Nach der gestrigen Meldung an gleicher Stelle werden die Erwartungen an die (kommende) 300er Serie von Nvidia nicht mehr allzu hoch sein, moeglicherweise aber die an die 400er Serie.
  • fffcmad , 3. Februar 2010 15:19
    dasorakelbinichnichtWas gerne vergessen wird: ATI kann seit dem September 2009 mit umfangreichen Ressourcen schon am Nachfolger der HD5xxx-Serie werkeln, was im März (geplanter Release der Fermi-Chips) volle 6 Monate Entwicklungszeit bedeutet. Da ist es gut möglich, dass just im Moment, wenn erste Benchmarks der GTX480 im Umlauf sind, ATI kontert mit der Ankündigung der nächsten Chip-Generation. Und dann will ich sehen wie alle nVidia-Fanboys den Kinnladen nicht mehr hochkriegen (ironie). Und wer meint ATI hat nicht ein zwei Überraschungen im Peto, der irrt. Die HD5890 oder vergleichbar ist bestimmt schon in der Schublade bereit, ja bereit und nicht erst in 6 Monaten wie bei der Konkurrenz.


    Woher willst du das wissen. Ich bin mir sicher, das beide Hersteller schon lange an Chips werkeln, die erst in ein paar Jahren auf den Markt kommen.
  • Bignon , 3. Februar 2010 16:11
    Die Temperaturen, unter welchen Bedingungen werden diese gemessen? Zimmertemperatur? 21º? 22º?

  • holgiheftig , 3. Februar 2010 16:26
    Wieso wird die Radeon 5870 nicht als Crossfire getestet?
  • Gudi , 3. Februar 2010 16:36
    @fffcmad: Ja, tun sie. Es werkeln immer unterschiedliche Teams an den jeweiligen Chipgenerationen.

    Zum Fazit: Hm, so richtig glücklich finde ich es nicht. Ja, es ist die schnellste Karte und sie ist nicht total überteuert, aber an welchen Personenkreis richtet sie sich denn? Wer hat schon einen 30"-TFT mit einer Auflösung von 2560*1600? Und nur an solche kann sie die Karte doch richten.
    Viel interessanter finde ich es, dass selbst eine HD5770 sogar in 1900x1200 bei nahezu allen getesteten Spielen, spielbare fps-Zahlen liefert .
    Selbst die HD5750 ist fast überall gut im Rennen.
    Der Testsieger ist für die vorliegenden Auflösungen schlicht überqualifiziert. Für ein Drittel des Preises kriege ich bei 24"-TFTs das gleiche Spieleerlebnis. (Von den sonstigen Problemen die Doppelchipgrafikkarten mit sich bringen mal abgesehen)
  • Launebaer , 3. Februar 2010 16:38
    fffcmadWoher willst du das wissen. Ich bin mir sicher, das beide Hersteller schon lange an Chips werkeln, die erst in ein paar Jahren auf den Markt kommen.


    zack der erste Fan-boy, ders jetzt schon nicht glaubt.

    Natürlich arbeiten die seit Jahren schon an neuen Modellen, aber es ist doch ganz einfach: Es kommt nicht jedes Jahr eine neue E-Klasse, ein neuer 7er oder ein neuer A8 raus, sondern der Autozyklus ist momentan ungefähr Vorstellung, nach 3 Jahren Facelift, nach 2 weiteren Jahren neues Modell.

    Bei der Grafikkarte ist das genau so, nur, dass eben Die Zeiträume kürzer sind. Wenn Also ATI mit der neuen Generation ein gutes halbes Jahr vorsprung hat, dann haben die, den normalen Produktzyklus vorausgesetzt, eine neue Ausbaustufe praktisch auf Lager, vor allem, da die ganze Welt seit einem halben Jahr auf Fermi geil ist und alle Infos 2000x durchgekaut und analysiert werden.

    Dass Fermi sich verzögert hat, hat ATI nur noch in die Karten gespielt, weil Nvidia jetzt einfach Praxis-Erfahrungen fehlen, die sonst in die weitere Produktentwicklung einfließen könnten.

