Seagate: Erfolg trotz Wirtschaftskrise und Flash-Konkurrenz?

Marktanteile und Prognosen in der Übersicht

Die folgenden Angaben stammen allesamt direkt von Seagate, stimmen aber mit uns vorliegenden Informationen anderer Unternehmen im Wesentlichen überein.

Im Markt für Consumer-Produkte – dazu zählen Personal Video Recorder, Set-Top-Boxen, Xbox und Konsolen-Konsorten, diverse HTPCs und manche Thin-Clients und ähnliche, PC-artige Systeme mit vereinfachter Bedienung, sind vier Hersteller dominant: Hitachi, Segate, Toshiba und Western Digital. Fujitsu und Samsung liegen allerdings nicht weit dahinter, so dass die Marktanteile sehr verteilt sind. Schon ein einziges, erfolgreiches Massenprodukt wie etwa der iPod kann die Kräfteverhältnisse in diesem Segment nachvollziehbar verschieben. Trotz Wirtschaftskrise ist Seagate sicher, dass die Stückzahlen weiter steigen werden.

Der Desktop-Markt beinhaltet Festplatten, die in konventionellen PCs landen. Dieser wird zu fast 80% von Seagate und Western Digital dominiert – der Rest muss sich beinahe mit den Krümeln begnügen. Nicht alle Festplatten-Hersteller trauen sich heute an dieses Segment, da hier vor allem Masse zählt. Da diese Festplatten auch in Storage-Produkten von Drittanbietern verwendet werden und die Nachfrage nach Speicherplatz nach wie vor steigt, rechnet Seagate weiter mit linearem Wachstum.

Im Enterprise-Markt spielen überhaupt nur drei Anbieter mit. Seagate dominiert hier überdeutlich, Fujitsu und Hitachi halten sich in etwa die Waage. Aufgrund der wirtschaftlichen Situation erwartet Seagate hier kein Wachstum.

Der Markt für Notebooks und Laptops wächst weiter, da viele Anwender entweder ganz auf Notebooks umsteigen, oder das Notebook als Zweit-PC verwenden. In Entwicklungsländern werden preisgünstige Notebooks einem PC gern vorgezogen. Überall werden aus Kostengründen vor allem Festplatten eingesetzt, da Flash SSDs oft zu klein oder zu teuer sind. Seagate erwartet daher ein deutliches Wachstum im nächsten Jahr.

Nachdem kein Marktsegment stark rückläufig sein soll, die, Desktop- und Mobile-Segmente jedoch stark zulegen, erwartet Seagate auch im nächsten Jahr ein Wachstum des Gesamtmarkts um etwa 13%.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
8 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Flashkonkurrenz? Wo? :D
    0
  • da gibt es eine technik namens ramp load. entwickelt wurde sie von hitachi.

    diese technik soll im idle die festplattenköpfe parken um sie vor headcrashs durch erschütterungen zu schützen und angeblich auch energie zu sparen.

    leider haben die entwickler der technik nicht bedacht, das sich in 99,9% aller notebooks nur eine festplatte befindet. und da im betrieb ein betriebssystem nonstop auf der festplatte rumwerkelt bleiben die köpfe natürlich nur ein paar sekunden geparkt, bis der nächste zugriff durch das betriebssystem die köpfe wieder aus dem park zustand herrausreisst.

    ergebnis des genazen ist ein äusserst schädlicher mechanismus. meine 3 seagate momentus 5400.4 platten haben so mit 1969 betriebsstunden schon 86432 parkvorgänge hinter sich. laut seagate soll eine festplatte nur 600000 dieser parkvorgänge aushalten können. wenn das nun so weiter geht dann ist die festplatte in 1-2 jahren schrott.

    ein simples tool zum abstellen des mechanismus würde ausreichen (man denke zurück an das acoustic management, welches ja auch an und ausgestellt werden durfte), um dieses fast schon selbstzerstörerische verhalten abschalten zu dürfen. western digital hat so etwas schon für seine gp series herausgebracht.

