Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Kraft und Präzision: Sonys 7.1-Kanal-AV-Receiver STR-DG820

Von - Quelle: Tom's Hardware | B 21 kommentare

Der STR-DG820 ist das Top-Modell aus Sonys neuer Receiver-Serie, die durch einfache Installation und Bedienung überzeugen will. Bild- und Tonqualität sollen laut Sony sogar mit dem Filmerlebnis in großen Kinopalästen mithalten können.

Sonys 7.1-A/V-Receiver STR-DG820
Zu der neuen A/V-Receiver-Modellreihe zählen auch der der STR-DG720 und der DG520, beide leisten aber in Sachen Ausstattung und Funktionalität nicht so viel wie das Spitzenmodell STR-DG820.

Die ideale Ergänzung für den Receiver stellt ein Blu-ray-Player dar, der neben High-Definition-Video auch HD-Ton ausgibt. Sonys A/V-Receiver dekodiert die HD-Audioformate Dolby True HD und dts Master Audio. Zudem kann der STR-DG820 auch die Audiosignale von einer Playstation 3 verarbeiten, so fern sie von der PS3 im Linear-PCM-Format mit acht Kanälen ausgegeben werden. Dank der 7 x 100 Watt Leistung der sieben Verstärker klingen sie deutlich kraftvoller als über jeden anderen Receiver.

Alternativ wird es den Sony STR-DG820 auch in silber geben
Der A/V-Receiver bietet vier HDMI-Ein- und einen HDMI-Ausgang, unterstützt werden laut Hersteller True-Cinema-Vollbildwiedergabe in True-HD mit 24 Bildern pro Sekunde, 1080p und 24fps) sowie Features Deep Colour und x.v.Colour.

Sony STR-DG820 A/V-Receiver Ebenfalls zur leichten Handhabung soll die Funktion »Bravia Sync« beitragen. Ist der STR-DG820 via HDMI an einen Bravia-LCD-TV angeschlossen, schaltet dieser beim Abspielen automatisch auf den richtigen Eingang für den AV-Receiver um. Ebenso einfach fährt das gesamte System bei Druck auf den Standby-Button herunter.

Auf der Rückseite findet sich ein komplettes Anschlussfeld

Anschlüsse

  • 1 x Digital Audio Input (coaxial)
  • 3 x Component video input
  • 2 x Audio line-out
  • 1 x Radio-Antenne
  • 1 x Component Video Output
  • 4 x HDMI Input ( 19 pin HDMI Type A )
  • 1 x HDMI Output ( 19 pin HDMI Type A )
  • 3 x Composite Video Input
  • 1 x Monitor Output
  • 1 x Kopfhöhrer ( Stereo 6.25 mm )
  • 7 x Speakers Output
  • 2 x Speakers Output
  • 1 x Composite Video/Audio Input
  • 1 x Subwoofer Output
  • 1 x Composite Video Output
  • 3 x Digital Audio Input (optical)
  • 1 x Microphone ( 3.5 mm )
  • 5 x Audio line-in

Auch verfügt der DG820 über einen Digital-Media-Port, über den eine Reihe verschiedener DMPORT-Adapter anzuschließen ist, um beispielsweise mobile Geräte mit dem Receiver zu verbinden. Weitere DMPORT-Adapter verbinden jedes Bluetooth- oder WiFi-Gerät mit dem AV-Receiver.

Elegante Optik auch in Schwarz
Die Unterscheide der restlichen Modelle zum großen Bruder: Die Dekodierung etwa der hoch auflösenden Tonformate bleibt dem DG820 vorbehalten. Wie der DG820 bieten auch die beiden anderen neuen AV-Receiver eine 1080p/24fps-Wiedergabe, x.v.Colour, Cinema Studio EX, DCAC, Bravia-Sync und einen Digital-Media-Port. Außerdem sind alle drei Modelle mit einem UKW/RDS-Tuner ausgerüstet. Der DG720 begnügt aber mit nur drei und der DG520 mit lediglich zwei HDMI-Eingängen. Zudem gibt sich der 5.1-AV-Receiver DG520 mit fünf Tonkanälen und Verstärkern mit jeweils 100 Watt zufrieden.

