Sandforce-Controller versprechen Extra-Stunde Akkulaufzeit

Die SF-2200- und SF-2100-Serien sind für SSDs in Ultrabooks konzipiert und sollen 24 bis 512 GByte Flash-Speicher ansprechen können.

Im Vergleich zur alten Produktgeneration sollen die weiterhin in 65-nm-Prozesstechnik gefertigten neuen Controller ein Firmware-Upgrade enthalten, das eine wesentlich detailliertere Energieverwaltung erlaubt und mehr Geräte adressieren kann, die aktiv oder abgeschaltet sein können. Laut LSI soll dies in einer deutlich verbesserten Energieaufnahme resultieren; beim Einsatz in einem Notebook soll zu bis einer Stunde mehr Akkulaufzeit drin sein.

Gleichzeitig verspricht das Unternehmen aber auch schnellere Boot- und Weckzeiten sowie Unterstützung für "praktisch alle" MLC-Flash-Produkte und SATA III (6 GBit/s). Zu Verfügbarkeit der neuen Controller wurden keine Infos gegeben.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
5 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • robberlin
    Und täglich grüßt das Murmeltier..... aber doppelt hält ja bekanntlich länger ;)

    Meldung vom 31.07.2012:
    http://www.tomshardware.de/Sandforce-SF2000-SSD-Controller-Energieaufnahme,news-247926.html
    0
  • Peter435@1347034311@guest
    stunde mehr akkulaufzeit wenn die ssd nicht aktiv ist. ja ok dann kann ich ihn auch ausmachen.
    1
  • derGhostrider
    @Peter435:
    Es würde mich sehr wundern, wenn Deine Festplatte/SSD "dauer-an" wäre, also ständig und pausenlos Zugriffe zu verwalten hätte.
    Man stelle sich jemanden vor, der ein PDF-Dokument liest oder ein Office-Dokument erstellt. Abgesehen vom Auto-Speichern alle 5 oder 10 Minuten passiert da herzlich wenig.

    Mich wundert die Formulierung mit SATA III (6 Gbps). Das hatten die "alten" doch auch schon, oder nicht?
    0