Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Wikidata: Wikipedia wird mit einer Faktendatenbank ausgestattet

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 2 kommentare

Das Entwicklerteam von Wikimedia Deutschland nimmt heute die Arbeit am Großprojekt Wikidata auf.

Am heutigen Montag beginnt das Entwicklerteam von Wikimedia Deutschland mit dem Projekt Wikidata. Bei dem ehrgeizigen Großprojekt, dessen offizieller Startschuss laut einer Pressemitteilung am Freitag, dem 30. März, gefallen ist, handelt es sich um den Aufbau einer zentralen Datenbank für alle Wikipedia-Sites weltweit. Laut dem Wikimedia Blogeintrag ist das Ziel dieser Faktendatenbank eine „gemeinsame Datenbasis für Artikel in allen Sprachversionen von Wikipedia“ zu schaffen. Pavel Richter, Vereinsvorstand von Wikimedia Deutschland erklärte: Wikidata ist das das größte technische Projekt, das jemals eine der 40 Länderorganisationen der Wikimedia-Bewegung in Angriff genommen hat.

Der Zeitplan für die Vollendung der semantischen Erweiterung ist straff. Damit die Umsetzung bis März 2013 gelingt, hat der Verein zehn Mitarbeiter eingestellt. In der ersten bis voraussichtlich August andauernden Phase werden sie damit beginnen, Wikimedia Artikel mit gleichen Themen aus den verschiedenen Sprachversionen zu verknüpfen. Sobald dies geschehen ist, haben Nutzer in der zweiten Phase die Möglichkeit neue Verknüpfungen hinzuzufügen. Innerhalb einer dritten und letzten Phase wird dann eine Automatisierung von Listen und Grafiken vorgenommen, heißt es. Zukünftig wird es dann beispielsweise möglich sein, alle deutschen Städte nach ihrer Einwohnerzahl zu sortieren.

Die Finanzierung des Großprojekts wird von Sponsoren getragen. Insgesamt stehen dafür 1,3 Millionen Euro zur Verfügung. Laut Wikimedia wird die Hälfte des Geldes vom Allen Institute for Artificial Intelligence zur Verfügung gestellt. Dieses Institut wurde im Jahr 2010 von Microsoft Mitgründer Paul G. Allen zur Förderung langfristiger Forschungsarbeiten im Bereich der künstlichen Intelligenz ins Leben gerufen. Je ein Viertel des benötigten Geldes werden von Google und der Gordon and Betty Moore Foundation beigesteuert.

2 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Horst_M@guest , 2. April 2012 11:13
    Hahaha... April April... Ihr dachtet wohl ihr kriegt mich damit!
  • pSychOs , 2. April 2012 12:13
    Also für einen Aprilscherz wäre mir das eindeutig zu viel drum herum (Pressemitteilungen, Blogs, Kommentare der Devs.)