Preise und Verfügbarkeit
Sony STR-DG820 449 Euro ab Juli 2008
Sony STR-DG720 349 Euro ab Juli 2008
Sony STR-DG520 249 Euro ab Juli 2008

21 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Launebaer , 28. Juli 2008 12:09
    "Ebenso einfach fährt das gesamte System bei Druck auf den Standby-Button herunter. "

    wow, ich schalte ein Gerät per Knopfdruck aus!!!!

    bisher habe ich immer den Stecker gezogen?!?!?

    ne ma ernsthaft: schön, dass sony ma wieder was schickes rausbringt, und auch schön, dass es so ein geniales gerät ist, aber der ganze text liest sich wie auch die anderen Texte hier oft mehr als werbetext als als news.

    außerdem glaube ich nicht, dass es einer der Besten verstärker am Markt ist, wenn er nur 500€ kosten soll, da lachen ja einige Audiophile drüber, dafür würden die grad ma ein Kabel kaufen
  • Plasma80 , 28. Juli 2008 12:21
    Jemand der relativ guten Klang haben möchte ist mit so einem Gerät sicherlich bestens bedient, vorallem wegen dem wirklich niedrigen Preis. Das mit dem Ausschalten über die Fernbedienung ist auch nicht so üblich bei so manchen Verstärkern, denn dort muss man oft noch einen Schalter umlegen. Für Audiophile sicher keine Wahl aber dafür für jeden anderen.
  • philsche , 28. Juli 2008 12:37
    Ich habe den kleinsten Receiver aus der Reihe, den Sony STR-DG520 und bin super zufrieden, die Spiele von meiner Xbox360 und Filme klingen einfach nur genial :D 
  • h4xx0r , 28. Juli 2008 12:54
    Kein THX?
  • philsche , 28. Juli 2008 12:57
    THX hat überhaupt nichts über die Soundqualität zu sagen oder was willst du mit THX?
  • Plasma80 , 28. Juli 2008 13:11
    Ja THX ist auch so ein teuer eingekauftes sinnlos Zertifikat.
  • Anonymous , 28. Juli 2008 13:17
    ich denke mit der fernbedienung ausschalten ist gemeint das das "ganze system" herunterfährt wenn er eben an so einen bravia-lcd-tv angeschlossen ist, das mit einem druck, fernseher und anlage ausgehen.
  • Anonymous , 28. Juli 2008 13:33
    Sieht insgesamt ganz nett aus, aber in 99% aller Fälle haben die DENON-Verstärker mehr zu bieten bei gleichem Preisniveau.
  • Anonymous , 28. Juli 2008 14:17
    "Dank der 7 x 100 Watt Leistung der sieben Verstärker klingen sie deutlich kraftvoller als über jeden anderen Receiver."
    Ja sicher. Wo kommen die 7x100W bitte her, wenn das Gerät eine maximale Leistungsaufnahme von 230W hat!?
  • jemand84 , 28. Juli 2008 14:29
    ... Irgendwie ist das nur Werbung? Dazu noch Werbung für ein Produkt, das irgendwie mal so rein garnichts neues bietet?!?!
  • h4xx0r , 28. Juli 2008 14:29
    Und ich dachte immer THX wär das geilste und stände für geilen Sound!?!? Eh... wohl falsch gedacht
  • hrahn , 28. Juli 2008 14:39
    THX sagt nur aus, das das Gerät sich an einige bestimmte Wiedergabenormen bei gewissen Lautstärken hält - sonst nichts.
    Da es inzwischen verschiedene THX-Zertifikate gibt heisst das auch noch nicht, das es wirklich ein zumindest rudimentär brauchbares Gerät ist. THX Home z.B. kannste in der Pfeife rauchen.
    Im Übrigen müsste, damit Du Dir auf das Zertifikat wirklich was einbilden kannst, die gesamte Wiedergabekette von der Aufnahme über das Medium, den Abspieler bis hin zu den Lautsprechern THX-zertifiziert sein, also den Normen genügen.

    Das tun übrigens sehr viele Geräte am Markt, insbesondere von Kleinherstellern. Die sparen sich aber die Kohle für die Zertifizierung und pumpen das Geld lieber in echte Klangverbesserung ihrer Geräte.

