Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Samsungs neue SSD-Familie: Die 830-Serie

Von - Quelle: Samsung Pressemitteilung | B 11 kommentare

Jetzt mit 6 Gb/s: Samsungs SSDs der 830-Serie.Jetzt mit 6 Gb/s: Samsungs SSDs der 830-Serie.

Samsung kündigte heute auf der Gamescom in Köln seine neuen SSD-Laufwerke der Serie 830 an und erweitert damit sein Portfolio an Solid State Drives. Die 830er-Modelle kommen in einen schwarzen Rahmen aus gebürstetem Aluminium daher. Im Gegensatz zu ihren Vorgängern der SSD-470-Serie nutzen sie bereits eine SATA-Schnittstelle der dritten Generation, die Datenrate von bis zu 6 Gb/s ermöglichen soll. Die Zugriffszeiten sollen bei leistungsintensiven Anwendungen wie Spielen oder Videos spürbar verringert worden sein.

Laufwerken dieser Serie wird ein recht umfangreiches Softwarepaket beiliegen, zu dem unter anderem  die SSD Magician Tools und eine Vollversion von Norton Ghost gehören. Während letzteres bekanntlich das Klonen, Sichern und Wiederherstellen von Daten ermöglicht, unterstützen die Magician Tools den Anwender bei der Leistungsoptimierung.

Samsung will seinen SSDs der 830-Serie ein umfangreiiches Upgrade-Kit beilegen.Samsung will seinen SSDs der 830-Serie ein umfangreiiches Upgrade-Kit beilegen.

Das Upgrade-Kit umfasst auch justierbare Aluminium-Schienen, ein Serial-ATA-Kabel, ein Stromkabel und allen benötigten Schrauben, was den Einbau einfach gestalten dürfte. Die lästige Neuinstallation des vorhandenen Betriebssystems bleibt aus, da eine exakte Kopie der „alten“ Festplatte auf die SSD übertragen werden kann.  

Die SSDs der Serie 830 könnten eine interessante Alternative für alle Nutzer sein, die zwar den Wunsch nach mehr Leistung für Ihren PC oder Ihr Notebook hegen, dem Kauf eines komplett neuen Geräts aber eher abgeneigt sind. Ab Oktober diesen Jahres soll Samsungs SSD Serie 830 in den Kapazitäten von 64 GB, 128 GB, 256 GB und 512 GB im Handel erhältlich sein – Preise sind bislang noch nicht bekannt.

Kommentarbereich
Alle 11 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • PoisonNuke12234@guest , 17. August 2011 20:21
    klingt ja so als sei es durch diese SSD erstmals möglich, die Daten von einer vorhandenen HDD zu übernehmen.


    Und was ist das für ein Schwachsinn:

    "Die Zugriffszeiten sollen bei leistungsintensiven Anwendungen wie Spielen oder Videos spürbar verringert worden sein."

    muss man also "leistungshungrige" Anwendungen nutzen, damit die Zugriffszeit geringer wird? Und als wenn es bei der Wiedergabe von Videos auf die Zugriffszeit ankommen würde.



    die Qualität der News wird hier stellenweise echt unerträglich schlecht. Da vergeht einem ziemlich die Lust noch weiter mit zu lesen.
  • thomaz , 17. August 2011 21:03
    ssds sind 33x teurer als herkömmliche hdds obwohl die kosten für die herstellung um ein vielfaches unter den von herkömmlichen hdds liegt.

    daher ab auf den scheiterhaufen mit den verbrechern und her mit fairen preisen.

  • derwolf92 , 17. August 2011 21:26
    Interessant (nicht ironisch)

    Woher die Info? :) 
  • ToXic , 17. August 2011 21:55
    Hab die 64GB-Variante der 470er-Serie seit gut einer Woche hier im Einsatz (wurde hier von THG vor nicht allzu langer Zeit getestet). Die HDD ist der Wahnsinn... habe schon an vielen Rechnern gearbeitet aber sowas hab ich noch nicht erlebt. Arbeiten an diesem Rechner macht einfach nur noch Spaß.
    Die Preise mögen noch sehr hoch sein (der Grund, warum ich "nur" die 64GB-Version gekauft habe) aber die Leistung ist echt wahnsinn... habe zusätzlich für den größeren Speicherbedarf eine klassische HDD eingebaut. Sobald SSD-Laufwerke mit größerer Speichergröße bezahlbar werden, fliegt auch diese aus meinem Rechner.
  • ToXic , 17. August 2011 21:59
    Zusatz:
    @THG: Die Kommentarfunktion hier ist echt zum kotzen... Leute, ändert das... sonst laufen euch hier die Leute weg, wenns nicht schon zu spät ist... das geht jetzt schon ewig so bei euch... mein obiger Post ist erst nach dem dritten Versuch gepostet worden... das geht nur noch auf den Sack!!!
  • benkraft , 17. August 2011 22:36
    PoisonNuke12234@Guestklingt ja so als sei es durch diese SSD erstmals möglich, die Daten von einer vorhandenen HDD zu übernehmen. Und was ist das für ein Schwachsinn:"Die Zugriffszeiten sollen bei leistungsintensiven Anwendungen wie Spielen oder Videos spürbar verringert worden sein."muss man also "leistungshungrige" Anwendungen nutzen, damit die Zugriffszeit geringer wird? Und als wenn es bei der Wiedergabe von Videos auf die Zugriffszeit ankommen würde.die Qualität der News wird hier stellenweise echt unerträglich schlecht. Da vergeht einem ziemlich die Lust noch weiter mit zu lesen.


