Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Samsung NC20 mit VIA Nano CPU: Attacke gegen Intels Atom?

Samsung NC20 mit VIA Nano CPU: Attacke gegen Intels Atom?
Von

Intels Atom-Prozessor dominiert den Netbook-Markt. Samsung setzt in seinem 12-Zoll-Gerät stattdessen VIAs Nano CPU ein. Wie schlägt sich der große Bruder des NC10 und was taugt VIAs Chip?

Intels Atom-Prozessor dominiert den Netbook-Markt. Samsung setzt in seinem 12-Zoll-Gerät stattdessen VIAs Nano CPU ein. Wie schlägt sich der große Bruder des NC10 und was taugt VIAs Chip?

Einleitung

Die Netbook-Ära begann ursprünglich mit Celeron-Prozessoren. Heute denkt man im Allgemeinen als erstes an Intels speziell für diese Geräte eingeführten Atom-Prozessoren. Sie sollen stromsparend und ausreichend performant sein, aber vor allem eins: preiswert. Viel Konkurrenz muss die Chipschmiede bislang nicht fürchten. AMD hat zwar mit dem Neo ein stromsparendes K8-Derivat im Angebot, zielt damit aber eher auf den Subnotebook-Markt. VIA konnte zwar mit seinen C7-Kernen bislang mit niedriger Leistungsaufnahme glänzen, doch blieb die Leistung dabei auf der Strecke. Der Nano-Prozessor mit dem Isaiah-Kern könnte dem Atom-Prozessor allerdings gefährlich werden. Er bietet mehr Leistung, muss aber auf Hyper-Threading verzichten und verbraucht mehr Strom. Genau diesen Prozessor setzt Samsung im NC20 Anynet ein, einem Netbook mit 12-Zoll Bildschirm.

Design

Das Design des NC20 kommt stark nach dem des kleinen Bruders NC10 - alles ist weiß mit leichtem Perlmutt-Effekt. Im Deckel ist der silberfarbene Samsung Schriftzug eingelassen, ansonsten bleibt er leer. Die Gehäuseunterseite umläuft mit Ausnahme der Rückseite ein Chromband, in das an der Gerätefront diverse Status-LEDs eingelassen sind. Die Tastatur ist ebenfalls weiß und nutzt für die Hauptfunktionen eine graue Beschriftung. Zusätzliche Funktionen sind in blau aufgedruckt. Der Einschaltbutton an der rechten Gehäuseseite ist blau beleuchtet. Das Trackpad ist angenehm groß, anstatt zweier Tasten kommt hier eine Tastenwippe zum Einsatz. Alles wirkt aufgeräumt, übersichtlich, pragmatisch und dabei durchaus schick. Wie beim NC10 bietet das weiße Plastik Staub, Schmierflecken und Fusseln eine gute Kontrastfläche. Mit einem feuchten Tuch lassen sie sich aber problemlos entfernen.

Alle 11 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • klopod , 15. Mai 2009 19:10
    naja ein bisschen zurück mit den news oder? hab den vergleich schon vor 2 monaten auf anderen seiten gesehen o.O
  • Anonymous , 16. Mai 2009 16:03
    Das Layout der Tastatur ist gewöhnungsbedürftig und es bleibt unklar, warum sich Samsung bei einigen Tasten solche Kapriolen erlaubt was is denn da was für Kapriolen is vollkommen in ordung mit dem unterschied das die tastatur sich innerhalb von 24h desinfiziert tipp unbedingt 2gb ram nach kaufen

    und eine frage bei mir wird der firefo fast zu 100% ausgelastet bitt um evtl lösungsforschälge fin im internet nicht zum dem probem in verbingung mit dem nc20
  • benkraft , 16. Mai 2009 17:31
    knarf99 ... was is denn da was für Kapriolen is vollkommen in ordung mit dem unterschied das die tastatur sich innerhalb von 24h desinfiziert ...


