Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Vorsicht: 3 TB meist nicht nutzbar!

Erste 3 Terabyte-Festplatte: WD prescht vor
Von , Achim Roos

Schnon vor 18 Monaten testeten wir ein Serial-ATA-Laufwerk mit einer physischen Gesamtkapazität von 4 TB: Es handelte sich damals um ein LaCie 4big. Dieses externe Storage-System arbeitet mit vier Festplatten, die intern in einem RAID-Modus betrieben werden. Zum Host-System wird das 4big via eSATA angebunden, so dass elektrisch kein Unterschied zu Serial-ATA-Schnittstellen wie der der WD30EZRS besteht.

Wir stellten damals fest, dass unser Testsystem lediglich 800 GB anzeigte – obwohl das System mit 4x 1 TB im RAID 5 konfiguriert war und somit 3 TB bzw. 2,8 TB Gesamtspeicherkapazität unter Windows anzeigen sollte (bei 1024 Bytes pro Kilobyte). Die Limitierung auf nur 800 GB kam durch das “Ausblenden” der ersten 2000 GB durch den Storage-Treiber – ein Resultat des 32-Bit-Systems, dessen Treiber in unserem Fall schlicht erst darüber ansetzt.

Problem 1: 32-Bit-Betriebssysteme

Die Schwierigkeiten liegen hier die Adressierung von Festplattenblöcken via LBA (Logical Block Addressing), die bei 232 endet. Damit landen Sie bei 2,19 TB ausgehend einer Sektorengröße von 512 Byte. Notwendig ist daher die korrekte Implementierung von Long LBA, so dass 264 Blöcke adressierbar werden. Bei 18 Exabyte hätten wir dann die nächste Grenze, doch diese sollte noch ein paar Jahre auf sich warten lassen. Für die Unterstützung von Long LBA ist ein 64-Bit-Betriebssystem zwingend notwendig, sofern Sie von Ihrem 3-TB-Laufwerk auch booten wollen. Sollten Sie es als reines Datenlaufwerk einsetzen wollen, so genügt teilweise auch ein 32 Bit Betriebssystem ab Windows Vista SP1, allerdings mit modernem AHCI-Controller und Treibern, die mit großen Laufwerken umgehen können. Mit Apples Bootcamp werden Sie Schwierigkeiten bekommen; Linux-Systeme prüfen Sie am besten je nach Distribution. BIOS- und Treiber müssen für den reibungslosen Betrieb zusammenarbeiten können.

Problem 2: GPT statt MBR notwendig

Im Zuge der Umstellung muss die Partitionstabelle MBR, der Master Boot Record, durch die GUID Partition Tables, kurz GPT, ausgewechselt werden. Dies ist für Long LBA mit 264 Blöcken immer notwendig.

Problem 3: UEFI statt BIOS notwendig

Mit einem AHCI-konformen SATA-Controller sowie einem für große Laufwerke angepassten Treiber umschifft man die Notwendigkeit des Universal Extensible Firmware Interface, welches das BIOS über kurz oder lang ersetzen wird. Um ein Laufwerk > 2,19 TB allerdings bootfähig zu machen, ist ein UEFI-System zwingende Voraussetzung.

Ziel von UEFI ist eine Implementierung von Treibern, die den Betrieb von Geräten schon vor dem Starten eines Betriebssystems ermöglichen. Dummerweise sind auch heute noch viele Motherboards mit einem klassischen BIOS statt moderner UEFI-Lösungen bestückt. Dies betrifft nach unserer Erfahrung heute immer noch den Großteil des Marktes. Ironischerweise ist Apple hier der Zeit voraus gewesen.

Zusammenfassung: Was geht?

  • Mit Windows XP sind Sie bei 2 TB pro Partition am Ende angelangt.
  • Windows Vista SP1, Windows 7 oder andere moderene 64-Bit-Betriebssysteme sind generell für Laufwerke > 2,19 TB notwendig. In manchen Situationen sind 32-Bit-Systeme ausreichend; booten können Sie davon allerdings nicht.
  • Als Datenlaufwerk ist nichts weiter notwendig, als die Partitionierung mit GPT statt über MBR durchzuführen.
  • Als Boot-Laufwerk brauchen Sie zusätzlich ein UEFI-System mit passenden Treibern.

Western Digital umschifft die Probleme mit Ausnahme des Boot-Szenarios durch das Bundling der WD30EZRS mit einem PCI Express Controller, der passende Treiber und AHCI-Unterstützung mitbringt. Ein modernes Betriebssystem vorausgesetzt können Sie das 3-TB-Laufwerk auch auf einem vier Jahre alten Pentium-4-Rechner noch installieren. Notwendig ist dann natürlich ein PCI-Express-Slot für den Controller.

Mit dabei: Der Marvell-Controller ermöglicht den Betrieb der WD30EZRS auch auf älteren Systemen. Wichtig ist aber immer ein aktuelles Betriebssystem.

Ihre Reaktion auf diesen Artikel