Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Trend zu Smartphones hält an

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 2 kommentare

Die Verkäufe von Smartphones und Handys gingen im letzten Quartal zurück. Insgesamt wurden 419 Millionen Geräte ausgeliefert – 2,3% weniger als noch im Jahr zuvor. Allerdings hielt der Trend zum Smartphone an: 36,7% aller mobilen Telefone gehörten in diese Kategorie, die damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Wachstum von 42,7% verzeichnete.

Dabei gehen die Analysten von Gartner weiterhin von kräftigen Steigerungen bei Smartphones aus und führen als Grund neue Geräte an: So konnte Samsung im zweiten Quartal nicht zuletzt aufgrund des Galaxy S3 seine Verkäufe um 29,5% steigern. Im kommenden Quartal soll das neue iPhone auf den Markt kommen, auf das offenbar schon eine ganze Reihe von Nutzern warten, denn in den letzten drei Monaten sind hier die Käufe um 12,6% zurückgegangen – die damit allerdings immer noch 47,4% höher als im zweiten Quartal 2011 ausfielen.

Insgesamt konnte Samsung im zweiten Quartal diesen Jahres weltweit die meisten Mobiltelefone absetzen und hält einen Marktanteil von 21,6%. Auf der zweiten Position steht der stauchelnde Riese Nokia. Die Finnen mussten ihre Führungsposition abgeben, konnten aber einen Marktanteil von 19,9% behaupten und liegen damit noch ganze 13% vor Apple (6,9%). Deutlich aufholen konnten zudem der chinesischen Hersteller ZTE, der mit einem Anteil von 4,3% zum viertgrößten weltweit Hersteller aufsteigt und noch vor LG steht, sowie an sechster Stelle Huawei, deren Logo 2,6% aller mobilen Telefone zierte.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • derGhostrider , 15. August 2012 14:53
    Zitat :
    Allerdings hielt der Trend zum Smartphone an:
    Tja, wenn man als Käufer keine Wahl mehr hat, was soll man dann machen? Geht doch heute mal in einen entsprechenden Laden und fragt ohne weitere Angaben nach einem "Handy" und fragt, was euch empfohlen werden kann.
    Wetten, daß es fast immer ein Smartphone sein wird?
    Fragt man hingegen sofort gezielt nach einem einfachen Mobiltelefon, am besten ohne Kamera, dann sagen die fragenden Gesichter der Verkäufer schon fast alles. Entweder wird einem dann ein scheußliches Rentner-Telefon aus Billigplastik hervorgeholt oder gleich gesagt, daß man da nichts zu bieten hat - nur mit Kamera.
    Und dann ist der Schritt zum Smartphone auch nicht mehr so weit. -.-
  • mkaachen1@guest , 16. August 2012 03:17
    Nokia liegt 13 Prozentpunkte vor Apple, nicht 13 %. Schade, dass ein Redakteur hier die Unterschiede nicht kennt.