Valve will eigene Hardware produzieren

Erste Gerüchte machten bereits vor einer ganzen Weile die Runde: Game-Entwickler Valve könnte an einer eigenen Steam-Box-Console arbeiten. Diesen Spekulationen gibt der Hersteller nun neue Nahrung, indem er bestätigt sich künftig tatsächlich als Hardware-Hersteller etablieren zu wollen.

Alleridngs geht es dabei zunächst weniger um komplette Rechner als vielmehr um die Entwicklung Peripherie- bzw. Steuerungsgeräte. Dazu sucht der Hersteller motivierte Industriedesigner:

"We're frustrated by the lack of innovation in the computer hardware space though, so we're jumping in. Even basic input, the keyboard and mouse, haven’t really changed in any meaningful way over the years. There's a real void in the marketplace, and opportunities to create compelling user experiences are being overlooked."

Als Grund für diesen Schritt gibt er die mangelnde Innovationsfreude der Hardware-Hersteller an, die damit den eigenen Ideen im Wege stehen. Gaming-affine Gestalter, die mindestens sechs Jahre Berufserfahrung vorweisen, können sich also ab sofort bei dem Spieleentwickler und künftigen Hardware-Hersteller bewerben - und vielleicht doch noch eines Tages an einer Steam-Box-Konsole mitarbeiten.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
5 Kommentare
    Dein Kommentar
  • hirnsturm@guest
    Oh auf so einen Absperrhahn für den Hinterkopf warte ich schon seit dem Steam Launch!
    0
  • Nonamezided@guest
    jau wenn Windows 8 rauskommt werden die Spiele direkt bei Microsoft gekauft und Valve wird Boden verlieren
    0
  • Tese2345@guest
    lol, das setzt vorraus daß win 8 nicht hoffnungslos floppt, so wie jedes zweite OS von MS und weiterhin, daß die leute bereit sind auch dort spiele zu kaufen...
    0