Brandgefahr: Acer ruft Gaming-PCs zurück

Heißer Predator:  Acer ruft die Gaming-PCs ASG7200 und ASG7700 aus der Predator-Serie zurück, da Komponenten erhitzen können und Brandgefahr besteht.

Laut Acer kann es bei den beiden Modellen ASG7200 und ASG7700 durch Überhitzung zum Ausfall von Komponenten kommen. In Einzelfällen besteht dabei eine mögliche Brandgefahr. Acer empfiehlt, das Gerät nicht mehr in Betrieb zu nehmen, stattdessen einzusenden und den Fehler kostenlos beseitigen zu lassen.

Den Rücksendeprozess sollte der Kunde online über die Acer-RMA-Webseite durchführen. Im Schritt 4 sollten die Felder anschließend folgendermaßen ausgefüllt werden:

  • Problem: Acer Predator Rückruf
  • Bemerkungen: Rückruf
  • Fehlersymptom: Switch on/Power
  • Symptomcode: Other

Anschließend wird der Kunde von einem Mitarbeiter von Acer kontaktiert, um die Rücksendung zu klären.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
21 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Lord Nelson
    lol^^ Sowas ist immer ziemlich peinlich für den Hersteller. Aber OK, sie machen keinen Hehl draus und wollen sie gleich reparieren. Gut so
    0
  • Scour
    Ist was neues für mich, sowas bin ich hauptsächlich von Laptopakkus gewohnt.

    Oder hat Acer ein Billigstnetzteil verbaut?
    0
  • FormatC
    Die Meldung ist schon etwas älter.

    Angeblich soll der Kakerlaken-Käfig beim Auf-/Zuklappen diverse Kabelchen solange quetschen, bis es richtig fackelt. Zündende Idee, ich echt bin Feuer und Flamme... ;)
    2