    Wie im Artikel ausführlich beschrieben sind einige Tasten für Vielschreiber sehr gewöhnungsbedürftig angeordnet, andere unnötig klein. Das fiel beim Test eben auf. Deshalb der Hinweis.
    Den einen stört es mehr, den anderen weniger.
  • pussycat , 18. Mai 2009 10:20
    ohne intel cpu zum scheitern veruteilt!
  • benkraft , 18. Mai 2009 10:22
    pussycatohne intel cpu zum scheitern veruteilt!


    Interessante Meinung - aber warum sagst du das?
    Meinst du wegen der Markenwahrnehmung (kein Intel Inside = lässt sich nicht verkaufen) oder tatsächlich, weil es keine Intel-CPU ist, und der Nano deshalb minderwertig sein könnte?
  • legdocheinei , 19. Mai 2009 11:26
    Zitat :
    ...warum sich Samsung bei einigen Tasten solche Kapriolen erlaubt was is denn da was für Kapriolen is vollkommen in ordung mit dem unterschied das die tastatur sich innerhalb von 24h desinfiziert tipp unbedingt 2gb RAM nach kaufen

    und eine frage bei mir wird der firefo fast zu 100% ausgelastet bitt um evtl lösungsforschälge fin im internet nicht zum dem probem in verbingung mit dem nc20

    manche leute tun sich schon mit normalen tastaturen schwer.
  • I-LoVeRaP , 20. Mai 2009 10:08
    @ LegdocheinEi

    für die Leute wär ein Netbook dann nicht grad soo toll, oder sie lernen es endlich. Tastaturen werden für normale User hergestellt, nicht für Kloppis.

    @ pussycat

    die Frage die auf deine Aussage hier von Benkraft ein Kommentar darunter gestellt wurde, würde mich auch interessieren. Denn die scheis Monopole, wie Intel müssen endlich wieder runtergebracht werden, das hält uns nur in der Entwicklung auf.

    @ zum Netbook

    eine seehr schlechte Laufzeit, meiner Meinung nach, sonst wär es eine Überlegung wert.
  • benkraft , 20. Mai 2009 10:37
    I-LoVeRaP@ zum Netbook eine seehr schlechte Laufzeit, meiner Meinung nach, sonst wär es eine Überlegung wert.


    So schlecht ist die Laufzeit dann auch wieder nicht und liegt immerhin deutlich über der der ersten Generationen (siehe MSI Wind et al). Außerdem muss man bedenken, dass ein größeres Display auch mehr Strom verbraucht.
    Dennoch: Mit einem Samsung NC10 oder einem Acer Aspire D150 (bald im Test) kann das NC20 nicht mithalten.
    Am meisten war ich wirklich von der Verarbeitung enttäuscht (falls man das nicht rauslesen kann ;)  ).
  • Anonymous , 20. Mai 2009 19:36
    Also ich habe dieses Netbook nun seit mitte März und bei mir ist die Verarbeitung nicht so, wie in diesem Test beschrieben. Da knarrt nichts und die Deckelteile sind fest miteinander verbunden. Ebenso sind die Schaniere an meinem Gerät ebenfalls lautlos. Vielleicht ist das Gerät aus dem Test ein Montagsgerät, aber wohl eher nicht der Regelfall.

    Das es sich nicht mit einer Hand öffnen läßt, trifft auf viele andere Geräte ebenfalls zu...selbst mein Asus A6T ließ sich nicht mit einer Hand öffnen ;-) Lediglich der Speicher sollte wirklich aufgerüstet werdenm beim Kaufen.
  • robsn , 20. Mai 2009 20:20
    Die Preise sind aber schon sehr vorteilhaft dem nc10 gegenüber dargestellt oder? Wann habt ihr denn den 1000H für 429 gekauft?
  • benkraft , 20. Mai 2009 22:58
    robsnDie Preise sind aber schon sehr vorteilhaft dem nc10 gegenüber dargestellt oder? Wann habt ihr denn den 1000H für 429 gekauft?


    Danke für den Hinweis.
    Es handelt sich beim genannten Preis um den Listenpreis zum Zeitpunkt, als wir den EeePC 1000H getestet haben. Die Straßenpreise weichen allerdings stark davon ab.
    Ich habe in der Tabelle deshalb eine neue Zeile eingefügt, die die aktuellen Straßenpreise widerspiegeln sollte.