    Der Test ist gut, ATI scheint sich das meiste ja echt für den Fermi-Release aufzuheben, die Verfügbarkeit der Karten ist auch langsam gut und das muss Nvidia auch erstmal schaffen. ich denke von einer breiten Fermi-Verfügbarkeit kann man erst im Sommer ausgehen und dann ist die 5xxx Serie schon fast ein Jahr am Markt.

  • bluray , 3. Februar 2010 16:42
    Wunderbar die Übersicht. Zeigt sie mir doch, dass ich meine GTX 280 vor gut einem Jahr nicht umsonst gekauft habe und damit noch immer im oberen Drittel mitmische.

    Wird echt interessant, was Fermi gegen den 5970er-Chip auszurichten vermag oder ob die Mehrleistung nur marginal ist.

    Immerhin kosten neue Karten gut und gern 500 Euronen und mehr. Das sollte sich auch in der Performance als Gegenwert entsprechend reflektieren...
  • fffcmad , 3. Februar 2010 16:48
    Zitat :
    zack der erste Fan-boy, ders jetzt schon nicht glaubt.

    Natürlich arbeiten die seit Jahren schon an neuen Modellen, aber es ist doch ganz einfach: Es kommt nicht jedes Jahr eine neue E-Klasse, ein neuer 7er oder ein neuer A8 raus, sondern der Autozyklus ist momentan ungefähr Vorstellung, nach 3 Jahren Facelift, nach 2 weiteren Jahren neues Modell.

    Bei der Grafikkarte ist das genau so, nur, dass eben Die Zeiträume kürzer sind. Wenn Also ATI mit der neuen Generation ein gutes halbes Jahr vorsprung hat, dann haben die, den normalen Produktzyklus vorausgesetzt, eine neue Ausbaustufe praktisch auf Lager, vor allem, da die ganze Welt seit einem halben Jahr auf Fermi geil ist und alle Infos 2000x durchgekaut und analysiert werden.

    Dass Fermi sich verzögert hat, hat ATI nur noch in die Karten gespielt, weil Nvidia jetzt einfach Praxis-Erfahrungen fehlen, die sonst in die weitere Produktentwicklung einfließen könnten.

    Der Test ist gut, ATI scheint sich das meiste ja echt für den Fermi-Release aufzuheben, die Verfügbarkeit der Karten ist auch langsam gut und das muss Nvidia auch erstmal schaffen. ich denke von einer breiten Fermi-Verfügbarkeit kann man erst im Sommer ausgehen und dann ist die 5xxx Serie schon fast ein Jahr am Markt.


    Ich lach mich gerade tot...

    Du glaubst doch nicht im Ernst, das NVIDIA nicht weis, wie sie ne Directx11 GPU zu stricken haben? Und an Praxis-Erfahrungen fehlt es denen ganz bestimmt nicht. ATI-Karten sind zur Zeit auch an der Leistungrenze, eine schnellere Karte beneotigt aktuell auch wieder eine neue Chip-Revision, die garantiert bereits in Entwicklung/ Planung ist. Fuer Nvidia mit Sicherheit kein Problem. Warum sollte sich ATI was aufheben? Und das ATI auch nur nen Paperlaunch hingelegt hat, und bis heute keine brauchbaren Treiber am Start hat, widerspricht deiner Theorie immens. Schnellschuss. ATI kann gluecklich sein, das es ein paar Deppen gegeben hat, die zugeschlagen haben. Bei einem Neukauf des Systems unter Umstaenden ja nicht schlecht. Aber wer ne High-End Nvidia hat, wird sich den Austausch 5 mal ueberlegen.
  • avatar_87 , 3. Februar 2010 17:35
    ... Also entweder wir warten alle noch einige Monate oder NVIDIA legt auch einen Paperlaunch hin. Sowohl AMD als auch NVIDIA GPU's werden von TSMC gefertigt. Da die NVDIA Chips naturgemäß größer sind und nicht weniger komplex sein werden hat TSMC die Produktion der AMD Chips vor den NVIDIA Chips im Griff.
    Zitat :
    Warum sollte sich ATI was aufheben?

