Spieler-Firma gründen: Das Unternehmen Clan

Zunächst war es nur ein Hobby unter Freunden. Am Wochenende wurde in Kellern, über das Internet oder auf LAN-Partys Counter-Strike gespielt – ohne große Ambitionen, Verpflichtungen oder Ziele.

Eines Tages formierte sich aus den paar Trierer Jungs dann der Clan e[xp]erience. Man lernte andere Spieler und Clans kennen, unter anderem die Gießener von freelooker [fl*]. Aus den beiden Gruppen wurde bald eine Gemeinschaft: sYnthesis [sY] hieß fast folgerichtig der überregionale Zusammenschluss. Und das Motto lautete immer noch »Just for fun«.

Trotzdem ließ der Erfolg nicht lange auf sich warten – und so veränderte sich auch die Einstellung zum Spiel. Irgendwann hieß die Clan-Maxime »Erfolg mit Spaß«. Sponsoren wurden gesucht, die Organisation wurde umgestellt, eine Website entstand. Wegen der neuen Herangehensweise kam es zu ersten personellen Veränderungen. In der Folgezeit etablierte sich sYnthesis unter anderem in der GSL Liga und in der ESL. Die Distanz zum professionellen Gaming war ziemlich klein geworden.

Der Weg in die Professionalität

So wie in diesem Beispiel erging es wohl schon unzähligen Clans – jeder Spieler dürfte sich bzw. seine Mannschaft an einem Punkt dieser Geschichte wiederfinden. Doch wie erreicht man das zusätzliche Quäntchen Ernsthaftigkeit, wie schafft man den letzten Schritt in die Professionalität? Und vor allen Dingen: Was bedeutet dieser Schritt überhaupt für den Clan? Der simple Beschluss, sich fortan »halbwegs berufsmäßig« mit dem einstigen Hobby auseinanderzusetzen, genügt da nicht. Es müssen Strukturen geschaffen und – noch viel wichtiger – Verantwortlichkeiten geklärt werden. Denn im Pro-Gaming ist immer auch eine ordentliche Stange Geld im Spiel. Und wer haftet für den Clan, falls was schiefgeht? Welche Rechte und Pflichten kommen auf die Mitglieder zu?

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
8 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Anonymous
    Auf Seite 8 scheint sich ein Fehler eingeschlichen zu haben. Die Überschrift lautet "Clan Rechtsform Verein", berichtet wird aber über die GmbH.
    0
  • Uwe
    @DaMasta
    Danke für den Tipp. Ist korrigiert.
    0
  • drno
    Toller und sauber recherchierter Bericht. Gute Info's für alle, die das Onlinesöldnern professionell betreiben wollen.
    0
  • nuts
    also vor einer unüberlegten gründung einer Ltd. aufgrund des geringen stammkapitals kann ich nur warnen!
    in die Ltd. - Falle sind schon einige unternehmen getappt!
    0
  • Sok4R
    kleine Ergänzung zu Seite 9: SK hat seit einigen Tagen auch ein Call of Duty 4 Team: http://www.sk-gaming.com/content/15832-SK_Gaming_welcomes_CoD4_team
    0
  • rogard
    Interessanter Artikel. Well done.
    0
  • slurm_mckenzie
    Toller Beitrag, danke.

    Ich bin seit längerer Zeit passiver THG-Leser und habe mich entschlossen, THG für einen schönen Bericht mal Danke zu sagen. Da ich mich nicht in der eSports-Szene bewege, ist es mal schön zu sehen, welche professionellen Züge das ganze angenommen hat.
    0
  • Anonymous
    Das heißt Alternate Attax ^^ nicht alternative ^^
    0