Anmelden / Registrieren

HDs abspielen mit ArcSofts TotalMedia Theatre

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 5 kommentare

Um HD-Filme abzuspielen war Cyberlinks PowerDVD 7 bislang Pflicht für Anwender von High-Definition-Laufwerken. Nun gibt es von Arcsoft eine Alternative dazu, die sogar das Windows Media Center HD-fähig macht.

Das TotalMedia Theatre von Arcsoft spielt Blu-ray-Disks und HD-DVDs ab. Bisher war dies nur mit Cyberlinks PowerDVD 7 oder Corel Intervideo WinDVD 9 möglich. Die Corel-Software ist aber nur in japanisch verfügbar. Der besondere Clou an dem nun erhältlichen Arcsoft-Programm: Der Hersteller liefert ein Plug-In mit, das auch das Windows Media Center HD-fähig macht.

Tom’s Hardware hat sich das TotalMedia-Center in einem kurzen Test angesehen. Fazit: HD-DVDs und Blu-ray-Scheiben spielt das Programm einwandfrei ab. Probleme gibt es nur mit BD+-Medien. Das Plug-In für das Media Center funktioniert ebenfalls tadellos. Einzige Voraussetzung: Das Service Pack RC1 für Windows Vista darf noch nicht installiert sein, sonst verweigert das Media Center den HD-Dienst trotz Arcsoft-Plug-In.

Eine kostenlose, 15 Tage gültige Trial-Version des Arcsoft TotalMedia Theatres steht zum Herunterladen im Downloadbereich von Tom’s Hardware bereit:
ArcSoft TotalMedia Theatre

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Triggerboy , 18. Januar 2008 15:50
    jetzt wäre es natürlich hochinteressant zu wissen ob das Tool auch blu-ray und HD-DVDs von der Festplatte abspielt.. das macht nämlich die neue Version von PowerDVD 7 nicht mehr.
  • sighunter , 18. Januar 2008 15:57
    solange ich keine bluray/hddvd mit meinem vlc abspielen kann werde ich mir weder einen hardwareplayer noch eine einzige hddvd/bluray kaufen.
  • KatSeiko , 18. Januar 2008 16:27
    Also das mit dem Aufbohren des Media Centers ist perfekt... Wenn das nach dem SP1 wieder geht, ist das ein Grund für mich, das Programm zu kaufen. Sollte sich DivX ein Beispiel dran nehmen. =)
  • Alle 5 Kommentare anzeigen.
  • 3D Mann , 18. Januar 2008 22:27
    Unterstützt ArcSoft TotalMedia Theatre ATI UVD und Nvidia Pure Video HD? Das ist der Vorteil von Cyberlink und Intervideo, sonst ist die CPU-Last und der Energieverbrauch trotz neuer Graikchips unnötig hoch.

    Habs auf der Herstellerseite nicht gefunden, die Systemvorrausetzungen fordern neue Karten: NVIDIA GeForce 8400 and above, or AMD(ATI) HD2400 and above. Notes: We only support AMD(ATI) graphic card on Windows Vista

    Der letzte Satz schränkt den Markt etwas ein :) 
  • ace1303 , 19. Januar 2008 09:06
    Pure Video wird unterstützt, zumindest von meiner 8800GT, sowohl VC1 als auch MPEG4-AVC (letzteres wird von NERO SHOWTIME, zumindest bei mir nicht hardwarebeschleunigt), die Prozessorauslastung liegt bei beiden Kernen meines 5000+ bei ca 50-60%. Das Abspielen von MPEG4-AVC Videos als BLURAY (von meiner PANASONIC HDC-DX1 Videocam) von Festplatte funktioniert auch. Nur bei direkter Kapitelanwahl kommt es kurz zu Darstellungsfehlern. Scheint ein durchaus konkurrenzfähiges Produkt zu sein und für umgerechnet ca. 62 EURO dazu noch n günstiges. NUR Hellikeit, Kontrast läßt sich zumindest in dieser Trialversion nicht einstellen.