Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Telekom wird Skype auf dem iPhone blockieren

Von - Quelle: WiWo | B 16 kommentare

Wer ein iPhone mit T-Mobile-Vertrag nutzt, wird vom angekündigten Skype-Modul nicht profitieren. Die Telekom plant die Blockade von VoIP-Telefonie in seinem Mobilfunknetz.

Dass Skype einen VoIP-Client für das iPhone – und auch für Blackberry-Geräte – anbieten wird, ist mittlerweile offiziell (siehe »Skype fürs iPhone«). Nach Medienberichten hat Skype-COO Scott Durchslag im Rahmen eines Interviews auf der CTIA Wireless 2009 (Cellular Telephone Industries Association/The Wireless Association) erklärt, dass die Software in den nächsten Tagen veröffentlicht werden soll.

Wer jedoch hier zu Lande ein iPhone samt T-Mobile-Mobilfunkvertrag nutzt, wird davon nichts haben. Im Gespräch mit der Wirtschaftswoche hat der Telekom-Sprecher für den Bereich iPhone erklärt, dass der Mobilfunkanbieter den VoIP-Dienst in seinem Netz blockieren wird. »Der Schutz unserer Netz-Performance steht im Vordergrund«, so Alexander von Schmettow gegenüber Wiwo. Die Telekom sorgt sich offiziell um möglicherweise sinkende Übertragungsgeschwindigkeiten im magentafarbenen Netz, das sogar überlastet werden könnte. Zudem würden die Kunden eine unter Umständen schlechtere Sprachqualität nicht Skype, sondern der Telekom anlasten.

Ob auch die Skype-Software selbst nicht aufs T-Mobile-iPhone darf, ist unklar. Laut Wiwo wird die Telekom jedoch versuchen, innerhalb der eigenen WLAN-HotSpots die Skype-Nutzung zu unterbinden – auch die von Blackberrys und anderen Smartphones. Wie dies die Telekom technisch realisieren wird, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Sicher ist: »Die Vertragsbedingungen, die es T-Mobile erlauben, Voice-Over-IP-Dienste zu unterbinden, gelten auch für unsere HotSpots«, so von Schmettow.

Mehr zum Thema bei Tom's Hardware:
Skype fürs iPhone (27. März 2009)
Nokia und Skype kooperieren (18. Februar 2009)
Sipgate darf iPhone-VoIP-Client nicht mehr bewerben (10. September 2008)
T-Mobile-iPhone: Sipgate schlägt zurück (28. Juli 2008)
iPhone: T-Mobile mahnt Sipgate ab (15. Juli 2008)

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Aliencow , 30. März 2009 16:22
    Jeder der ein Apple (iPhone) kauft, hats echt sowas von verdient über den Tisch gezogen zu werden.

    Das Teil kostet(e) ein Vermögen, hat nen völlig überteuerten Tarif, kann absolut nichts und dann wird auch noch alles mögliche verboten.

    Echt, ich schüttel immer wieder den Kopf, wie man für sowas freiwillig Geld ausgeben kann. Nichtmal geschenkt würd ich das iPhone nehmen.
  • Anonymous , 30. März 2009 16:32
    "Wie Skype & Co. Firewalls umgehen"
    http://www.heise.de/security/Wie-Skype-Co-Firewalls-umgehen--/artikel/82054

    Könnte lustig werden, wenn Skype ein Update einpsielt um die funktionen von der Telekom zu umgehen. :-D
  • master snowman , 30. März 2009 16:32
    ich gebe dir nicht ganz recht: das iPhone kann viel. doch ich würde auch kein iPhone nehmen (geschweige denn bezahlen), denn mein jetziges mobilephone ist halb so gross, robuster und deckt meine anforderungen an funktionen ebenfalls zu 100% ab ;-) ...hast schon recht: wer so viel kohle für ein solches spielzeug ausgibt, hat auch kohle um über die reguläre verbindung zu telefonieren!
  • Alle 16 Kommentare anzeigen.
  • Idleking , 30. März 2009 16:41
    Aliencow[..]kann absolut nichts[..]

    Man kann Quake3 drauf spielen:
    klick!
    klick!
    :D 
  • Aliencow , 30. März 2009 17:49
    Gute meine Reaktion war vielleicht etwas übertrieben, aber ein Arbeitskollege von mir hat auch ein iPhone, und das sind so Kleinigkeiten die mich einfach stören.

    Bluetooth funktioniert nur mit anderen Applegeräten, keine Songs abspeichern ohne iTunes, keine Anwendungen darauf installieren.

    Zumindest, es geht schon, nur es ist halt einfach traurig, wenn man sein sündhaft teures Telefon das man ehrlich erworben hat, nochmals cracken muss, damit man wenigstens einige grundlegende Funktionen verwenden kann.
  • Anonymous , 30. März 2009 17:56
    Immer diese Querschläger...
    Es gibt eine solche Vielzahl von freier Software für das iPhone.
    Erst testen dann urteilen!
  • crogge , 30. März 2009 18:13
    Das Iphone ist ein solides und gutes Handy welches immer mehr einen "Kultstatus" erreicht.

    Die Preis/Leistung ist gut und das Gerät selbst setzt neue Maßstäbe was Handy-Bildschirme angeht.

    Auch das "Homebrew" entwickelt sich langsam wie bei Symbian. Natürlich ist die gute Deutsche Telekom mal wieder nicht fähig da mitzuhalten und anstatt für das viele Geld was die Telekom von ihren Kunden abzockt das Netz zu erweitern wird einfach limitiert.

    Derjenige der diesen Schutz umgeht und so die Telekom zwingt das Netz zu erweitern soll gepriesen sein :) 

    Ich persönlich benutze seit über einem Jahr das Nokia N95 weil ich das Gerät auch zum fotografieren benutze und ich bis jetzt noch Tasten bevorzuge und natürlich die Symbian Community die immer interessante Software entwickelt.
  • Heiermann , 30. März 2009 21:40
    Das iPhone ist inzwischen recht preiswert geworden - wenn man es in den USA online erwirbt. Die Funktionen nach einem Upgrade mit einer leistungsfähigeren Firmware ist unschlagbar. Ich nutze es u.a. als Fernbedienung für meine Haussteuerung - alternative Fernbedienungen kosten locker drei- bis viermal so viel.
  • Anonymous , 30. März 2009 22:54
    "leistungsfähigeren Firmware"

    ja, copy&paste funktion endlich mal nachgeliefert...klasse xD

    und wer hats erfunden ? - nicht die schweizer, auch nicht apple, die haben es nur vergessen, ist ja nicht so hipp !! xD
  • mieleman , 30. März 2009 23:41
    Also meines Wissens nach bietet die TeleCom über die Hotspots einen Internetdienst mit teilweise Flatrate an (je nach Vertrag). Wie wollen die ihren Business-Kunden erläutern, dass sie nun keine Internettelefonie darüber mehr anbieten, oder gar blockieren wollen?
    Das es sich bei den Hotspots um einen Flaschenhals handelt, ist wohl jedem klar. Aber Down und Uploads sind über jeden Hotspot möglich, also gemeinhin auch Telefonie.
    Hier geht es augenscheinlich jedoch nur um den Schutz des überteuerten Vertragswerkes mit einem IPhone.
    Nichts gegen das Appple Gerät, aber sehr wohl gegen diese Diktatur seitens der TCom.
  • I-HaTeD2 , 31. März 2009 01:34
    AliencowGute meine Reaktion war vielleicht etwas übertrieben, aber ein Arbeitskollege von mir hat auch ein iPhone, und das sind so Kleinigkeiten die mich einfach stören.Bluetooth funktioniert nur mit anderen Applegeräten, keine Songs abspeichern ohne iTunes, keine Anwendungen darauf installieren.Zumindest, es geht schon, nur es ist halt einfach traurig, wenn man sein sündhaft teures Telefon das man ehrlich erworben hat, nochmals cracken muss, damit man wenigstens einige grundlegende Funktionen verwenden kann.


    Naja du hast schon recht, es fehlt selbst im Gegensatz zu normalen Handys einiges und dazu kommt selbst für ein Smartphone ziemlich happiger Preis samt teurem Vertrag.

    Die TCom macht sich wohl eher Sorgen um einen gewissen Verlust ...
  • vmas , 31. März 2009 09:37
    hm frag mich was die blockieren wollen? Skype lässt eh kein Telefonat über Umts zu. ist genauso wie bei Fring.

    und zum Iphone selbst, bin begeistert über die einfache Bedienung. die hat kein anderes Gerät). für Business nur bedingt geeignet, das stimmt sicher. aber denk im Sommer bringt Apple eh ein neues raus.
  • Anonymous , 31. März 2009 09:55
    Ist schon witzig, wenn ein Autohersteller ein doppelt so breites Auto herstellt, muss die Autobahn doppelt so breit gebaut werden und die Allgemeinheit muss dann dafür bezahlen.....oder wer glaubt wirklich, dass mit den Gebühren der IPhonenutzer sich ein Netzausbau finanzieren läßt...haha
  • Ridley , 31. März 2009 11:49
    "Bluetooth funktioniert nur mit anderen Applegeräten, keine Songs abspeichern ohne iTunes, keine Anwendungen darauf installieren."

    "ja, copy&paste funktion endlich mal nachgeliefert"

    Komisch, ich habe damit keine Probleme auch copy&paste funzt einwandfrei^^
    Mit Vertragsverlängerung hats auch nur 40 Euro gekostet und pro Monat zahl ich genauso viel wie vorher auch, hab aber statt nur 200 Minuten und 150 SMS frei halt ne Flat.

    Alle die meckern haben entweder noch nie ein iPhone in der Hand gehalten oder sind zu dumm es zu bedienen/einzustellen.

    Ein Computer ist eben nur so gut wie der User der Ihn bedient.
  • XX-treme , 31. März 2009 14:08
    An alle, die hier versuchen das iPhone runterzumachen:

    - Ich hör immer: Mein Kumpel, mein Arbeitskollege, der Bruder von der Tante vom Vater meines Onkels...
    - Benutzt doch erstmal eins, um euch dann eine Meinung zu bilden
    - Klar kann man über den Preis bzw die Vermarktungsstrategie streiten, aber das schmälert nichts dran, dass das iPhone einfach ALLES kann
    - Vieles ist zwar NOCH nicht implementiert (kommt aber im Mai mit der Version 3.0), aber das, was das iPhone ab Werk NICHT hat, kann man FAST immer kostenlos über den App Store nachinstallieren
    - Ich kenne (zumindest für meinen Bereich) keine Anwendung, die das iPhone nicht hätte bzw die sich nicht nachinstallieren ließe
    - Wer sich ein Handy kaufen will, das gerade mal so groß wie eine EC Karte, der kann das gerne tun, ich möchte beim surfen und E-Mail lesen NICHT auf mein großes Display verzichten
    - Am Anfang dachte ich: Oh mein Gott, das ist ja riesig - FALSCH, das ist nur der erste Eindruck. Ich spür das nicht mal, wenns in der Hosentasche ist, weils eben so schön schmal ist
    - Ich will hier das iPhone nicht als eierlegende Wollmilchsau hinstellen, ich will nur, dass die Kritiker sich auch mal ein iPhone OHNE Vorurteile zur Brust nehmen und ausprobieren
    - Ich war einer der größten iPhone Kritiker, weil mich der Hype um das Handy einfach nur genervt hat und ich es als unnütz ansah, bis ich mal eins ausprobiert hab und es so gut fand, dass ich mir ein eigenes zugelegt hab

