Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Siggys Schnäppchen-Check: Räumt Media Markt seine Lager?

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 20 kommentare

Schnäppchen-Check: Sind Angebote wirklich billiger? Was sagt die Werbung wirklich über das Produkt aus? Welche Angaben sind irrelevant und was verschweigt der Hersteller? Siggy Moersch von Tom’s Hardware will genau wissen, was in dieser Werbung steht und was nicht.

Das wöchentliche Faltblatt, das heute in der Tagespresse von Media Markt beiliegt, enthält auf den ersten Blick eine Menge verlockender Angebote. Doch dem Kunden wird mit der Anzeige viel zugemutet: Sie präsentiert gleich fünf Systeme und erweckt fast den Anschein, dass Media Markt seine Lager räumt.

Angaben zu den ersten 4 Systemen, die wir aus der Anzeige heraus lesen können:

Media Markt, Kalenderwoche 4/2008
System 499 Euro 599 Euro 899 Euro 999 Euro
CPU Intel Core 2 Duo E4500
2,2 GHz
2 MByte L2 Cache
Intel DualCore E2160
1,8 GHz
1 MByte L2 Cache
Intel Core 2 Quad Q6600
2,4 GHz
8 MByte L2 Cache
Intel Core 2 Quad Q6600
2,4 GHz
8 MByte L2 Cache
Frontsidebus 800 MHz 800 MHz 1066 MHz 1066 MHz
RAM 2048 MByte 2048 MByte 3072 MByte 3072 MByte
Festplatte 360 GByte keine Angabe 750 GByte 1000 GByte
Grafik Geforce 8400 GS
256 MByte Speicher
Radeon Xpress 1250
bis zu 384 MByte Speicher
Geforce 8600 GT
512 MByte Speicher
8800 GT
512 MByte Speicher

mehr bei Tom’s Hardware zu den CPUs:
CPU-Charts

mehr bei Tom’s Hardware zum Thema Grafikkarten: Grafikkarten-Charts

mehr bei Tom’s Hardware zum Thema Festplatten:
Festplatten-Charts

Angaben zu Zubehör und Software
Systempreis 499 Euro 599 Euro 899 Euro 999 Euro
weitere Hardware DVD-Brenner DVD-Brenner
Fernbedienung
TV-Tuner, W-LAN DVD-ROM
DVD-Brenner
Betriebssystem Vista Home Premium Vista Home Premium Vista Home Premium Vista Home Premium
Software keine Angaben Office Home & Student 2007
GDATA Antivirus
keine Angaben keine Angaben

Einen Preisvergleich bei den Einzelkomponenten konnten wir anhand der wenigen Angaben zu diesen Systemen nicht durchführen. Zu ungenau sind die Angaben, die Media Markt in der Anzeige macht.

Das fünfte und teuerste System ist wohl eher für Gamer gedacht. Die Liste der eingebauten Hardware klingt nicht schlecht: Zwei Geforce-Grafikkarten im SLI-Modus, 1 TByte Festplattenspeicher, 3072 Megabyte Arbeitsspeicher und ein Spiel liegt auch dabei. Die Hardware steckt in einem Metallgehäuse, das wir als alten Bekannten identifiziert haben.

Angaben zum Packard Bell iPower X9103 laut Werbebeilage:

Prozessor
Hersteller/Typ Intel Core 2 Quad, Q6600
Geschwindigkeit 2,4 GHz
Cache 8 MByte L2 Cache

mehr bei Tom’s Hardware zu der CPU:
Test, CPU-Charts

Grafikkarte
GPU 2 x Nvidia GeForce 8600 GS
Speicher je 512 MByte
Besonderheit SLI-Modus, unterstützt DirectX 10

mehr bei Tom’s Hardware zum Thema Grafikkarten: Grafikkarten-Charts

Festplatte
Hersteller/Modell Seagate/keine Angaben
Kapazität 1000 GByte

mehr bei Tom’s Hardware zum Thema Festplatten: Festplatten-Charts


weitere genannte PC-Komponenten
Software / Zubehör
Motherboard-Hersteller Asus P5N-E SLI
Arbeitsspeicher 3.072 MByte
TV-Karte 4-in-1 TV-Tuner
Netzwerk Gigabit LAN
Betriebssystem Windows Vista Home Premium (OEM)
Spiel Siedler 6
Maus Microsoft Habu Gamer Maus

