Anmelden / Registrieren

Windows 7: Die Funktionen der Versionen

Von - Quelle: Bik.nu | B 114 kommentare

Da nun die unterschiedlichen Versionen von Microsofts Betriebssystem Windows 7 und teils auch die Preis bekannt sind, stellt sich die Frage: Welche Edition kann was? Bink.nu hat eine interessante Tabelle zusammengestellt.

Sechs Windows-7-Versionen hat Microsoft angekündigt. Teilweise wurden – wenn auch von Microsoft unbestätigt – auch bereits Preise bekannt (siehe »Erste Windows-7-Preise werden bekannt«). Nun fehlt eigentlich nur noch eine äußerst wichtige Information: Welche Windows-7-Version verfügt über welche Features? Die Windows-Site Bink.nu, die sich als führende Informationsquelle für News über Microsoft und Windows in den Niederlanden sieht, hat nun eine entsprechende Tabelle veröffentlicht. Die Infos stammen aus verschiedensten Quellen und Angaben, die Microsoft bereits gemacht hat.

Windows-7-Edition
Starter
(*) 
Home Basic
(*1) 
Home Premium
(*+) 
Professional
(*+# )
Enterprise
(#) 
Ultimate
(+)
Funktionen






Home-Group-Anbindung
Unbegrenzt viele Applikationen2
Mobility Center   
Erweitertes Netzwerk  
Aero-Glass-Oberfläche    
Mediacenter     
Multi-touch     
EFS-Verschlüsselung      
Domain-Anbindung      
Standort-abhängiges Drucken      
Remote Desktop       
BitLocker         
BitLocker To Go         
AppLocker         
DirectAccess         
BranchCache         
Mehrere Sprachen        
Booten von virtuellen
Laufwerken (VHD)
        

* OEM-Lizenz, +Retail-Paket, #Volumen-Lizenz für Unternehmen
1 laut Microsoft nur verfügbar in »Wachstumsmärkten«
2 die Starter-Edition lässt nur drei gleichzeitig laufende Anwendungen zu

Quelle: Bik.nu

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • dementio1 , 5. Februar 2009 16:21
    Ist Windows 7 ein OS das jetzt endgültig auf 64 Bit aufbaut oder wird es die 32Bit (Sinnlos) Versionen leider auch geben ?
  • oXe , 5. Februar 2009 16:23
    Eine 32Bit Version macht heute gar keinen Sinn mehr.....
  • BeZi80 , 5. Februar 2009 16:24
    @dementio1
    Ich habe das schonmal gepostet. 32 Bit ist notwendig. Viele Firmen setzten Software ein die noch auf 32 Bit basieren. Da würde sich Microsoft ein schönes Eigentor schießen. Erstmal überlegen dann schreiben ;-)
    Sinnlos tzzzzz
  • Alle 114 Kommentare anzeigen.
  • dementio1 , 5. Februar 2009 16:25
    Stimmt aber das hat bei Vista auch keinen wirklichen Sinn mehr gemacht, deshalb die Frage
  • Anonymous , 5. Februar 2009 16:30
    Ich vermute mal dass es die 32Bit version leider auch geben wird aber vl ham ma ja glück und Microsoft verzichtet endlich auf den schrott.
  • jehaa , 5. Februar 2009 16:32
    diese tabelle ist fehlerhaft, so weit ihr schreibt hat die enterprise-version keine mediacenterunterstützung. nach eurer tabelle sind ultimate und enterprise gleich (übrigens: star trek startet am 9. mai ;)  )
  • FormatC , 5. Februar 2009 16:32
    Eine 32Bit Version macht heute gar keinen Sinn mehr...
    Wieso nicht? (http://www.tomshardware.com/de/foren/240612-26-vista-nutzen)

    Das Problem sind letztendlich die Verfügbarkeit brauchbarer Anwendungen und Treiber und nicht das Betriebsystem an sich. Solange es keinen messbaren Mehrwert bietet, wird es keiner wirklich haben wollen. Denn bis auf wenige Anwendungsgebiete bringt es doch momentan für den Normaluser kaum Mehrwert, dafür aber zum Teil um so mehr unlösbare Probleme.
  • fabi87 , 5. Februar 2009 16:32
    es wird eine 32-bit version geben.
  • dementio1 , 5. Februar 2009 16:35
    Und welche Software wäre das, welche Firmen notwendig aber nicht aktualisiert worden ist ?
    Außerdem ist nicht die Umstellung 32 auf 64 Bit die Problematik, sondern das Vista einfach nicht kompatibel, oder man kann auch sagen dass ,das Program nicht mit Vista kompatibel ist.
    Welche Software ist noch nicht auf Vista umgeschrieben worden ?

    Übrigens habe ich ein 32 Bit kompatibles Programm auf ein 64 Bit OS installiert und es geht....

    Es ist nur meine Meinung aber wenn Microsoft damals schon mit Vista soviel umgekrempelt hat und sogut wie alle firmen dazu ermutigt hatte ihre Programme anzupassen dann hätten sie es gleich komplett auf die 32 Bit version verzichten könnnen.

    Deshalb meine Frage. Gibt bzw wird es ein 32 Bit Version geben ?
  • goldjunge , 5. Februar 2009 16:35
    Natürlich wird es ein 32 bit Windows 7 geben, es soll ja auch besser auf Netbooks laufen. Und da in den meisten Netbooks ein Atom verbaut ist, der kein 64 bit kann, können wir uns dafür bei Intel bedanken.

    So wären die Software- und Hardwarehersteller gezwungen 64bit Programme und Treiber zu entwickeln...
  • FormatC , 5. Februar 2009 16:35
    Ich finde es schon paradox. Auf der einen Seite schreien alle, dass das böse Vista im Gegesatz zu XP mit 1 GB kaum und mit 512 MB gar nicht läuft und andererseits solls nur noch 64 Bit only sein. Widerspruch?

    Übrigens habe ich ein 32 Bit kompatibles Programm auf ein 64 Bit OS installiert und es geht
    Warum sollte es nicht gehen, es wird ja emuliert. Ebenfalls ein netter Overhead.
  • goldjunge , 5. Februar 2009 16:39
    @ FormatC: Bei den meisten Programmen klappt das schon mit dem emulieren, aber es gibt auch einige Programme die sich gar nicht starten lassen, da direkt am Anfang eine Fehlermeldung kommt, dass das Programm nur unter z.B.: Win 2000, XP ausführbar ist...
  • Anonymous , 5. Februar 2009 16:41
    @dementio1

    Aus diesem Grund gibt es Vista auch als 32 Bit Betriebssystem, lol. Was erhofst du dir von einem 64 Bit Betriebssystem ? Du hast keine Ahnung was das für Firmen heißen würde.

    @Sthel1202

    Was erhofft IHR euch den von 64Bit ??? Glaubt IHR IHR könnt das überhaupt ausnutzen ? TZZZZZZZ LACH
  • dementio1 , 5. Februar 2009 16:41
    @fabi87
    Danke für die Antwort.

    @Format C
    Welcher aktuelle Rehner hat heute noch unter 2 GB Ram ?
    Wenns mich nicht täuscht nähern wir uns schon der 4GB Grenze oder sind schon dabei das 4 GB Standard werden.

    Was ich ganz witzig Finde ist wenn sich Leute einen Rechner mit 3 GB kaufen, sich dann einen 4 Gig Riegel dazu stecken und Plötzlich "nur" 3,5 GB verfügbaren Arbeitsspeicher haben (512 MB Grafikkarte).
    Der Mehrwert zahl sich vor allem auch aus wenn man viel mit Virtualisierung zum tun hat, mit CAD Software arbeitet oder auch für "Spiele".
  • fabi87 , 5. Februar 2009 16:42
    dementio1Und welche Software wäre das, welche Firmen notwendig aber nicht aktualisiert worden ist ?Außerdem ist nicht die Umstellung 32 auf 64 Bit die Problematik, sondern das Vista einfach nicht kompatibel, oder man kann auch sagen dass ,das Program nicht mit Vista kompatibel ist. Welche Software ist noch nicht auf Vista umgeschrieben worden ?Übrigens habe ich ein 32 Bit kompatibles Programm auf ein 64 Bit OS installiert und es geht.... Es ist nur meine Meinung aber wenn Microsoft damals schon mit Vista soviel umgekrempelt hat und sogut wie alle firmen dazu ermutigt hatte ihre Programme anzupassen dann hätten sie es gleich komplett auf die 32 Bit version verzichten könnnen.Deshalb meine Frage. Gibt bzw wird es ein 32 Bit Version geben ?