    am besten ist, man hält sich die situation nochmal vor augen. die ständigen dateizugriffe von einem betriebssystem machen den ramp load mechanismus quasi überflüssig, da der geparkte kopf wieder sofort aus dem geparkten zustand herausgerissen wird. d.h. jede minute schlägt der parkvorgang bei den gängigsten modellen zu und innerhalb von sekunden wird der geparkte kopf wieder auf die platte zurückgefahren. ein anderer negativer aspekt dieser funktion ist, das die festplatte beim parkvorgang laut klickt und in meinem silent rechner die lauteste komponente ist.

    ich hoffe das die hersteller uns benutzern weningstens die möglichkeit gibt ramp load abstellen zu dürfen.
    0
  • Lesen:
    http://www.hitachigst.com/tech/techlib.nsf/techdocs/9076679E3EE4003E86256FAB005825FB

    Ramp Load/Unload ist an sich gar keine so schlechte Idee, da die Köpfe so nie Kontakt zur Magnetscheibe bekommen - übrigens im völligen Gegensatz zur herkömmlichen Contact-Start/Stop-Technik. So ist die Platte transportsicherer und selbst während des Betriebes, wenn die Köpfe im Leerlauf auf der Rampe geparkt sind, unempfindlich gegen Erschütterungen oder fremde Vibrationen.

    Frage:
    Wenn nun Dank Ramp Load/Unload die Köpfe nicht mehr auf den Platter landen sondern gewissermaßen in der luft hängen bleibend auf der Rampe, wieso sollte das die Lebenserwartung der Festplatte verkürzen?
    0
  • die köpfe bleiben ja nicht geparkt. das betriebssystem erzeugt ständig dateizugriffe. zumindest windows (auslagerungsdatei, installierte programme und dienste die im hintergrund laufen). selbst mein abgespecktes windows mit absolut minimaler dienste konfiguration arbeitet ständig auf der festplatte.

    bei mir im desktop system verhalten sich alle 3 momentus festplatten gleich. alle 1,5 minuten parkt die festplatte die köpfe und windows reisst sie kurz danach wieder aus der parkposition auf den platter. das so etwas auf dauer nicht gesund ist, dürfte jedem klar sein.
    0
  • Quote:
    die köpfe bleiben ja nicht geparkt. das betriebssystem erzeugt ständig dateizugriffe. zumindest windows ...


    Sorry aber diese Aussage ist schlichtweg falsch. Sowohl in meinem Notebook mit nur einer Platte, wie auch auf meinem Desktop schalten sich die Platten bei Nichtzugriff sehr wohl ab.

    Klar wenn ich nen Virenscanner im Hintergund laufen habe wird das nicht passieren, aber ständige Zugriffe haben explizit nichts mit Windows zu tun. Die kann man auf anderen Systemen genauso haben.
    0
  • Kann mir bitte einer die Begriffe Roundtable (was ist das besondere an einem runden Tisch?) CEO und CFO erklären? das mit dem stellvertretenden Vertriebschef ist soweit klar ...
    0
  • Roundtable: Einfach ein runder Tisch, den Sinn kannst Du hier nachlesen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Runder_Tisch
    CEO: http://de.wikipedia.org/wiki/Chief_Executive_Officer
    CFO: http://de.wikipedia.org/wiki/Cfo

    Wikipedia kann so einfach sein... ;)
    0
  • Andere Frage: Wann kommt eigentlich HP mit seinen neu entwickelten Memristoren auf den Markt, die ein booten weitgehend überflüssig machen, da sie den Speicherinhalt auch nach dem ausschalten (ohne Strom) behalten aber ähnlich schnell wie RAM´s sind. Eine Trennung von Arbeitsspeicher und Dauerspeicher wäre somit dann überflüssig. (vermutlich müßten die Betriebssysteme dann komplett neu strukturiert werden - und das dauert ...)
    0