Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Prozessoren: Details zum QX9775

Intel Skulltrail: Übertaktung und Stromkonsum
Von

Der Skulltrail Core 2 Extreme QX9775-Prozessor arbeitet mit einer Taktrate von 3.20 GHz und jeder Dual-Core-Kern verfügt über 6 MB L2-Cache, zusammen also 12 MB. Mit der 5400-Northbrige kommuniziert er über einen 400 MHz (1600QDR) Front-Side-Bus und hat - da es sich um einen Extreme handelt - einen frei wählbaren Multiplikator.

Prozessorübersicht
ModellQX9775QX9770QX9650Q6600
Sockel:771775775775
Core:YorkfieldYorkfieldYorkfieldKentsfiled
Takt:3.20 GHz3.20 GHz3.00 GHz2.40 GHz
Multiplikator:freifreifreix9
FSB:1600QDR1600QDR1600QDR1066QDR
L2-Cache:12 MB12 MB12 MB8 MB
Prozess:45 nm45 nm45 nm65nm

Der einzige Unterschied zwischen der Single-Desktop und der Dual-Desktop-Version findet sich auf der Rückseite der CPU.

Links der neue Skulltrail QX9775 mit 771 Pins und rechts der QX9770 mit 775 Pins.

Das Skulltrail-Motherboard Intel D5400XS arbeitet mit dem Sockel 771, welcher aus dem Server- und Workstation-Bereich kommt. Somit können keine herkömmlichen Desktop-Prozessoren mit 775 Kontakten eingesetzt werden. Die beiden Einkerbungen am CPU-Gehäuse befinden sich am Rand und passen mechanisch nicht. Elektrisch wäre es kein Problem, da beide Prozessortypen das gleiche Front-Side-Bus-Protokoll verwenden.

Der Sockel 771 bringt einen großen Vorteil mit sich: So lassen sich alle Xeon-Prozessoren einsetzen. Laut Angaben von Intel werden alle Xeon-Prozessoren mit 65 nm (Clovertown) und 45 nm (Harpertown) unterstützt.

Ihre Reaktion auf diesen Artikel