fed
Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

AMD plant SSDs mit eigenem Logo

Von , David Civera - Quelle: SemiAccurate | B 2 kommentare

Offenbar will der Hersteller seine Radeon-Marke um SSDs zu erweitern

AMD plant offenbar seinen Geschäftsbereich zu erweitern: Der Hersteller von Prozessoren und Grafikchips will offenbar auch SSDs anbieten. Die Speicherlaufwerke sollen unter der Marke Radeon geführt werden und stammen allem Anschein nach nicht von AMD selbst, sondern werden von einem anderen Hersteller übernommen und unter dem eigenen Namen verkauft - ähnlich verfährt AMD bereits mit einer Software von RAMdisk sowie dem Radeon-Arbeitsspeicher. Völlig unklar ist bisher jedoch welcher Hersteller die Speicherlaufwerke liefern könnte.

Fraglich ist zudem, welche Strategie AMD mit einem solchen Schritt verfolgen würde. Der RAM-Speicher galt noch als eine fehlende Komponente um eine mit dem Firmenlogo besiegelte Plattform anbieten zu können, bei der auch CPU und GPU aus einer Hand kommen. Ein Speicherlaufwerk ist jedoch nur schwer in eine solche Plattform einzubinden. Und eine SSD neben den anderen Produkten unter der populären Radeon-Marke anzubieten, muss längst nicht von Erfolg gekrönt sein, denn zum einen ist der Markt für SSDs schon jetzt heiß umkämpft, zum anderen dürften die Margen relativ begrenzt seine, wenn man lediglich ein Speicherlaufwerk eines anderen Herstellers mit einem neuen Label versieht. Um auf entsprechende Absatzzahlen zu kommen, muss man viel Marketing-Arbeit investieren - doch gerade an dieser Stelle hat AMD in der jüngeren Vergangenheit viel Personal abgebaut...

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst