Windows 7: Release-Zeitplan steht

Am frühesten werden Microsoft OEM-Partner den Windows-Vista-Nachfolger erhalten. Dafür gibt der Hersteller im Windows-Blog allerdings keinen Termin bekannt. Ab 6. August sind dann Soft- und Hardwarehersteller, TechNet- und MSDN-Abonnenten dran: In gut zwei Wochen können sie die finale Version von Windows 7 herunterladen, allerdings vorerst nur in englischer Sprache. Alle anderen Sprachversionen sollen bis 1. Oktober folgen.

Einen Tag später, am 7. August, sollen Microsofts Geschäftskunden mit Volumenlizenzen an die Reihe kommen, die auch am Software-Assurance-Programm teilnehmen. Alle anderen Großkunden werden Windows 7 ab 1. September beziehen können. Noch etwas früher sind Microsofts »Gold«- und »Certified«-Partner dran: Ab 16. August steht Windows 7 in Redmonds Partner-Netzwerk zur Verfügung.

Der Endkunde schließlich muss den bereits angekündigten, offiziellen Marktstart abwarten: Ab 22. Oktober soll Windows 7 einerseits als Software-Paket zu kaufen sein – Windows 7 Home Premium E wird 120, Professional E 285 und die Ultimate-Version 300 Euro kosten. Andererseits erhält man ab diesem Datum auch beim PC-Kauf ein vorinstalliertes Windows 7.

Auch das Windows-7-Family-Paket hat Microsoft bestätigt: Es soll »in ausgewählten Läden« zu kaufen sein. Dabei ist Windows 7 Home Premium auf bis zu drei PCs innerhalb eines Haushalts zu installieren. Der Euro-Preis hierfür ist noch nicht bekannt, erste Angebote zum Preis von rund 140 US-Dollar wurden in den USA aber schon gesichtet (siehe »Windows 7: Erste Preise für das Family-Pack«).

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
13 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • -Iwan-
    wenn das Family-Pack 150 € kosten wird, dann ist es gekauft
    4
  • formosa
    Was soll das mit mit der Professional und Ultimae? 15 Euro Unterschied? So ein blödsinn. Von der logistischen Seite her gesehen.
    0
  • fbx
    Läuft der Windows xp support noch bis 2014? vllt überspringe ich win7 noch. Ist ja nur das BS und noch läuft sämtliche drittsoftware darauf mehr als nur stabil. Wird es da demnächst Einschränkungen geben. Ich sehe ausser der support-Frage keinen wirklichen Grund zu wechseln.
    mfg
    -3