    Was mich beim Verstärker anübelt: Was machen in der Preisklasse diese Billig-Lautsprecheranschlüsse an der Rückseite?
    Selbst die Schraubklemmen erwecken kein Vertrauen, aber diese Federklemmanschlüsse - ARGH!
    Die paar Cent für Metallterminals wären doch wohl bei dem Preis drin gewesen, oder?
  • philsche , 28. Juli 2008 15:15
    Zitat :
    THX sagt nur aus, das das Gerät sich an einige bestimmte Wiedergabenormen bei gewissen Lautstärken hält - sonst nichts.
    Da es inzwischen verschiedene THX-Zertifikate gibt heisst das auch noch nicht, das es wirklich ein zumindest rudimentär brauchbares Gerät ist. THX Home z.B. kannste in der Pfeife rauchen.
    Im Übrigen müsste, damit Du Dir auf das Zertifikat wirklich was einbilden kannst, die gesamte Wiedergabekette von der Aufnahme über das Medium, den Abspieler bis hin zu den Lautsprechern THX-zertifiziert sein, also den Normen genügen.

    Das tun übrigens sehr viele Geräte am Markt, insbesondere von Kleinherstellern. Die sparen sich aber die Kohle für die Zertifizierung und pumpen das Geld lieber in echte Klangverbesserung ihrer Geräte.

    Was mich beim Verstärker anübelt: Was machen in der Preisklasse diese Billig-Lautsprecheranschlüsse an der Rückseite?
    Selbst die Schraubklemmen erwecken kein Vertrauen, aber diese Federklemmanschlüsse - ARGH!
    Die paar Cent für Metallterminals wären doch wohl bei dem Preis drin gewesen, oder?


    Da muss ich dir recht geben, ich hatte da auch mehr erwartet als ich mir das gerät gekauft hab, aaaaaber funzt ja wohl ;) 
  • Mnyut , 28. Juli 2008 16:05
    Newtonn"Dank der 7 x 100 Watt Leistung der sieben Verstärker klingen sie deutlich kraftvoller als über jeden anderen Receiver."Ja sicher. Wo kommen die 7x100W bitte her, wenn das Gerät eine maximale Leistungsaufnahme von 230W hat!?

    Das Teil soll Töne verstärken. Lampen dimmen will ich damit nicht. An einer Steckdose (~3600W) kann man, wenn nix anderes drauf hängt, ~10000W an Audioverstärker(-Ausgangs-)leistung anschließen (nein, nicht im Wohnzimmer und ich hab's auch ned von PMPO).

    Suchwort: Crestfaktor ;-)
  • Anonymous , 28. Juli 2008 16:47
    Das ist richtig. Aber, wenn ein Gerät nur 250W aufnimmt, können hinten keine 700W rauskommen. Auch wenn die Steckdose 10KW kann.
  • Mnyut , 28. Juli 2008 17:26
    Noch mal: wenn "hinten" nur 700W Musik aus kommen, müssen "vorne" keine 700W Leistung aus der Steckdose rein. Es wird Musik übertragen und kein konstanter Sinus => effektiv braucht man viel weniger Leistung.
    Deshalb sage ich ja, für 10000W Musik sind 3600W i.d.R. völlig ausreichend.

    Suchwort: Crestfaktor



    Klar kommt bei den A/V-Receivern noch dazu, dass da zwar jeder Kanal 100W kann, man aber davon ausgeht, dass nie alle Kanäle 100W abgeben müssen (was genau so unrealistisch ist wie das längere Zeit ein konstanter Sinus im Musiksignal vorkommt) => man kann das Netzteil noch etwas kleiner auslegen (wie viel kleiner das Netzteil hier ist kann man natürlich so nicht sagen, aber sehr viel zu klein kommt es mir nicht vor bzw. die Wahrheit wird hier bei irgendwo 80-90W jeder Kanal volles Rohr liegen, sprich es wird nicht nur 7x50W raus kommen) :-)
  • Scarabee , 28. Juli 2008 23:28
    Die Konkurrenz ist bereits so groß und für dasselbe Geld gibt es Geräte mit mehr Ausstattung besser Leistung wahrscheinlich höherer Qualität (Habe Sony selber bisher nur Stereo gehört und war da schon net begeistert)
    Außerdem ein "topaktuelles" Flagschiff und dann wieder solche erheblichen Mängel in der Ausstattung... Ausser dem Dmport bietet das Gerät nichts was die Konkurrenz nicht auch bietet..
    Habe nichts von Multizone gelesen... und warum schon wieder nur ein HDMI out?? 2 Sollte ein Flagschiff schon haben oder soll ich jedes mal umstöpseln wenn ich von Beamer auf LCD wechsel?

