Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Display

Samsungs 900X3A nimmt Apples MacBook Air die Luft
Von

Ein Augenschmaus: Das matte, kontraststarke und helle DisplayEin Augenschmaus: Das matte, kontraststarke und helle DisplayEin Strahlen auf dem Gesicht bekommt man nicht nur beim Anblick des Samsung 900X3A. Auch das „SuperBright“ LED-Display des 13,3 Zoll Subnotebooks strahlt im wörtlichen Sinne zurück! Siejht man sich bei anderen Notebooks gezwungen, die Helligkeit für ein anständiges Arbeiten bis zur höchsten Stufe aufzudrehen, will man das Samsung freiwillig runter regeln!

Mit einer durchschnittlichen Helligkeit von 333 cd/m² wird das Samsung nicht nur werbewirksam mit ultrahell beschrieben, es „scheint“ tatsächlich wunderbar hell. Wie die Helligkeitsverteilung im Diagramm ebenfalls zeigt, fällt die Helligkeit von oben nach unten stetig ab. Subjektiv macht sich dieser Abfall jedoch nicht bemerkbar. Der Schwarzwert von 0,7 cd/m² ist ebenfalls gut, und so kommt das Samsung beim durchschnittlichen Kontrast auf 1:478. Ein Wert der sich sehen lassen kann! SuperBright als Displayname und ultrahell im Werbespruch treffen also tatsächlich zu.

Hier spiegelt maximal der Rahmen.Hier spiegelt maximal der Rahmen.Ebenfalls sehr angenehm ist das matte Display, welches externe Lichtquellen nicht als Spiegelbilder oder störende Lichtpunkte im Display wiedergibt. Ein Arbeiten im Freien oder mit direkten externen Lichtquellen im Rücken ist für das Subnotebook kein Problem.

Die oben beschriebenen Werte machen sich natürlich auch beim Gebrauch des Subnotebooks bemerkbar. Das matte Display hilft gegen störende, direkte Lichtquellen, das helle Display und der geringe Schwarzwert lassen Filme und Videos farbenreich erscheinen. Auch der Blickwinkel ist angenehm groß, so verändern sich Farben erst, wenn man wirklich fast seitlich auf das Display schaut. Texte kann man ebenfalls noch fast 90 Grad von der Mittellinie aus mitlesen.

Auch hier der quasi obligatorische Vergleich zum MacBook Air: Bei der Anzeige spielen beide in der gleichen Liga, was Displayhelligkeit u.ä. betrifft. In dieser Disziplin stehen sich die beiden Geräte also ebenfalls auf Augenhöhe gegenüber.

Ihre Reaktion auf diesen Artikel