Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Telekom stattet Langstrecken mit Hotspots aus

Von - Quelle: Telekom | B 5 kommentare

Die Telekom hat zusammen mit Panasonic Avionics einen WLAN-Breitband-Service namens FlyNet auf Interkontinentalstrecken der Lufthansa gestartet. Die bereits im Dezember 2010 integrierten HotSpots werden seit kurzem kommerziell genutzt.

FlyNet steht aktuell auf ausgewählten Nordatlantikstrecken der Lufthansa zur Verfügung und soll bis Ende 2011 auf fast dem gesamten Langstreckennetz angeboten werden. Die Lufthansa ist nach eigener Aussage die erste Fluggesellschaft sein, die einen Breitbandzugang auf Interkontinentalstrecken anbietet.

Über den bis zu 5 MBit/s schnellen WLAN-Service wurden je Flug bisher rund 2,35 GByte herunter- und 250 MByte heraufgeladen. In einer eine Befragung der Deutschen Lufthansa sollen die Nutzer durchweg große Zufriedenheit mit dem Service geäußert haben.

Die HotSpots können von WLAN-fähigen Notebooks oder entsprechend ausgestatteten Smartphones (z.B. iPhone und BlackBerry) genutzt werden. Der Service soll in der gesamten Flugkabine verfügbar sein. Die Anbindung des Flugzeugs an die weltweiten Netze erfolgt via Satellit.

Telekom-Kunden können die Lösung im Rahmen ihres Vertrags für 1,79 Euro pro 10 Minuten nutzen. Wer nicht Kunde der Telekom ist, zahlt via Kreditkarte, über ihren Provider (wenn er WLAN-Roamingpartner der Telekom ist) oder durch das Einlösen von Miles&More-Prämienmeilen. Via Kreditkarte kostet der Spaß 10,95 Euro pro Stunde oder 19,95 Euro pro 24 Stunden. Die 24-Stunden-Option kann auch in Lufthansa-Lounges genutzt werden.

Kommentarbereich
Alle 5 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • brosch-24 , 26. Februar 2011 21:45
    Hi,
    wenigstens da klappt die von der Politik versprochene Breitbandverbindung.^^
    Gruß
  • Anonymous , 27. Februar 2011 19:54
    "1,79 Euro pro 10 Minuten nutzen"
    10 Stunden Flug -> 107,40 €

    Nein danke--

  • lrlr , 28. Februar 2011 08:42
    >107,40 €


    >19,95 Euro pro 24 Stunden.

    bist ein ganz ein schlauer ;-)
  • aconst , 28. Februar 2011 08:50
    das ist nicht schlecht, wenn man bedenkt was für ein Aufwand die Satellitenkommunikation bedeutet.
  • bugmenot , 1. März 2011 19:29
    dann gibt es ja demnächst eine gute Einsatzmöglichkeit für die ganzen Prämienmeilen die sich durch T-Mobile-Verträge etc. angesammelt haben ;)