Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

• Test: Wavemaster MX3+ 2.1 (PC-Lautsprecher unter 100€)

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 2 kommentare

Nachtest - wir antworten auf Leserzuschriften

Wir bedanken uns für zahlreiche Hinweise und Zuschriften durch unsere Leser, die auf unseren kürzlich erschienenen Test-Artikel folgten, den auch Sie hier gern auch noch einmal komplett nachlesen können:

Brüllwürfel oder Ohrenkino: 10 PC-Lautsprecher bis 100 Euro im Test

Wir wurden unter anderem auf ein immerhin 60 Watt starkes System aufmerksam gemacht, das dazu noch aktuell für reichlich 35 Euro über den Ladentisch wechselt. Da auch wir günstigen Angeboten nicht abgeneigt sind, haben wir uns zusätzlich dieses System besorgt und unter den gleichen Bedingungen getestet. Wie unser Urteil ausfiel, lesen sie in diesem Update.

  

Im Test bis 50 Euro: Wavemaster MX3 2.1 (ca. 35 Euro)

Eigenschaften und technische Daten:
Gehäusefarbe: schwarz/metallic
Anschluss:
3,5-mm-Klinken-Stecker
Stummschaltung bei Kopfhörerbetrieb
Fernbedienung:
Kabelgebunden, Tischfernbedienung
Sinusleistung Satelliten:
  2 x 12 W (7cm Breitband)
Sinusleistung Subwoofer:
  36 W
System:
2.1 System
3 getrennte Verstärkerstufen
Separate Bassregelung für Subwoofer
Frequenzbereich Subwoofer:
35 - 150 Hz
Frequenzbereich Satelliten:
150 - 20.000 Hz
Aktueller Preis:
ca. 35 Euro


Testergebnis

Subjektive Einschätzung

Mit 35 Euro ist dieses Set eine Kampfansage an unsere zwei "Siegersysteme". Das Wavemaster MX3+ wartet mit einer brauchbaren Höhenwiedergabe auf und besitzt lediglich im Mitteltonbereich die üblichen Schwächen. Der Bass ist nicht dominant, aber auch nicht schmächtig. Die Trennfrequenz von 150 Hz scheint uns in Anbetracht der Satelliten jedoch ein wenig zu niedrig und dürfte auch der Grund für den Mangel an Mitteltonpräsenz sein. Die Abschirmung ist akzeptabel, das Gesamtpaket ist für den abgerufenen Preis absolut stimmig. Kritisieren lässt sich deshalb in Bezug auf das gebotene Preis-/Leistungsverhältnis fast nichts. Im Bereich unter 50 Euro ist die Leistung des Testgerätes über alle Zweifel erhaben und es liegt subjektiv beurteilt nur hauchdünn hinter dem Speedlink Forza 2.1. Aber: es kostet nur die Hälfte. Womit sich der Sinn dieses Nachtests bestätigt hat. 60 Watt für 35 Euro bei guter Verarbeitung sind allemal eine Erwähnung wert.

  

 Weitere aktuelle Hands-On-Kurztests:

2 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Dark-Noir , 4. Februar 2011 14:54
    Ich habe mir die Lautsprecher gekauft und muss sagen für das Geld sind sie einfach der Hammer würde sie jedem empfehlen der für wenig Geld schönen Bass und guten Klang haben will.

    Gruß Björn
  • FormatC , 4. Februar 2011 15:03
    Dafür machen wir ja solche Tests - Schnäppchen sind immer willkommen :)