Angaben, die wir zum System und Zubehör vermissen:

  • Netzteil: Hersteller, Modell, Leistung (Watt)
  • DVD-ROM: weder im Text noch auf dem Bild ist zu ersehen, ob ein solches Laufwerk vorhanden ist
  • DVD-Brenner: weder im Text noch auf dem Bild ist zu ersehen, ob ein solches Laufwerk vorhanden ist
  • Anschlüsse: fehlende, aber durchaus interessante Angaben
  • Software: was gibt’s noch dazu?

Preisvergleich zu Einzelprodukten
CPU Intel Core 2 Quad @6600 230 Euro
Grafikkarte 2 x NVIDIA GeForce 8600 GS 200 Euro
Festplatte Samsung 1000 GByte 208 Euro
Arbeitsspeicher 3072 MByte 60 Euro
DVD-ROM 16-fach 15 Euro
DVD-Brenner Dual Layer, 20-fach 35 Euro
Gehäuse + Netzteil 125 Euro
Motherboard Asus P5N-E SLI 90 Euro
TV-Karte 4-in-1 TV Tuner 50 Euro
Zubehör (Maus / Tastatur ect.) 50 Euro
Software 150 Euro
Summe  1213 Euro*
=========

* Aktuelle Durchschnittspreise für Endkunden

Fazit: Zu viele und vor allem ungenaue Angebote - Mediamarkt bietet eine Vielzahl verschiedener Systeme von 499 bis 1299 Euro. Das Werbeblatt erklärt jedoch nicht, welcher Rechner für welche Zielgruppe gedacht ist. Ist ein Office-/Internet-System für 499 Euro nicht etwas teuer? Sollte man sich einen Gaming-PC für happige 1299 Euro (mit nur zwei 8600 GS-Grafikkarten) wirklich beim Discounter holen? Was meinen Sie? Diskutieren Sie mit im Forum bei Tom’s Hardware.

Aufruf an unsere Leser: Haben Sie heute schon zugeschlagen und können uns genauere Angaben zum System geben? Dann nutzen Sie bitte das Forum, damit wir fehlende Angaben ergänzen und das Angebot vielleicht nochmal durchrechnen können.

18. Januar 2008
Media Markt : Quad-Core-PC für 899 Euro Fazit: Ein Schnäppchen, das keines ist

Das Angebot vom Media Markt konnte uns schon vergangene Woche nicht überzeugen. Dazu fehlen viele technische Angaben. Auch preislich handelt es sich um kein besonderes Angebot. Ein versierter Bastler kommt deutlich günstiger weg, muss natürlich die Teile selbst zusammenbauen und installieren.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • veteranos , 25. Januar 2008 16:36
    Drei Giga Ram, eine ganz tolle Idee. Ein Wunder dass da sonst kaum einer drauf kommt -.-

    Mal echt, wer nicht schrauben kann muss eben zahlen.

    Geiz scheint hier vor allem bei den Features geil zu sein...
  • Odins_Son , 25. Januar 2008 16:54
    hmmm ich bin zwar eigentlich kein nörgler, aber irgendwie sagt mir der artikel nichts was die MM werbung nich auch macht. Der Aufruf an die Community ist zwar ganz nett, aber vllt. hätte man VORHER Recherchieren und dann den Artikel schreiben sollen ? Nur so als kl. Idee.