    Wieso was neues rausbringen wenn man mit dem alten noch führend ist? Leute mit einer HD 58XX kaufen sicher keine HD 5890 ...
    Zitat :
    und bis heute keine brauchbaren Treiber

    Hast du eine? Ich hab nämlich keine Probleme mit meiner. Und wenn ich noch mehr Power durch einen "besseren" treiber bekomme ist mir das nur recht.
    Zitat :
    ATI kann gluecklich sein, das es ein paar Deppen gegeben hat, die zugeschlagen haben

    Meine HD 5850 hat mich und viele andere 220€ gekostet. Hätte ich damals etwa eine langsamere NVIDIA gtx 285 für ~340€ kaufen sollen?
    Zitat :
    Aber wer ne High-End Nvidia hat, wird sich den Austausch 5 mal ueberlegen.
    normal oder? wozu auch? macht fermi mehr Sinn wenn man schon eine GTX 285 hat?
  • fffcmad , 3. Februar 2010 17:48
    Zitat :
    ... Also entweder wir warten alle noch einige Monate oder NVIDIA legt auch einen Paperlaunch hin. Sowohl AMD als auch NVIDIA GPU's werden von TSMC gefertigt. Da die NVDIA Chips naturgemäß größer sind und nicht weniger komplex sein werden hat TSMC die Produktion der AMD Chips vor den NVIDIA Chips im Griff.
    Zitat :
    Warum sollte sich ATI was aufheben?

    Wieso was neues rausbringen wenn man mit dem alten noch führend ist? Leute mit einer HD 58XX kaufen sicher keine HD 5890 ...
    Zitat :
    und bis heute keine brauchbaren Treiber

    Hast du eine? Ich hab nämlich keine Probleme mit meiner. Und wenn ich noch mehr Power durch einen "besseren" treiber bekomme ist mir das nur recht.
    Zitat :
    ATI kann gluecklich sein, das es ein paar Deppen gegeben hat, die zugeschlagen haben

    Meine HD 5850 hat mich und viele andere 220€ gekostet. Hätte ich damals etwa eine langsamere NVIDIA gtx 285 für ~340€ kaufen sollen?
    Zitat :
    Aber wer ne High-End Nvidia hat, wird sich den Austausch 5 mal ueberlegen.
    normal oder? wozu auch? macht fermi mehr Sinn wenn man schon eine GTX 285 hat?


    Fermi soll naechsten Monat erscheinen und wird es mit Sicherheit auch tun.

    Ati hebt sich nichts auf, du hast meine "Frage" falsch verstanden.

    Treiber? Anscheinend hast du Einiges verpasst. Schaue dich mal ein wenig um... Hier im Forum gibts genug Leute, die dir was vorsingen koennen. Wenn dui keine Probleme hast, heist das: Du benutzt die Karte nicht, oder benutzt die Karte nicht in dem Umfang, wo Fehler auftreten. Dadurch verschwinden die Fehler aber nicht automatisch. Und die Fehler der x5x00 reihe sind gravierend. >> Man Suche und staune...

    220€ fuer gerade mal 20% mehr Leistung, wenn man sich schon fuer viel Geld eine GTX28x geholt hat, sind Preis-Leistungstechnisch bedenklich. Wenn du vorher nichts brauchbares hattest, mag die Karte ein guter Griff gewesen sein, was die Leistung angeht. Du solltest beim Lesenauch ein wenig dein Koepfchen einschalten.

    Fermi macht dann Sinn, wenn die neue Karte deutlich schneller ist, als die alte Generation. Wenn sicvh die Leistung verdoppelt, hat sichs schon gelohnt, spaetestens, wenn SPiele kommen, die auf Features setzen, die die alten Karten nur langsam koennen, oder garnicht.
  • avatar_87 , 3. Februar 2010 18:06
    Zitat :
    Fermi soll naechsten Monat erscheinen und wird es mit Sicherheit auch tun.

    Ati hebt sich nichts auf, du hast meine "Frage" falsch verstanden.

    Treiber? Anscheinend hast du Einiges verpasst. Schaue dich mal ein wenig um... Hier im Forum gibts genug Leute, die dir was vorsingen koennen. Wenn dui keine Probleme hast, heist das: Du benutzt die Karte nicht, oder benutzt die Karte nicht in dem Umfang, wo Fehler auftreten. Dadurch verschwinden die Fehler aber nicht automatisch. Und die Fehler der x5x00 reihe sind gravierend. >> Man Suche und staune...

