Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Skype fürs Business

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 2 kommentare

Mit einer neuen Version seiner VoIP-Software will sich Skype bei Unternehmen ausbreiten. »Skype For SIP« soll nahtlos in Firmen-Telefonanlagen zu integrieren sein.

Laut Skype ist die im Skype-Forum angekündigte »Skype For SIP«-Betaversion direkt mit Unternehmens-Telefonanlagen zu verbinden. Bislang setzte der VoIP-Dienst auf ein eigenes Übertragungsprotokoll. Bei der Beta-Version kommt nun das verbreitete SIP (Session Initiation Protocol) zum Einsatz.

Vorerst ist Skype For SIP nur in den USA verfügbar; wer an dem Betatest teilnehmen möchte, muss sich zuvor registrieren. Dort bekommen beispielsweise Nebenstellen-Nutzer gar nicht mit, dass Skype im Spiel ist – sie benötigen weder Headset noch Mikrofon, sondern telefonieren wie gehabt mit ihrem Telefon. Anzurufen sind neben Mobil- und Festnetzanschlüssen natürlich auch Skype-Teilnehmer. Für die Nutzung muss die Firmen-Telefonanlage freilich ebenfalls SIP unterstützen. Derzeit beträgt der Preis bei Verbindungen in Mobilfunknetze 2,1 US-Cent pro Minute, Gespräche ins Festnetz oder zu Skype-Usern sind kostenlos. Je nach Ausstattung der bestehenden Anlage können Gespräche auch aufgezeichnet beziehungsweise mitgeschnitten und Anrufbeantworter oder Rufumleitungen eingerichtet werden.

2 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • vmas , 24. März 2009 09:41
    klingt ja recht interessant. Die Frage ist nur welche Features unterstützt werden, da hier jeder Hersteller seine eigene Sipsuppe kocht.
  • Anonymous , 26. März 2009 09:36
    Wenn es darauf hinaus läuft das man Skype nun bald mit nem eigenen SIP Client verwenden kann fände ich das prima. Durch die Bindung an das Tool ist Skype in manchen Bereichen echt unattraktiv.