    Gruß Odin
  • booker , 25. Januar 2008 17:03
    Naja, man muß schon unterscheiden.
    Ich hab z.B. Kollegen, die bisher immer auf die Aldi Ware gebaut haben. Sie sind in der Regel damit eigentlich nicht schlecht gefahren, weil sie a) überhaupt keinen Plan haben, wie man ein System aufsetzt.
    b) auch nicht in der Lage sind bei defekten, die Bauteile selbst zu tauschen.
    c) zu Faul sind, immer in den PC Store in die nächste Stadt zu fahren, wenn mal was nicht so läuft.

    da is so en 24monatiger Vor Ort Service schon eine feine Sachen.....

    Sollte man denken......

    Die Wahrheit schaut leider anders aus...die Kompetenz der Servicecenter sieht leider nicht so rosig aus (wie in vielen anderen Branchen übrigens auch) aber das is eine andere Geschichte.

    Was ich damit sagen will ist, wenn man keinen Plan hat macht man damit bestimmt nichts falsch....eine richtige Beratung vorrausgesetzt.

    Man wird mit einem solchen System aber nie die Performance erreichen, die ein selbstgezimmertes System aufbietet´, das evtl sogar nich ein bissel weniger gekostet hätte.....aber es ist halt wie bei vielem ein wenig "know how" vorrausgesetzt!

    Im übrigen sind kanppe 80 Euro Mehrpreis für ein komplettes System, bei dem man keinen FInger mehr krumm machen muß bei weitem net zu teuer.....da verlangen Online Händler wie z.B. Alternate bei weitem mehr.
  • Alle 20 Kommentare anzeigen.
  • siggy_thg , 25. Januar 2008 17:50
    Odins_Sonhmmm ich bin zwar eigentlich kein nörgler, aber irgendwie sagt mir der artikel nichts was die MM werbung nich auch macht. Der Aufruf an die Community ist zwar ganz nett, aber vllt. hätte man VORHER Recherchieren und dann den Artikel schreiben sollen ? Nur so als kl. Idee.Gruß Odin


    Hallo ODIN,

    da dieser Service erst bei uns anläuft, ist noch ein kleines "Delay" vorhanden. Ich habe mich auf allen Newsletter der großen Anbieter eingetragen und falls ich im Vorfeld eine Anzeige / Werbung bekomme werde ihr könnt diese dann auch vorher hier auf Tom's Hardware lesen und kommentieren.

    Das erste Beispiel folgt morgen früh.
    Gruß
  • kingeugen , 25. Januar 2008 17:51
    von wegen 1213?.
    Quad 6600 gibt es schon ab 212? mit 95W TDP, 8600 GT ab 70, Asus P5N-E SLI ab 84?
    Bei Alternate gibt es Systea Platinum K701VUE mit 8800GT und Vista Ultimate für 1139?
    Beim örtlichen PC-Schrauber (Arlt, K&M, CLS-Shop uvm.) bekommt man ein massgeschneidertes PC mit allem, was man tatsächlich brauch, kompetenter Beratung, Garantie und das für deutlich weniger Geld.

    MM ist einfach zu teuer....
  • Anonymous , 25. Januar 2008 18:08
    Media-Markt versucht, wie schon seit Jahren, die "breite", ahnungslose Masse als Kunden zu locken. Oft werden in den Werbe-Flyern nur Angaben gezeigt, wo hohe Zahlen enthalten sind - wesentliches wird vergessen oder vorenthalten...

    Desweiteren wird laut "gebrüllt" wie billig man ist... Die Preise können Computer-Fachhändler auch zumindest halten, wenn nicht sogar unterbieten.

    Beratendes Personal in den MM-Filialen weisst zu wenig Fachwissen auf und der Service bei Problemen nach dem Kauf lässt oft zu wünschen übrig (Service sollte ja eigentlich in der heutigen Zeit, wo es zieg Anbieter gibt, grossgeschrieben werden...).