    @PoisonNuke: Zunächst einmal - danke für's Feedback. Wenn wir Fehler machen, wollen wir daraus natürlich lernen. Dennoch: Der Ton macht die Musik, und der ist hier nicht angemessen.

    Okay, nun Punkt für Punkt:
    1 - Natürlich hat Samsung nicht die Clone-Funktion für Festplatten erfunden - aber man darf doch sicher den Hinweis geben, dass (im Gegensatz zu vielen anderen Produkten) gleich ein Cloning-Tool beiliegt, dass man ansonsten dazukaufen müsste.

    2 - Ist vielleicht unglücklich fomuliert, aber es liegt doch auf der Hand, dass man gerade bei leistungshungrigen Anwendungen merkt, dass sich Zugriffszeiten verringert haben. Spiele? Level Loading und der erste Start. Die Videos sind vielleicht nicht das beste Beispiel, das stimmt schon - es sei denn, es wäre der Start der Player-Software gemeint, also vom Doppelklick auf die Datei bis zum Abspielen des Films.

    Was die Qualität der News angeht, wäre uns mit konkreteren Aussagen mehr geholfen. Wo siehst du das "unerträgliche"? Themenauswahl, Stil, Inhalt...? Hilf uns, dir bessere News zu liefern.

    @thomaz - Ich würde dir gern zwei Stichworte zurückgeben:
    1 - Entwicklungskosten - die müssen die Firmen wieder reinholen (Lithografie, Controller, Fertigung usw.)
    2 - freier Markt - solange es Leute zu den Preisen kaufen.... Firmen sind nicht wohltätige Vereine, die der breiten Masse zu schnellen Rechnern verhelfen sollen. Firmen sind dazu da, um Geld zu verdienen.

    @ToXic - Das Problem ist uns (nur allzu gut) bekannt. Man verspricht uns immer wider Fixes, die meist sogar kommen. Dann macht aber ein weiteres Update alles zunichte. Da kann die Redaktion leider wenig für.
  • ollixx77 , 18. August 2011 09:10
    .. schwarzer Rahmen und gebürstetes Aluminium..
    Wen interessiert das, sobald die Platte im Gehäuse oder Notebook verschwindet? Ich verzichte gerne auf solche Gimmicks, für einen niedrigeren Preis. Das Tool zum übertragen der Daten macht aber schon Sinn. Bleibt nur zu hoffen, dass die Kopie auf der SSD auch korrekt ausgerichtet ist (Stickwort Alignment).

    Für alle die preiswert auf SSD umsteigen wollen, empfehle ich eine OCZ Vertex2. Zur Datenübernahme geht gut ein Livelinux wie Ubuntu oder Parted Magic. Darunter mittel GParted. Die original Partition verkleinern, kopieren, auf SSD einfügen, fertig. Das Alignment passt immer.

    VG, olli.
  • halla@guest , 8. April 2012 15:23
    bei videos kommt es aber trotzdem auf die lesegeschwindigkeit an oder nicht? ist vielleicht unglücklich formuliert.
  • Bruno.Petz@guest , 13. Juni 2012 19:25
    Bruno.Petz

    SDDs haben den Nachteil das Blöcke nicht überschrieben werden können, sie müssen vorher gelöscht werden. Deshalb werden sie im vollen Zustand eventuell langsamer. Ich sehe sie deshalb nur als datenbank für Bilder oder die Video-Sammlung.
    Da sind die Siliziumscheiben bei wechselnden Daten viel besser.

  • nocheingast@guest , 21. Juni 2012 14:39
    Der Preis der SSD ist deshalb so hoch, weil schlichtweg die Nachfrage nicht so hoch ist wie bei HDDS, das relativiert sich in den nächsten Jahren und dann sind die Teile auch erheblich günstiger. Nachteil: HDD werden teurer, was speziell Server Betreiber spüren werden.

    Also nicht meckern, neue Technologie ist immer teuer, kostet ja auch genug, bis sie in Deinem Rechner steckt.
  • robberlin , 27. Juli 2012 15:48
    @ nocheingast

    Was ist das für eine Logik? Seit wann steigt bei mangelnder nachfrage ein Produktpreis?!? :) 
    Der Preis ist lediglich so hoch weil die Hersteller natürlich erstmal die Kosten für Ihre Festplattenprodukte decken müssen und es gar nichts bringt die kompletten SSD Bestand günstiger zu machen. Denn dann bleiben die Hersteller auf Ihren herkömmlichen HDD sitzen weil sie kaum einer mehr kauft.
    Punkto 2 ist der Preis für SSDs immer noch so hoch weil die Absätze dafür trotz der hohen Preise immer noch stimmig sind. Würde keiner mehr SSDs kaufen, dann würden die Preise für die Dinger auch sinken.