Skype bringt Videotelefonie auf Android-Smartphones

Laut Skype erlaubt das neue Feature Videotelefonate zwischen Android-Smartphones und allen anderen Geräten, auf denen Skype installiert ist – also beispielsweise PCs, Notebooks, iPhones oder ein Fernseher. Gruppen-Videochats sind aber nicht möglich.

Der Nachteil ist, dass der Support für dieses Feature momentan noch arg überschaubar ist. Man braucht zum einen zwingend ein Android-Smartphone mit Android 2.3 und einer Frontkamera. Zusätzlich werden derzeit offiziell aber nur vier Geräte unterstützt. Das HTC Desire S, das Sony Ericsson Xperia neo, das Xperia pro und Googles Nexus S.

Natürlich sollte man bei Nutzung dieses Features den Datentransfer mit Argusaugen überwachen Laut Skype erfordert ein Videoanruf niedriger Qualität zwar "nur" eine Bandbreite von 128 KBit/s (16 KByte/s), aber selbst das kann sich sehr schnell summieren. Wenn man dieses Feature also außerhalb eines WLANs nutzt und unbewusst bei der besten Qualität bleibt, kann es schnell teuer werden.

Die Anzahl unterstützter Android-Smartphones soll in Kürze deutlich ausgebaut werden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
4 Kommentare
    Dein Kommentar
  • sandmann142@guest
    Toll, da bleib ich mit meinem Samsung Galaxy Tab außen vor...
    0
  • in142@gmx.de@guest
    Toll, da bleib ich mit meinem Samsung Galaxy Tab außen vor...
    0
  • sandmann142
    Toll, da bleib ich mit meinem Samsung Galaxy Tab außen vor...
    0