    220€ fuer gerade mal 20% mehr Leistung, wenn man sich schon fuer viel Geld eine GTX28x geholt hat, sind Preis-Leistungstechnisch bedenklich. Wenn du vorher nichts brauchbares hattest, mag die Karte ein guter Griff gewesen sein, was die Leistung angeht. Du solltest beim Lesenauch ein wenig dein Koepfchen einschalten.

    Fermi macht dann Sinn, wenn die neue Karte deutlich schneller ist, als die alte Generation. Wenn sicvh die Leistung verdoppelt, hat sichs schon gelohnt, spaetestens, wenn SPiele kommen, die auf Features setzen, die die alten Karten nur langsam koennen, oder garnicht.


    Kann gut sein das Fermi nächsten Monat erscheint. Wird dann höchstwahrscheinlich ebenso ein Paperlaunch sein(aus den oben bereits beschriebenem Grund)und teuer noch dazu.

    Zu den Treibern. Ich lese genug im Forum... Das 2d Problem haben sowohl NVIDIA als auch AMD. AMD in einer Anwendung mehr. Das Problem wird oder wurde sogar schon mit dem neuen Treiber behoben.
    ANNO 1404 hatte ich Grafikfehler. Dachte komisch. Habe darauf einfach den neuen Patch installiert und alles war wunderbar. Das Spiel war der Übeltäter und nicht AMD's Treiber.
    GTA 4 das wohl am schlechtesten programmierte Spiel seit langem. Ich denke das sollte man außen vor lassen.
    Der Rest der Leute mit Problemen war der der es nicht auf die Reihe bekommen hat alle Systemtreiber richtig zu installieren. Ein flackern nach dem Start, wie ein user berichtete wäre mir sicher aufgefallen.

    Und so ganz nebenbei. Ich hatte davor "was gescheites" wie du sagst. Hatte damit ebenso keinerlei Probleme. Ich bin kein fanboy. Ich erkundige mich und kaufe das aktuell beste für meine Ansprüche zu einem normalen Preis.

    Zitat :
    Fermi macht dann Sinn, wenn die neue Karte deutlich schneller ist, als die alte Generation. Wenn sicvh die Leistung verdoppelt

    Was nen Quark... Man kauft was neues wenn man was besseres braucht und nicht vorher außer man steht auf Geld aus dem Fenster schmeißerei...
  • biggathanyou , 3. Februar 2010 18:56
    hmm...die Quintessenz des Ganzen ist doch, Nvidia macht ordentlich rummel, Amd gerät dadurch etwas unter "druck", die Preise purzeln etwas und das sollte man als Consumer ausnutzen, spricht, die Füsse still halten, auf die Fermi warten, vielleicht noch einen Monat länger wegen Kinderkrankheiten, die die Karten mit Sicherheit mitbringen werden und dann, wenn alles sauber scheint das Gerät kaufen, dass einem den meisten Nutzen bringt. Ob das jetzt Nvidia oder Ati sein wird ist doch letztendlich schnurz...nur die Fakten zählen und so lange die noch nicht in nem Testlabor von THG aufm Tisch liegen kann man nur raten und spekulieren und das bringt potentielle käufer nicht weiter.
  • Cris-Cros , 3. Februar 2010 19:02
    Also, dass sich die Leistung innerhalb einer neuen Chipgeneration verdoppelt wird man wahrscheinlich nie sehen. Man schaut sich nur die 8er, die 9er und die GTX2XX von Nvidia an. Da hat sich bisher die Leistung auch nicht verdoppelt. Bei ATI war der Leistungssprung nur so groß da die letzten Karten allesamt Mist sind.

    Im großen und ganzen kann ich mit der Meinung von avatar_87 einstimmen.

    Der normale Gamer wird nicht so oft mit Treiber Schwierigkeiten zu kämpfen haben, als Grafiker etc.

    Nur um mal ein Spiele zu nennen, die nicht von Anfang an ordentlich liefen, egal ob es jetzt an ATI oder den Entwicklern gelegen hat

    -NFS Shift
    -GTA IV (auf Nvidia Karten lief es von Anfang an besser und es ist immer noch so)
    The Saboteur
    -Anno 1404

    und einige mehr die mir gerade bloß nicht einfallen :D 
  • xxl-et , 3. Februar 2010 19:16
    GudiViel interessanter finde ich es, dass selbst eine HD5770 sogar in 1900x1200 bei nahezu allen getesteten Spielen, spielbare fps-Zahlen liefert.


