Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Noteboockcheck testet Ultrabooks Toshiba Satellite Z830-10J und Lenovo IdeaPad U300s

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 0 kommentare

Mit dem Toshiba Satellite Z830-10J und Lenovos IdeaPad U300s befinden sich zwei Neuzugänge im Segment der Ultrabooks auf dem Markt. Bei Notebookcheck mussten sie ihr Können unter Beweis stellen.

Die Kollegen von Notebookcheck haben diesmal zwei Ultrabooks unter die Lupe genommen. In ihren ausführlichen Tests mussten sowohl das Toshiba Satellite Z830-10J als auch Lenovos IdeaPad U300s ihr Können unter Beweis stellen. Können sie es mit der bereits auf dem Markt befindlichen Konkurrenz von Acer und Asus aufnehmen? Obwohl sich beide im Segment der Ultrabooks heimisch fühlen, liegen ihre Stärken in unterschiedlichen Bereichen.

Fazit

Das Toshiba Satellite Z830-10J wechselt wie die meisten seiner Kollegen für rund einen Tausender den Besitzer. Der User kommt dafür in den Genuss des leichtesten 13.3-Zoll-Ultrabooks (1.110 Gramm) überhaupt. Selbst das MacBook Air 13 ist mit 1.330 Gramm schwerer.

Schwachstelle: Der Lüfter rotiert ständig hörbar, auch wenn der gemessene Pegel mit 31.4 dB(A) niedrig ist. Die schnarrende Charakteristik ist es, die den Silent-PC-Freund stören wird. Hier sollte Toshiba über die Lüftersteuerung oder über eine konstruktive Änderung nachbessern. Solange bleibt der Lüfter der einzige echte Wermutstropfen des ansonsten rundum gelungenen Toshiba Ultrabooks.

Toshibas Satellite 830 beim Shooting ...Toshibas Satellite 830 beim Shooting ...... und noch mal ungezwungen unterwegs.... und noch mal ungezwungen unterwegs.

Das Lenovo IdeaPad U300s begeistert vom ersten Moment an mit seinem eleganten und unglaublich flachen Design. Die Verarbeitung des Aluminium-Chassis kann sich problemlos mit dem Unibody-Gehäuse von Apple messen, muss aber leider leichte Abstriche bei der Stabilität machen. Das Display selbst ist für den Außengebrauch nur bedingt geeignet. Zu dunkel ist die Hintergrundbeleuchtung, zudem spiegelt die Oberfläche wie bei den meisten Konkurrenten stark.

Lenovos IdeaPad U300 in der Fotoecke ...Lenovos IdeaPad U300 in der Fotoecke ...... und mitten in der freien Wildbahn.... und mitten in der freien Wildbahn.

Inwieweit die genannten Schwächen bei einem Kaufpreis von rund 1000 Euro beider Geräte akzeptiert werden können, muss jeder Käufer selbst entscheiden. Unsere Empfehlung fällt damit nach wie vor auf das kürzlich getestete Asus Zenbook UX31, welches für den identischen Preis ein helleres Display, die leistungsstärkere Hardware sowie das ausgewogenere Gesamtpaket besitzt.

Den jeweiligen ausführlichen Testbericht über das Toshiba Satellite Z830-10J bzw. zu Lenovos IdeaPad U300s kann man wie immer bei den Kollegen von Notebookcheck nachlesen.

Kommentarbereich
Kommentieren Es gibt keine Kommentare.
Ihre Reaktion auf diesen Artikel