Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Windows 7 Starter: Wallpaper bleibt fixiert

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 17 kommentare

Vor allem OEM-Hersteller werden sich über Einschränkungen bei der günstigsten Windows-7-Version namens »Starter Edition« ärgern: Personalisierungen oder eigene Wallpaper sind nicht erlaubt.

Microsoft hat nun offiziell im Windows-7-Blog bestätigt, dass die Starter-Edition des Vista-Nachfolgers wohl mit einer ärgerlichen Limitierung auf den Markt kommen wird: Der Desktop-Hintergrund wird ebenso wenig zu verändern sein wie der Anmeldebirschirm oder auch die Farbe der Fenster.

Eine frühere Limitierung der vor allem für Netbooks vorgesehen Starter-Edition hat Microsoft bereits gekippt: Auf das »Applikation-Limit« verzichtet der Hersteller. Dabei war vorgesehen, dass nur drei Applikationen gleichzeitig ausgeführt werden können (siehe »Windows 7 Starter ohne App-Beschränkung«).

Dass jedoch weder der Anwender noch die OEM-Hersteller die Optik des Starter-Windows-7 verändern dürfen, darauf besteht Redmond wohl: »In der Windows Starter Edition dürfen die OEM-Hersteller den von Windows bereitgestellten Hintergrund für den Window-Begrüßungs-Bildschirm, den Anmeldebildschirm oder den Desktop nicht verändern«, heißt es von Microsoft laut WithinWindows. Vor allem die OEM-Hersteller dürften sich über die Einschränkung ärgern: Immerhin haben solche Anpassungen seitens der Hersteller schon Tradition bei Windows. Kommt ein Rechner beispielsweise von Dell, darf auch ein Dell-Logo den Boot-Screen und den Desktop zieren – verändern konnte ihn der Anwender schließlich später immer noch.

Vermutlich will Microsoft so Anwender zum Umstieg auf eine teurere Windows-7-Version bewegen. Wer keine Windows-Standard-Fenster mehr sehen möchte, könnte für ein Upgrade nochmals in den Geldtasche greifen. Zudem muss man bei der Starter-Edition unter anderem auch auf die Aero-Glass-Oberfläche, Multi-Monitor-Unterstützung und DVD-Playback-Funktionen verzichten. Welchen Bildschirmhintergrund Microsoft den OEM-Verkäufern und Starter-Anwendern künftig vorschreibt, ist noch nicht bekannt.

Kommentarbereich
Alle 17 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • ypnaphelios , 22. Juni 2009 13:26
    Wenn diese Version sehr billig wird, ok. Wenn nicht, dann reichlich lächerlich :-)
  • dabiggy , 22. Juni 2009 13:28
    Da ich, wenn ich am PC bin, den Desktop nur einmal sehe (wenn ich etwas starte) und dann nur wieder wenn ich aus dem Programm/Spiel rausgehe um herunterzufahren oder etwas anderes so starten, kann ich mit so etwas leben.

    Unter Vista und XP ist mein Hintergrund schwarz und die Taskleiste grau (Standard Klassik)..
    So lang die MS-Vorgaben dem nachkommen und nicht pink und lila sind, hätte ich kein Problem damit die Lizenz/LCSNPC/Netbook günstiger zu bekommen.
  • peterpeter , 22. Juni 2009 13:32
    Ich nehme mal an für einen richtigen Windows-Freak und Hobby-Hacker wird das gefixte Wallpaper in ein paar Minuten Geschichte sein.
  • Shini , 22. Juni 2009 13:35
    Wenn man sich das so durchliest: wtf?
    Wie wollen sie denn diese Version loswerden? Gerade Otto-Normalverbraucher verwenden die vielen hübschen Designs und wollen andere Wallpaper als diesen blöden Fisch.
    Ich würde sagen W7 wird ein teurer Spaß, da es die Home Prenium Version erst ab 250 USD gibt. Naja mir kanns im grunde genommen egal sein, ich habe Vista x64 seit gerade mal 10 Monaten und bin super zufrieden. (und für nur 83 erworben)
  • iquit , 22. Juni 2009 13:35
    Im Prinzip ist das auch total egal. Aber was soll der Blödsinn schon wieder. Hauptsache die haben wieder eine Einschränkung, damit sie eine Version mehr auf den Markt schmeißen können, bzw die anderen Version hochpreisiger ansetzen können. Ich wette, dass die Starter auf Home-Niveau liegen und der Rest einfach teurer werden wird. Aber ist die Sache mit dem Starter nicht eh schon durch? Die Netbookhersteller haben doch schon gesagt, dass Seven zu teuer ist, oder hab ich da wieder was verpasst?
  • Anonymous , 22. Juni 2009 14:06
    Ne du hast schon Recht mit den Netbook-Herstellern...
    Ich finde es gut das Microsoft so´n Dreck macht, denn so kommen endlich mal mehr OS an den normalen User. Und vielleicht kommt der eine oder andere auf den Geschmack (Linux?!). Soll Microsoft sich sein Grab schauffeln.... ;) 
  • Anonymous , 22. Juni 2009 14:19
    Aha, das soll also die Asia Version sein?
  • sskrubble , 22. Juni 2009 14:39
    @Peterpeter:
    so wird es sein, nach spätestens einer woche wird es in diversen Foren duzende .bat`s geben, die über einen Registry-Key oder ähnlichen alle möglichen Funktionen freischalten.

