Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Touchscreen-Monitore von Hyundai

Von - Quelle: Tom's Hardware | B 3 kommentare

Monitorhersteller Hyundai erweitert seine Produktpalette um zwei Touchscreen-Monitore, die auch für den Outdoor-Einsatz geeignet sind.

Die neuen Modelle G50TR und G70TR haben eine Größe von 15 Zoll sowie 17 Zoll und sind mit einem eingebauten Touchscreen ausgestattet. Sie sollen laut Hyundai als Info-Panels auf Messen, als Fahrplanauskunftssysteme oder digitale Lernsysteme in Schulen dienen. Auch für die Prozess-Steuerung und als Monitor für Zutritts- und Sicherheitskontroll-Systeme in rauem Umfeld sind sie geeignet: Das Display sitzt in einem robusten Gehäuse, ist entspiegelt und soll einen Härtegrad von 3H aufweisen. Mit Hilfe eines Kensington-Slots sind die Bildschirme zu sichern.

Technisch wird der Touchscreen über die 5-Wire-Resistive-Technologie realisiert. Diese hat vor allem den Vorteil einer hohen Auflösung der Sensorik bis zu 2048 x 2048. Dank Drucksensitivität ist die Steuerung sowohl mit den Fingern als auch mit Eingabestiften möglich. Im Display verbaut Hyundai ein TN-Panel mit 300 cd/m². Als Signaleingang dienen DVI und VGA. Der Touchscreen wird via USB mit dem Rechner verbunden.

Die 17-Zoll-Variante G70TR wird von Hyundai für 500 Euro angeboten, der kleinere 15-Zoll-Monitor G50TR soll für 440 Euro über die Ladentheke gehen.

Technische Daten

G50TR

  • 15 Zoll Bildschirmdiagonale
  • 5-Wire Resistive Touch Screen Technologie
  • Kontrastverhältnis 700:1
  • Helligkeit 250 cd/m2
  • DVI-D und analog D-Sub Anschlüsse
  • Finger-, Handschuh- oder Stift Berührung
  • Controller RS232C und USB 1.1
  • Response Time Touch <10 ms
  • Response Time Zeichen 35 ms
  • VESA kompatibel 7,5 cm
  • Audioausgang 2 x 2 Watt
  • Stromverbrauch 19 Watt
  • FCC, CE und ISO 13406-2
  • Abmessungen 348 x 340 x 185 mm
  • 3 Jahre Garantie

G70TR

  • 17 Zoll Bildschirmdiagonale
  • 5-Wire Resistive Touch Screen Technologie
  • Kontrastverhältnis 800:1
  • Helligkeit 300 cd/m2
  • DVI-D und analog D-Sub Anschlüsse
  • Finger, Handschuh oder Stift Berührung
  • Controller RS232C und USB 1.1
  • Response Time Touch <10 ms
  • Response Time Zeichen 35 ms
  • VESA kompatibel 7,5 cm
  • Audioausgang 2 x 2 Watt
  • Stromverbrauch 32 Watt
  • FCC, CE und ISO 13406-2
  • Abmessungen 382 x 403 x 200 mm
3 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • derGhostrider , 16. Oktober 2008 16:14
    Der MS-Tisch kostet nur 1100Euro???? Hast Du dafür eine Quelle?

    Zum Thema: Mir graut es davor soetwas in Schulen zu sehen. Die Blagen LERNEN dann mit den Fingern auf den Monitoren rumzupatschen. Ich bekomme so schon immer Zustände, wenn einige Leute ihre Monitore derartig einsauen, daß man fast nichts mehr erkennen kann. (Sowohl beruflich als auch privat)
  • Daniel , 16. Oktober 2008 16:26
    Es ist nunmal intuitiver. Ich denke schon, dass man das unterscheiden kann. Beim Fahrkartenkauf drück' ich ja auch auf dem Monitor rum und wenn ich nen Artikel schreibe, bleiben die Patschhändchen auf der Maus/Tastatur.
  • Anonymous , 16. Oktober 2008 19:43
    Zitat :
    ...und wenn ich einen Artikel schreibe, bleiben die Patschhändchen auf der Maus/Tastatur.
    Womit wir wieder bei der fehlenden Bedienbarkeit sind. Es lässt sich leider mittlerweile immer weniger nur mit Tastatur erledigen. Ist meine subjektive Erfahrung mit den Programmen, die ich beruflich/privat nutze.