Der SATA-3-Standard ist offiziell

Wichtigste Änderung bei der Erneuerung der SATA-Spezifikation ist natürlich die Verdoppelung der Geschwindigkeit: Der Datentransfer erfolgt künftig mit 6 statt 3 GBit pro Sekunde. Dabei wird SATA 3.0 laut der SATA-IO, die seit August 2008 an dem Standard arbeitet, rückwärtskompatibel sein.

Obwohl dadurch auch mit derzeit üblichen Stecker- und Kabelverbindungen 6 GBit/s erreicht werden sollen, empfiehlt das Industriekonsortium »hochwertige Kabel« für stabile Transferraten. Trotzdem wird zudem eine neue LIF-Steckverbindung (Low Insertion Force Connector) für kleine 1,8-Zoll Festplatten eingeführt.

Verbessert wurden auch das Native Command Queuing (NCQ) und das Energiemanagement. So ist nun ein isochroner Datentransfer möglich, der beispielsweise dem Multimedia-Streaming zu gute kommen wird. Auch darf der Host die Reihenfolge der NCQ-Befehle verändern. Für die Computex werden nach einigen Prototypen etwa von Seagate die ersten Festplatten nach SATA-3.0-Standard erwartet.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
9 Kommentare
    Dein Kommentar
  • sehr schön
    1
  • gibt bestimmt bald neuverpackte "hochwertige" S-ata 3 Kabel. Bei Saturn für 29,99€ ;-/. Die Weiterentwicklung ist ok, aber jetzt auch nicht so der Renner. Soll ja auch nur eine Evolution und keine Revolution sein. Das beste ist die Abwärtskompatibilität.
    1
  • jetzt brauchen wir nur noch platten die mehr als 300mb durchsatz haben -.-
    0