    Genau das finde ich so fabelhaft. Früher war man selbst mit aktuellen High-End Karten für hohe Auflösung und AA/AF zu langsam, heute geht schon mit 170 Euro Karten so wahnsinnig viel. Der Schub kam gefühlt mit/nach der 8800GT. Sehe mit 22/24 Zoll nativ ebenso keinen Sinn, auf eine schnellere Karte zu wechseln. Für die Zukunft? Dann doch lieber in 1,5 Jahren nochmal 170 Euro für ne 500er Nvidia- oder 7000er ATI.
    ATI ist genau richtig gefahren: Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach. Die 5xxx Serie überzeugt mich mit Verbrauch, Lautheit und Dx11 total, mit den Treibern hat ich eh nie Probleme. Kein Grund auf 500Euro-Karten von Nv zu warten!

    @fffcmad
    SIS soll übernächstes Jahr die EXTREME1000000 rausbringen, wird die schnellste Karte der Welt! Lass uns doch gemeinsam drauf warten. Alle die jetzt schon ATI und Nvidia kaufen sind "absolute Deppen" *g*
  • Anonymous , 4. Februar 2010 04:37
    Entsprechend hoch wird natürlich die Erwartung an die kommende 300er-Serie von Nvidia werden.
  • fffcmad , 4. Februar 2010 08:27
    @avatar: Ich wuerde einfach nur mal warten, bis Nvidia das neue Flaggschiff rausbringt. Kurz darauf werden die Preise purzeln. Ich kaufe mir immer die High-End Variante einer Grafikkarte. Aber nicht unbedingt dann, wenn sie gerade auf dem Markt ist. bis auf die GTX 280 habe ich immer erst gekauft, wenn die neue generation auf den Markt kam. Habe also veraltete Hardware gekauft. Meine GTX 280 aktuell war eine Ausnahme. Die neueste Nvidia wird aber mit Sicherheit auch in der schnellsten Ausfuehrung angeschafft.

    Mir gings uebrigens nicht nur um die Spitzenmodelle von Nvidia allgemein, sondern wenn die High-End Version deutlich flinker ist als die ATI-Karten, dann werden auch die Mittelklasseversionen davonziehen.

    @xxl-et: Selten daemliches Kommentar. Was willst du mir damit sagen? Ich hasse ATI aus gutem Grund. Deswegen warte ich auf die Nvidia allgemein.

    @ Cris Cros: Die Leistung hat sich durchaus verdoppelt. Das doppelte an FPS muss man deswegen nicht haben. Wenn ich mir die Benchmarks zwischen GTX280 und der 8800ter anschaue, kommt das gut hin. Man benoetigt auch ein System, welches die GTX280 auslastet.


  • Cris-Cros , 4. Februar 2010 09:00
    @fffcmad

    wenn du doch schon offen zugibst, dass du ATI Karten hasst, warum kommentierst du dann erst noch die Berichte darüber?
    Ich finde es unnötig die Karten ständig in den Dreck zu ziehen. Die HD4XXX Serie war nicht umsonst so beliebt. Die lernen schon LANGSAM aus ihren Fehlern.
  • fffcmad , 4. Februar 2010 10:27
    Unnoetig? MMMh. Ich habe genug von diesem Schund besessen. Und entweder sind sie abgeraucht, oder haben unter Last den Dienst mit einem Blackscreen eingestellt. Neben heftigen Problemen mit alten Spielen, Treibvermacken die auch im Normalbetrieb stoehren und mieser Texturfilterung... So beliebt kann die 4xxx Serie nicht gewesen sein, der Marktanteil ist nicht wirklich groß... Sie war im Mittelklassesegment ein Schnaeppchen, wenn man auf brauchbare Anisotrophe Filterung verzichten kann. Die 5xxx hat da endlich aufgeholt. Das Problem ist, das die ATI Karten fuer mich immer teurer wurden, da der Standardkuehler nie ausreichte, und ich da einen Ersatzkuehler draufpappen musste.
  • ag3nt , 4. Februar 2010 12:29
    @fffcmad: Bis zu welcher Generation hattest du die Karten?
Alle Kommentare anzeigen