Facebook erwägt Übernahme von WhatsApp

Die Schwierigkeiten von Facebook ein Geschäftsmodell zu entwickeln, dass Einnahmen in dem boomenden Markt rundum Smartphones und Tablets generiert, sind hinlänglich bekannt. Nun scheint das Soziale Netzwerk seine Attraktivität für und schließlich seinen Zugriff auf Nutzer an dieser Stelle mit Hilfe eines Zukaufs steigern zu wollen: Offenbar soll WhatsApp Teil von Facebook werden.

Der Kommunikationsdienst ist für Zuckerbergs Truppe gleich aus mehrfacher Persepektive interessant. Er ist nicht nur über die verschiedenen mobilen Plattformen von Googles Android bis hin zu Nokias Symbian verbreitet, sondern wird auch über den gesamten Globus hinweg in über 100 Ländern in 750 mobilen Netzwerken genutzt. Darunter sind auch Märkte, in denen es Facebook bisher schwer hat sich gegenüber lokalen Konkurrenten zu behaupten. Zudem verfügt der Kommunikationsdienst über eine große Nutzergemeinschaft: Mehr als 100 Millionen Nutzer versenden täglich mehr als eine Milliarden Nachrichten. Damit ist der WhatsApp bedeutender als die großen Konkurrenzangebote Google Talk oder Skype.

Allerdings dürfte den beiden WhatsApp-Gründern Brian Acton und Jan Koum das Facebook-Geschäftsmodell missfallen. In einem Blog-Eintrag wenden sich die beiden mit deutlichen Worten gegen ein werbefinanzierte Geschäftsmodell und verlangen für ihren Dienst mittlerweile selbst unter Android eine Nutzungsgebühr. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
5 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Jonny0r
    Also ich persönlich Liebe Whatsapp und Schreibe täglich bestimmt 10-30 Nachrichten darüber, ich kann mir schon vorstellen wie das weiter geht wenn Whatsapp wirklich von Facebook übernommen werden würde. Facebook kann man mittlerweile garnicht mehr mit ruhigem gewissen nutzen weil es einfach nur noch eine riesige Werbetrommel ist und für Whatsapp wäre das wohl auch das Todesurteil.

    Sind wir ehrlich und 3-4-5 Jahren wird keiner mehr gross von Facebook reden. Der Hype ist vorüber und das wars und sie rutschen ab in die Mittelmässigkeit ähnlich wie beim Deutschen werkenntwen.de
    3
  • jo-82
    So lang die beiden WhatsApp Heinis solch ein unrühmliches verhalten bzgl. Sicherheitslücken haben besser aufkaufen und rauswerfen. Allerdings werd ich im Falle von FB das Ding dann deinstallieren.
    0
  • Ralf von Lienen
    Eine Übernahme durch FB würde das Thema Sicherheit & Datenschutz definitiv nicht verbessern.
    0