    siehe: --> www.sieschauennur.de
  • f1delity , 22. Juni 2009 14:40
    Zitat :
    Vermutlich will Microsoft so Anwender zum Umstieg auf eine teurere Windows-7-Version bewegen. Wer keine Windows-Standard-Fenster mehr sehen möchte, könnte für ein Upgrade nochmals in den Geldtasche greifen.

    Ziemlich weltfremd, da wäre es doch ein leichtes, ein Linux live zu booten und die entsprechenden Dateien zu bearbeiten oder mach ich da nen Denkfehler?
  • hollywood79 , 22. Juni 2009 14:40
    finds gut.
    und wenn jemand das nicht will soll er halt ne bessere version kaufen.
    die meisten leute die sich jede Windows-Version gleich beim start kaufen müssen, weill ja die alte nicht auch funktioniert, können ruhig ein wenig mehr zahlen.
    Und alternativen gibts ja schlieslich auch.
  • sskrubble , 22. Juni 2009 14:41
    @Peterpeter:
    so wird es sein, nach spätestens einer woche wird es in diversen Foren duzende .bat`s geben, die über einen Registry-Key oder ähnlichen alle möglichen Funktionen freischalten.

    siehe: --> www.sieschauennur.de
  • I-LoVeRaP , 22. Juni 2009 14:44
    Also für Netbooks, find ich das völlig oke, da brauch ich doch kein aufwendiges tolles Design, das sparrt auch ein bisschen Resourcen. Allerdings, das Hintergrundbild sperren??? Aiaiaiiai, das ist nicht gut.
  • master snowman , 22. Juni 2009 14:52
    die Win7-Starter-Edition mausert sich immer mehr für das(!) betriebssystem für DAUs: sie können immer weniger falsch machen :-)
  • I-HaTeD2 , 22. Juni 2009 18:17
    Werde zwar bei Vista bleiben aber für viele dürfte das ein Todschlagargument sein denke ich. Dachte man nähert sich noch weiter Linuxsystemen das man auch mehr Freiheiten hat und das System besser ändern kann aber dem scheint nicht so.

    Ziemlich lachhaft das ganze auch wenn es "nur" die Starterversion sein wird.
  • borizb , 22. Juni 2009 23:50
    Schmarn.
  • Sleepwalker , 23. Juni 2009 14:08
    Wer sparen will der muss halt damit leben. Wo ist das Problem?

    Ich bin sicher, dass man im abgesicherten Modus die Systemdateien verändern kann und somit auch Zugriff auf Veränderung der Oberfläche erhält, wenn man sich auskennt. Bzw. werden Seiten wie die Schwammerln aus dem Boden schiessen, die Lösungen für diese Beschränkungen anbieten werden. Entweder in Form von Hacks oder halt als runterladbare geänderte Systemdatei.

    Aufbauschen und ein Drama draus machen, hat noch nie geholfen ;-)
  • wildy , 5. September 2009 23:05
    Vieleicht sollten alle die hier so einen geistigen Dünnschiss von sich geben windows7 erst mal ausbrobieren.Vista ist schrott das weiss jeder windows7 dagegen ist das sprichwörtliche Sahnehäubchen auf einem leckerem latte-machiatto wenn ich mich mal so ausdrücken darf.Ich habe eine sogenannte Evaluierungskopie Build 7100 und bin mehr als zufrieden damit und im oktober kommen erst die lizencen raus dann wirds noch besser .Ich jedenfalls würde nicht mehr tauschen wollen um nichts in der welt gegen was auch es gibt z.ZT. nichts besseres auf dem markt.P.S. wallpaper und fenster symbole etc.pp. kann ich verändern wie gerade lustig bin .ist doch ein freies land hier oder gruss wildy