    es gibt noch genug andere software, abseits vom mainstream. wie speziell auf die firmen angepasste software oder gar ganze erp system, die nicht unter 64-bitlauffähig sind. wenn alles gut läuft gibt es auch keinen grund auf einen (teuren) umstieg.
  • auser , 5. Februar 2009 16:55
    da muss ich ausnahmsweise mal ne lanze für MS brechen: wenn 32bit software nicht unter vista 64 läuft, dann ist das nicht dei schuld von widnows. da muss ansich nix emuliert wird. der 32-bit code wird immernoch native auf der cpu asugeführt. lediglich ein anderer code-loader und die addressraumverwaltung muss anders "ticken" (so grob gesagt). wenn 32-bit software nciht läuft, dann nur weil sie "freiwillig" nicht starten will unter einem 64-bit os, oder irgendetwas ganz obscures systeminternes und ansich verbotenes nutzen will (treiber mal ausgenommen).

    allerdings nützt diese erkenntnix dem user nix.
  • BeZi80 , 5. Februar 2009 16:55
    Allein schon Treiber für Datenbanken, die umzuschreiben in 64 Bit. Es geht hier nicht um Grafikkartentreiber bei denen wenn was nicht stimmt mal schnell ein update hinterhergeschoben wird.
    Hier geht es um extenziell WICHTIGE DINGE.
    Hätte gerne eine Antwort was Euch (die denn so gegen 32 Bit sind )den 64 Bit bringt ? Ach so und wenn das noch nicht so verstanden wurde, es geht hier nicht um Firmen die Software schreiben, sondern Firmen die Software NUTZEN
  • auser , 5. Februar 2009 16:58
    öhm... ansich sollten 32-bit datenbanktreiber funktionieren. sofern sie nciht schelchtprogramiert worden sind. oder hat da windows 64 irgendwelche merkwürdigen einschrenkunken speziell für treiber? (nicht hardwaretrieber, da gibt es welche!).
  • dementio1 , 5. Februar 2009 17:03
    @Silver80
    Aus welchem Grund was ? Bitte schreib dazu von wem ich die erklärung ablesen darf.
    Was es für Firmen heißt....? Naja was heißt es wohl.
    Man Testet es ob es überhaupt möglich ist (das muss man bevor man umstellt).
    Sollte es nicht möglich sein schaut man ob die aktuelle Version Kompatibel ist was meistens auch sein wird.

    Sollte man allerdings an einen Hersteller gebunden sein der sich weigert sein Programm an die Aktuellen OS anzupassen hat man als Firmenchef sowieso was falsch gemacht sich so dermaßen abhängig zu machen.

    Als Vista rauskam gab es einen riesen Knall da sogut wie kein Program ordentlich funktioniert hat + die Ressourcen sehr hoch waren.
    Das Betriebssystem lief übrigens Problemlos nur musste Anfangs die Kompatibilität eingebüßt werden. Es lief alles auf XP und das war mit Vista halt anders Anfangs.

    Nun da viele Programme aktualisiert worden sind, es Treiber gibt, die Technik Preislich (2Gig Ram kosten nicht die Welt) auch aufgeholt hat beschwert sich sogut wie keiner mehr.
    Aber jetzt wird jeder langsam auf die 64 Bit Version aktualisieren = Programme eventuell wieder neu/umschreiben.
  • Anonymous , 5. Februar 2009 17:08
    Nur drei Anwendungen auf einmal? Was soll ein solcher Humbug? Wer denkt sich solche Begrenzungen aus?
    Das nächste Windows 8 primitive edition lässt sich dann nur 99 mal starten.
Alle Kommentare anzeigen