    Ich empfehle jedem potentiellen Käuer sich ein System vom Fachhändler zusammenstellen zu lassen, hier kauft man auch wirklich nach seinen Bedürfnissen. Geld für Komponenten auszugeben, die so gut wie nicht genutzt werden, ist "rausgeschmissenes" Geld!!! Dafür ist die Branche zu schnellebig...
  • Diesel_im_Blut , 25. Januar 2008 22:24
    Naja, zu solchen Angeboten kann ich nix mehr sagen. Meist ist es so, dass Leute wo bei MM Kaufen die Fachhändler wie Atelco oder K&M nicht kennen. Oder sich nicht zu denen trauen, weil sie denken da kommt ein Verkäufer der nur das teuerste Verkaufen will.

    Den Quadcore für 899€ im Aktuellen Prospekt kann ich auch mit den Atelco Komponenten zusammen stellen. Man kommt mit 900€ und der selben Ausstattung hin! Fragt aber nicht welch "Schrott" da dann drin ist um auf den Preis mit gleicher Ausstattung (gleichen Zahlen) zu kommen. Ich denke mal das bei MM auch nichts besseres drin ist.

    Dann bin ich hin, habe einen PC zusammengestellt wie ich ihn einem Kunden anbieten würde ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, komme ich auf knapp 925€. Da ist dann "nur" ne 500 GB WD drin, "nur" 2GB Ram von Take MS (schlecht ist der Speicher nicht! im Netz nachzulesen), ein einfaches Gigabyte Mainboard(reicht von Features allerdings den meisten Leuten dicke aus) ein Corsair Netzteil, ein anständiger Logitech Desktop, und ein LG Brenner. Der Rest ist mit MM vergleichbar, außer ein W-Lan Teil ist nicht drin, kosten noch mal ca. 25€ mehr. Bei Atelco bekommt man auf komplett PC´s 5 Jahre Garantie, bei MM nicht!

    Was muss man Feststellen, Was ordentliches wo ist auch nicht viel teurer ist bekommt man beim Fachhändler. Ein vergleichbars System (gleiche zahlen) wie beim MM mit anständigen Komponenten kostet etwa 100€ mehr
  • Schugy , 26. Januar 2008 00:59
    Als damals mein Samsung DVD 612S für 185DM im Atelco-Rechner nach 6 1/2-Monaten verreckte, waren optische Laufwerke nicht über die 5-Jahresgarantie abgesichert. Damals gab es keine 2 Jahre Gewährleistung und auch sonst hat man heute nach 6 der 24 Monate mit der Beweislastumkehr zu kämpfen. Atelco war gewiss nicht billig, besonders beim Gehäuse, Mainboard oder Lüfter, so dass ich eine vernünftige Kulanzregelung erwartet hätte.
    Eigentlich wollte ich ein NEC-Laufwerk haben, aber bei gerade mal 2 zur Auswahl stehenden Geräten musste unbedingt das bessere nicht lieferbar sein. Der Laden ist für mich gegessen.

    Ein Gerät von Medion, Targa und Konsorten mit 36 Monaten Vollgarantie deckt auch die optischen Laufwerke ab, was beim Bekannten auch bitter nötig war, weil in der Zeit 3 Geräte (BTC, Philips) den Geist aufgaben. Zumindest bei zur Zeit noch recht teuren Geräten für HD-Medien würde ich darauf achten.

    Für den 08/15-User, der nicht über verschüttete Milch klagt, weil er mal 50 € zu viel bezahlt hat, denn das tut man bei Mediamarkt ganz sicher, reicht selbst ein Mediamarkt-PC.
    Bei den Lebensmitteldiscountern ist evtl. mal gerade kein PC im Angebot, wenn das eigene Altgerät am Vortag verreckt ist und dann wird eben sowas gekauft.

    MM räumt garantiert nicht sein Lager, aber neben Preisen von 1200€ ist ein 500€-Rechner richtig billig, während der andere wie ein Bolide wirkt. Das breite Angebot suggeriert Kompetenz und Stärke und bringt bei manchem vielleicht sogar noch das Preisgefühl geschickt durcheinander.

