Das große THG Stecker- Kompendium

RJ45 für LAN und ISDN

RJ45-Netzwerkkabel gibt es in verschiedenen Farben und Längen

Netzwerkverbindungen über Kabel werden primär über das altbekannte Ethernet-Kabel realisiert. Momentan wird das 100 MBit/s-Ethernet durch 1 Gigabit/s abgelöst. Bei Netzwerkkabeln gibt es zwei Kabelarten: 1. das am weitesten verbreitete klassische Patch-Kabel, 2. das Crossover-Kabel.

Alle Netzwerk-Verbindungen mit Patch-Kabel laufen in der Regel in einem Switch zusammen. Dieser übernimmt das Datenmanagement für Netzwerke. Will man jedoch lediglich eine Netzwerk-Verbindung zwischen zwei PC-Systemen herstellen, beispielsweise zur Datensynchronisation zwischen Heim-PC und Notebook, ist die Crossover-Kabelverbindung eine interessante Alternative. Hierfür benötigt man keinen Switch. Sind beide Geräte für 1 GBit/s ausgelegt, so kann man diese Bandbreite auch voll ausnutzen. Vielerorts bremsen die klassischen 100-MBit/s-Switches den maximal möglichen Datentransfer moderner PC-Systeme.

LAN-Buchse an einer PCI-Netzwerkkarte

Moderne Produkte zeigen die Netzwerkaktivität an

In Europa benutzen ISDN- und Netzwerkgeräte den gleichen RJ45-Konnektor. Mechanisch passt also ein Netzwerkkabel in eine ISDN-Buchse. Deshalb sollte der Anwender immer auf die Buchsenbeschriftung (meist "LAN" bzw. "ISDN") achten. Sollte trotzdem der Stecker falsch gesteckt sein, braucht man sich vor einer Zerstörung der Geräte nicht zu fürchten. Dies ist de facto nicht möglich.

Zum Preisvergleich Netzwerk
Zum Preisvergleich Gigabit-Netzwerkkarten
Zum Preisvergleich ISDN
Zum Preisvergleich DSL-Router

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar