Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Großer Vergleichstest: 16 SSDs im Benchmarkparcours

Großer Vergleichstest: 16 SSDs im Benchmarkparcours
Von , Achim Roos

Unser großer SSD-Test geht mit 16 neuen Laufwerken in die nächste Runde. Insgesamt treten 30 aktuelle Flash-Drives der bekanntesten Hersteller gegeneinander an.

Seit unserem letzten großen SSD-Vergleichstest hat sich einiges getan: Viele Hersteller haben die Sommerzeit genutzt, um fleißig an neuen Flash-Laufwerken zu basteln und drängen nun mit neuen SSDs auf den Markt, die ihre Vorgänger in Sachen Performance teilweise deutlich übertreffen sollen. Zeit für eine Aktualisierung unseres umfassenden SSD-Vergleichs, den wir um 16 Neuzugänge erweitert haben.

Acht der 16 neuen SSDs verwenden den SandForce-Controller SF-2281, zwei Laufwerks die Chips von Marvell. Samsung integriert dagegen Chip-Eigenkreationen in seine SSDs. Auch OCZ geht nicht mit der SandForce- und Marvell-Masse und vertraut stattdessen ebenfalls auf Produkte aus eigenem Haus (Indilinx Everest 2), wenngleich es sich hier um die Kreation eines hinzugekauften Unternehmens handelt. Corsair fährt zweigleisig und greift je nach SSD-Reihe mal zum SandForce SF-2281, mal zum LAMD LM87800. 

Wir haben die folgenden 16 SSDs in Kapazitäten zwischen 128 GB und 512 GB getestet:

  • Corsair Force GS CSSD-F240GBGS-BK (SandForce SF-2281, 240 GB)
  • Corsair Neutron CSSD-N240GB3-BK (LAMD LM87800, 240 GB)
  • Corsair Neutron GTX CSSD-N240GBGTX-BK (LAMD LM87800, 240 GB)
  • Integral Crypto SSD INSSD256GS25MCRYPTO (256 GB)
  • Kingmax SMU35 Client Pro KM240GSMU35 (SandForce SF-2281, 240 GB)
  • KingSpec Challenger M5000-120 (SandForce SF-2281, 120 GB)
  • Kingston HyperX 3K SH103S3/240G (SandForce SF-2281, 240 GB)
  • OCZ Vertex 4 VTX4-25SAT3-128G (Indilinx Everest 2, 128 GB)
  • OCZ Vertex 4 VTX4-25SAT3-256G (Indilinx Everest 2, 256 GB)
  • OWC Mercury Electra OWCSSDEX6G240 (SandForce SF-2281, 240 GB)
  • Plextor M5S PX-128M5S (Marvell 88SS9174, 128 GB)
  • Plextor M5P PX-128M5P (Marvell 88SS9187, 128 GB)
  • Samsung  840 Pro MZ-7PD512Z (Samsung S4LN021X01-8030, 256 GB)
  • Silicon Power V70  (SandForce SF-2281, 240 GB)
  • Transcend SSD320 TS256GSSD320 (SandForce SF-2281, 256 GB)
  • Transcend SSD720 TS256GSSD720 (SandForce SF-2281, 256 GB)

  

Alle 9 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • janrockt , 1. Oktober 2012 09:40
    "Hinweis: Die Samsung 830 haben wir in den Diagrammen rot und damit als "neu" markiert, weil wir in diesen Test eine neuere Revision des Laufwerks mit aufgenommen haben, die weniger Strom benötigt."

    Bei mir sind die Balken blau. Habt ihr mehr Informationen zu dieser neuen Revision? Ist die unter gleicher Modellkennung im Handel?
  • Anonymous , 1. Oktober 2012 09:41
    Sehr informativer Test mit gutem grafischem Überblick.
  • Woki , 1. Oktober 2012 10:00
    Ich würde mich freuen wenn ihr in euerem Test ganz explizit die drei getesteten Samsung Fesplatten differenzieren könntet. Im Testen finden sich die 830, 840 und 840 Pro. Ich vermag aber gerade die 830 und 840 nicht zu unterscheiden.

    Da die eigentlich ebenfalls neue 840 wird mit keinem Wort erwähnt oder soll es sich hier bei um die von euch während des Test erwähnte "neue 830" handeln!? (Zitat: "Hinweis: Die Samsung 830 haben wir in den Diagrammen rot und damit als "neu" markiert, weil wir in diesen Test eine neuere Revision des Laufwerks mit aufgenommen haben, die weniger Strom benötigt.")
  • gR3iF , 1. Oktober 2012 16:31
    Also irgendwie ist das doch Quatsch..... Vertex 4 Laufwerke benutzen einen Marvell Controller, OCZ hat an der Firmware solange gespielt bis diese bei Speicherplatzverbrauch jenseits von 50% brachial in der Leistung einbrechen.

    Samsung hat die 830, und jetzt neu die 840 und 840 pro vorgestellt.

    Wieso ihr das alles nicht auseinanderbekommt.....
  • Scour , 1. Oktober 2012 17:17
    Könnt ihr nicht mal ie verschiedenen Größen trennen? Aufgrund der Schreibperformanceunterschiede ist es eine große Benachteiligung für 128 und 256GB-Laufwerke
  • Krampflacher , 2. Oktober 2012 12:51
    @Scour: Naja, haben sie eh schön immer die Grösse daneben hingeschrieben.

    Warum gab's Striping eigentlich nie zwischen den einzigen Plattern einer herkömmlichen Festplatte? Ich hab' mich das schon vor 15 Jahren gefragt.
  • Woki , 4. Oktober 2012 08:35
    Zitat :
    Also irgendwie ist das doch Quatsch..... Vertex 4 Laufwerke benutzen einen Marvell Controller, OCZ hat an der Firmware solange gespielt bis diese bei Speicherplatzverbrauch jenseits von 50% brachial in der Leistung einbrechen.

    Samsung hat die 830, und jetzt neu die 840 und 840 pro vorgestellt.

    Wieso ihr das alles nicht auseinanderbekommt.....


    Welche platten Samsung neu vorgestellt hat ist schon klar, unklar ist, die im Test erwähnte "neue 830" welche dann auch noch mit roten balken markiert worden sein soll. Weil die 830 ist in den Diagrammen eindeutig blau und nicht wie erwähnt rot. Und die 840 wird im test leider überhaupt nicht erwähnt.

    Hoffe hier kann mir einer weiterhelfen.
  • Crank_GT , 12. Oktober 2012 00:06
    Kann bitte endlich jemand aus der Redaktion dieses Missverständnis aufklären!
  • Mydgard , 18. Oktober 2012 02:25
    Finde es immer ein wenig irritierend, das ihr hier anscheinend einfach einen Test der US Mutterseite übernehmt ... da sind quasi immer Produkte drin, von denen man a) noch nie was gehört hat und b) die hier nicht zu kaufen sind. Z.B. Angelbird crest 6 Master
Ihre Reaktion auf diesen Artikel