    Mein eigener PC ist aus allen Himmelsrichtungen zusammengekauft. Netzteil, Gehäuse, Mainboard, DVD-Rekorder, DVD-ROM, Ram-Riegel 1, Ram-Riegel 2, Prozessor, Grafikkarte, TV-Karte, Soundkarte, Fritz!Card, USB-Hubs, Gamepads, Maus, Webcam stammen alle aus verschiedenen Läden. Das ist zwar bestimmt nicht billiger, als ein Ausstattungsmonster vom Discounter, aber individueller.
  • MrLighz , 26. Januar 2008 01:34
    tja, was soll ich über discounter sagen.?
    MM ist wahrlich nicht der günstigste Anbieter, und hätte der PC laden um die ecke nicht pleite gemacht....
    naja, kann mich bei meinem jetzigen rechner jedenfalls nicht beklagen, außer dass nach eingen jahren das mainboard (und das netzteil, beides getauscht) abgekackt sind.
    verhandeln wollten die j an icht, im epert laden, aber nen 3200 er XP für den Preis vom (damals überteierten) 2800XP mit mehr festplatte etc zu bekommen, weil sie wohl eine palette rechner falsch ausgezeichnet hatten....
    günstiger wäre ich im einzelpreis sicher auch nicht weggekommen.... Das s so langsam ein neúer ansteht ist mir schon bewusst (besonders angesichts der macken) - aber das wird einfacher mit einem festen job... und dann werden ausgesuchte komponenten zusammengestellt.. das erste mal in meinem leben ;-)
  • mf-tribun , 26. Januar 2008 12:18
    ich wollte nur mal was zu service und fachkenntniss der MM verkäufer sagen da dies hier in den kommentaren angesprochen wurde. mit den leuten ist es wie mit krankenhaus-, schul-, oder kantienen essen. das ist einfach massenabfertigung was soll man da schon erwarten. der kleine pc laden der einem ein rechner nach eigenen bedürfnissen (auch wenn der anwender auch nur ne geringe vorstellung hat was er eigentlich will) zusammen schraubt ist immer besser als ne supermarkt kiste. genauso wie das essen in einem restaurant mit kleiner küche besser ist als das essen aus monster kochtöpfen und dergleichen. ich hoffe man versteht was ich meine
  • John_Crichton , 26. Januar 2008 13:14
    MrLighztja, was soll ich über discounter sagen.?MM ist wahrlich nicht der günstigste Anbieter, und hätte der PC laden um die ecke nicht pleite gemacht....


    Das sehe ich auch so, die Kleine kommen und gehen zu schnell und nur die Großen bleiben. Für Otto-Normalo bleibt nichts übrig als im I-Net zu bestellen oder zu den Discounter zu gehen.
  • tobias , 27. Januar 2008 12:08
    Zitat :
    Das Werbeblatt erklärt jedoch nicht, welcher Rechner für welche Zielgruppe gedacht ist.
    ...Aufruf an unsere Leser:...


    Bekommt ihr Geld von dem Laden, damit wir deren Werbeanzeigen optimieren. Ist zwar nett gedacht mit aufschrauben, nebei die teile von FSC sind verplombt.

    Da stecken übrigends nur 3 GB drin wegen 32Bit Windows OS. 4GB würden Kunden nur dazu bringen betrug zu schreien und 64Bit OS zum umtausch motivieren durch inkompatiblität zu deren uralttintenstrahlern oder noch schlimmer Spiele.