    - Mittlerweile lächle ich über viele Handybenutzer, wenn sie sich durch ihre menüs wühlen und die Einstellung, die sie suchen, nicht finden
    - Ich lächle über Handybenutzer, die sich gegenseitig Bilder auf dem Handy zeigen, die man aufgrund des winzigen Displays kaum erkennen kann
    - Ich lächle über Handybenutzer, die surfen und E-Mails lesen wollen, und das Handy 2cm vorm gesicht haben, weil alles so klein ist
    - Ich lächle über Handybenutzer, die immer wieder minutenlange Gespräche berechnet bekommen, weil sie ein Hosentaschentelefonierer sind
    - Ich lächle über Handybenutzer, die in einer fremden Stadt stehen und sich nicht auskennen und doch eigentlich nur ne Bank oder ihr Auto suchen
    - Ich lächle über Handybenutzer, die ihre Mailbox anrufen müssen um sie abzuhören und wenn sie eine alte Nachricht hören wollen, erstmal alle anderen alten nachrichten abhören müssen

    Ich könnte noch tausende Gründe FÜR ein iPhone anführen, aber ich wills nicht zu sehr preisen, da es wie ich oben schon erwähnte, sicherlich nicht die optimale Lösung ist.

    Ich finds nur schade, dass ein so flexibles Handy so sehr immer in die Kritik gerät, und diese news tut ihr weiteres dazu. Was kann Apple dafür, dass die Telekom so dumm ist, die iPhone Benutzer einzuschränken?


    Denkt mal drüber nach.
  • Anonymous , 31. März 2009 15:12
    IPhone hin oder her. Das Ding ist so gesehen, wenn es denn mal gejailbreakt ist, ein ziemlich potenter Tablet-PC mit Linux als OS drauf. Apple hat dazu halt die Oberfläche gebaut. Sicher ist das Gerät ein Hype, dem auch ich gewissermassen, der Neugier wegen unterlegen bin, aber wenn man sich mit dem Gerät mal auseinandergesetzt hat, wird man schnell feststellen, was es eigentlich alles kann und was Apple da so alles aussperrt, denn auch Bluetooth-OBEX kann das IPhone (halt auch nur in der gejailbreakten Version). Immerhin reicht Apple mit der 3er-Firmware nun auch MMS nach (ob sie dann auch an eine Videofunmktion denken, denn Power genug hat die CPU in dem Gerät (siehe Cycorder, welches auch wieder eine Jailbreak-App ist, der in Echtzeit MP4-Videos mit AAC-Audio aufnimmt - und das bei 30fps!!!)

    Aber zurück zum Thema:
    Was mich am meisten ankotzt, ist die Tatsache, dass die Ekelkom nun Skype bannen will. Sicher entgeht ihr ein Umsatz, wenn die Leute über Skype quasseln, schon klar, zumal man mit der ganzen Welt quasi zum lau-Tarif sabbeln kann. Ironischerweise muss ich anmerken, dass hierzulande (Schweiz) orange und auch swisscom dem eher gelassen gegenüberstehen. Find ich genial!
    VoIP ist nun mal etwas zukunftsträchtiges. Und entweder bietet ein Unternehmen sowas selbst an (und folgt damit einem Trend) oder sie versuchen es zu unterbinden (und wirken damit altbacken, womit sie sich dann ggf. auch ins Abseits schiessen!)

    Meines Erachtens gehört T-Mobile boykottiert: Scheissteure Tarife, Knebelverträge, überteuert angebotene, sogar subventionierte(!!!) Geräte.

    Und trotzdem werden die Leute dem Laden die Tür einrennen... einfach nur traurig!

    Was der Terrorkom gut täte, wäre, wenn Apple dem rosa Riesen mal den big Effe zeigen würde und auch den anderen Providern eine Vermarktungslizenz zukommen liesse.

    Denn: Konkurrenz belebt das Geschäft und fürdert damit auch die Innovation und den Preiskampf, daher ist das IPhone auch nur in Deutschland so sackteuer... woanders geht es verhältnismässig günstig und mit guten Tarifen einher...

    Just my 2 cents