    Audiophile kaufen eh in anderen Preiskategorien und audiophile mit kleinem Geldbeutel werden sich an den alten Hasen auf dem Markt halten und das sind numal Denon, Onkyo, Yamaha, Marantz und Harman Kardon um nur die größten zu nennen.
  • Anonymous , 29. Juli 2008 14:09
    um hier mal einiges klar zu stellen, sind hier mal die Richtigen Daten von den Geräten & die Aktuellen Preise:

    Sony STR-DG 820* Übersicht
    Preisspanne: 395,00 EUR - 449,00 EUR Durchschnittspreis: 410,64 EUR
    Produktbewertung: Bewertung schreiben gelistet seit: Juni 2008
    Testberichte: Sony STR-DG 820 Testbericht: Video Magazin HomeVision DurchschnittTestnote: 3,0
    Hersteller: Sony, www.sony.de , 19 Sony Receiver
    Beschreibung/Details: AV-Receiver / Lautsprecherkonfiguration: 7.1 / Ausgangsleistung: 770 Watt / Leistung pro Kanal: 110 Watt / Dolby Formate: Dolby ProLogic, Dolby ProLogic II, Dolby ProLogic IIx, Dolby Digital, Dolby Digital EX, Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD / DTS Formate: DTS Neo:6, DTS, DTS-ES, DTS 96/24, DTS HD High Resolution, DTS-HD Master Audio / Audioeingänge analog: 3 / Anzahl optischer Eingänge: 2 / Anzahl coaxialer Eingänge: 1 / Anzahl HDMI Eingänge: 4 / automatische Einmessung / Abmessungen: 430 x 157.5 x 310 mm / Gewicht: 8,0 kg

    ---------------------------------------------------------------------
    Sony STR-DG 720* Übersicht
    Preisspanne: 245,90 EUR - 370,99 EUR Durchschnittspreis: 292,58 EUR
    Produktbewertung: Bewertung schreiben gelistet seit: April 2008
    Testberichte: zur Zeit keine Testberichte
    Hersteller: Sony, www.sony.de , 19 Sony Receiver
    Beschreibung/Details: AV-Receiver / Lautsprecherkonfiguration: 7.1 / Ausgangsleistung: 735 Watt / Leistung pro Kanal: 105 Watt / Dolby Formate: Dolby ProLogic, Dolby ProLogic II, Dolby ProLogic IIx, Dolby Digital, Dolby Digital EX / DTS Formate: DTS, DTS-ES / Audioeingänge analog: 3 / Anzahl optischer Eingänge: 2 / Anzahl coaxialer Eingänge: 1 / Anzahl HDMI Eingänge: 3 / Abmessungen: 430 x 157.5 x 310 mm / Gewicht: 8,0 kg
    ---------------------------------------------------------------------
    Sony STR-DG 520* Übersicht
    Preisspanne: 187,50 EUR - 333,00 EUR Durchschnittspreis: 217,50 EUR
    Produktbewertung: Bewertung schreiben gelistet seit: April 2008
    Testberichte: zur Zeit keine Testberichte
    Hersteller: Sony, www.sony.de , 19 Sony Receiver
    Beschreibung/Details: Receiver / Lautsprecherkonfiguration: 5.1 / Ausgangsleistung: 500 Watt / Leistung pro Kanal: 100 Watt / Dolby Formate: Dolby ProLogic, Dolby ProLogic II, Dolby Digital / DTS Format: DTS / Audioeingänge analog: 4 / Anzahl optischer Eingänge: 2 / Anzahl coaxialer Eingänge: 1 / Anzahl HDMI Eingänge: 2 / LipSync / Abmessungen: 430 x 157.5 x 310 mm / Gewicht: 8,0 kg
  • Scarabee , 30. Juli 2008 00:52
    Video Home Magazin ne 3,0.. saubere Leistung rofl. But it's a Sony :-P
  • Anonymous , 13. August 2008 19:15
    leute ... der name sagts doch schon .. "so-nie" ! ;-)
Alle Kommentare anzeigen