    JaJa wie man es macht macht man es falsch aber an eurer stelle würde ich Discounter, Discounter bleiben lassen.
  • cifixxx , 27. Januar 2008 12:12
    Ich hatte vor knapp 6 Jahren meinen ersten Rechner selbst gekauft und hatte natürlich noch keine Ahnung. Wohin natürlich zu MediaMarkt 999€ Komplett PC mit damals aktuellsten Komponenten. Nur wurde damals noch Mainboard und ähnliches total unterschlagen. Alles in allem, das mitgelieferte OS musste ich mehrmals neuinstallieren, Festplatte ging einmal Kaputt, Mainboard musste einmal ausgetauscht werden, der PC wurde 2 mal eingeschickt obwohl VorOrtService?! CPU und RAM habe ich allerdings bis ende 2007 benutzt (2x Mainboard gewechselt) und hat dann leider völlig aufgegeben ;D

    Lieber selber zusammen bauen wenn man die möglichkeit dazu hat oder man jemandem kennt der davon ahnung hat

    MfG
  • M1n1m3 , 27. Januar 2008 13:43
    GPU = 2 x Nvidia GeForce 8600 GS
    ROFL
    was ist denn das ???
    wenn 2 schnecken zusammen kriechen sind sie dann schneller ?
    (vlt motivieren sie sich ja gegenseitig)
    echt geil
    wieso kann man da nicht ne hd38750 reinpacken
    is doch ni so teuer und kann man mit gut spielen
  • M1n1m3 , 27. Januar 2008 13:44
    hd3850 sorry
  • John_Crichton , 27. Januar 2008 17:11
    M1n1M3GPU = 2 x Nvidia GeForce 8600 GSROFLwas ist denn das ???wenn 2 schnecken zusammen kriechen sind sie dann schneller ?(


    Du hast mich zum Lachen gebracht, danke
  • michelbold , 28. Januar 2008 08:56
    naja sind wir doch mal ehrlich:

    selbst wenn die komponenten 100€ günstiger sind als das komplettangebot muss man noch den "service" zusammenbauen,installieren und vertreiben rechnen.

    die masse will komplettsystem. aufstellen, anschalten, fertig. schrauben will keiner und 20€ billiger, evtl. noch per finanzkauf mit den gleichen "zahlen" der technischen ausstattung ....
  • Honkiboin , 28. Januar 2008 18:15
    Ha...was denn das fürn Müll: 2x8600gs. Das ist die letzte Graka die ich mir kaufen würde und dann gleich zwei davon. Eine 8800er wäre wohl besser, aber die ist ja teuer als zwei nixkönner von 8600er. Ich muß es wissen, denn ich hab SLI 7900gt und schlage damit die beiden 8600er. Zumal SLI völlig überbewertet wird.
  • neomanicer , 28. Januar 2008 22:54
    Also ich war bereits öffters Kunde bei MM. Habe mich bis jetzt beim "Fachpersonal" über Fernsehr, Monitor, Konsole, Digicam informiert. Egal bei welchem Produkt, das einzigste was das Personal konnte war an einen von ihren PCs zu gehen, Google aufzumachen und das befragte Produkt einzugeben.

    Also ich weiß nicht aber wenn ich dort hingehe und z.b eine digicam kaufen möchte und der Mitarbeiter geht in google um zu schauen was gut ist .... das hätte ich zu Hause auch machen können ...

    Was ich damit sagen möchte: Bei MM hat keiner von den Mitarbeitern irgendein Plan von irgendwas. Der Servic ist besch*****. Beratung gibts keine. und bei irgendwelche defekten Geräten wirds gleich eingeschickt und man muss drauf warten.

    MM Beratung und Service 0/10 Punkten
  • Wuppi , 30. Januar 2008 13:31
    Hier wird ATELCO so gelobt, ich habe nur schlechte Erfahrungen sammeln dürfen, bestellte externe Festplatte sollte innerhalb einer Woche da sein, nach vier Wochen bin ich vom Kauf zurückgetreten. Die zentrale Auftragsannahme hatte mehrfach bestätigt, sie sei unterwegs. Überhaupt ist die zentrale Abwicklung das größte Ärgernis. Im Übrigen sollten die sogenannten selbsternannten "Fachleute" bedenken, daß nicht alle schrauben können, dafür sie andere Talente haben, die "Schrauber" nicht besitzen.
Wednesday