Streetview: Virtueller Straßenbummel

Seit kurzem ist Googles Streetview auch bei der deutschen Version von Google-Maps verfügbar. In Europa sind bislang nur wenige Rund-um-Blick-Orte zu sehen, in anderen Ländern schon deutlich mehr.

In Europa hat Google noch nicht so viele Straßen fotografiert: Lediglich in Frankreich sind diverse Orte in Streetview-Ansicht zu bewundern. Im Gegensatz zu den USA, Asien und Australien, wo schon etliche Strassen freigegeben wurden. So ist fast ganz New York zu ergründen. Punkte, die schon von Google schon freigegeben sind

New York ist fast komplett im Street View Modus zu bewundern

Ab einer gewissen Zoom-Stufe werden die Strassen sichtbar, für die eine Streetview-Ansicht zur Verfügung steht. Mit der Maus wird ein virtueller Pointer gesetzt und der Benutzer bekommt ein Overlay-Fenster eingeblendet, mit dem man sich sich in alle Richtungen bewegen kann.

Das Wahrzeichen von Paris

Die Details sind sehr gut zu erkennen. Werbetafeln lassen sich ohne Probleme lesen, Autokennzeichen wurden wie von Googe versprochen, unkenntlich gemacht.

Sidney (Oper und Brücke)
Die neuen Buttons in Google MapIn Europa sind derzeit nur Strassen in Frankreich für Google Street View fertig
Werbetafeln lassen sich teilweise gut lesenHier treffen zwei Strassen aufeinander

Ein Getränkeautomat irgendwo in Japan

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
12 Kommentare
    Dein Kommentar
  • BlackX
    Ich finds toll. Wenn die kommen streck ich meinen nackten Arsch zum fenster raus:)
    4
  • hotpizza
    *rofl*
    1
  • Anonymous
    Und ich saß gerade aufm Roller.... *dagegen*
    1