Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Daten sichern unter Windows 8 - Evolution oder Rückschritt?

Daten sichern unter Windows 8 - Evolution oder Rückschritt?
Von

Daten sichern unter Windows 8 - Evolution oder Rückschritt?

Schon mit Windows 7 hat Microsoft seinen Kunden mächtige Werkzeuge an die Hand gegeben, um den PC und seine darauf befindlichen Daten sinnvoll zu sichern. Sowohl inkrementelle Sicherung der eigenen Dateien als auch Backups der gesamten Systempartition sind out of the box möglich. Dies spart dem Benutzer nicht nur Geld für Tools von Drittanbietern - es erspart ihm auch den einen oder anderen Nerv, den man mit Fremdsoftware gerne mal verliert, wenn diese nicht sauber mit dem Betriebssystem zusammenarbeitet.

Mit Windows 8 hält zusätzlich der Dateiversionsverlauf Einzug, mit dem Versionsstände einzelner Dateien in kurzen regelmäßigen Abständen gesichert werden können.

Um welche Möglichkeiten ergänzt der Dateiversionsverlauf die bisherigen Backupfunktionen und für wen ist sie gedacht? Was wurde aus den bisherigen Backupfunktionen? Hat sich hier etwas geändert?

14 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • jo-82 , 14. März 2013 12:59
    Samba ist und bleibt einfach ein Neverending Bugfix. Auch auf Arbeit immer wieder Probleme mit dem Schrott... =)
  • Faboan , 14. März 2013 16:41
    auf dem PC kann ich win8 einfach nicht ernst nehmen,sorry microsoft.
    ihr hättet es einfach nur als multimedia touchOS deklarieren sollen.
    nächstes windows: bitte wieder zweckdienlich,danke!
  • derGhostrider , 14. März 2013 21:43
    Man kann auch einfach den Start-Bildschirm öffnen und "Backup" tippen.
    Es ist nicht alles ach-so-gut versteckt, wie man meinen könnte, da die Suche im neuen Startmenü wirklich mächtig ist.

    Ich Empfehle Start8 mit dem neuen Start-Screen als Start-Menü. ;) 

    @Faboan:
    Windows 8 hat einige Vorzüge gegenüber Windows 7. Allein diese nette Spielerei der graphischen Anzeige für die Transfergeschwindigkeit bei Kopiervorgängen ist nett.
    Das neue "Startmenü" ist besser und, sofern ich das bis jetzt nachvollziehen kann, ist die Einbindung von Netzwerkdruckern besser umgesetzt: Vermutlich eine breitere Treiberdatenbank.
    Die Verbindung von Netzlaufwerken auf anderen Rechnern mit etwas eigenwilligen und restriktiven Sicherheitseinstellungen ist nun ebenfalls problemloser: Die Authentifizierung, die zuvor unter WinXP (alte VM) manches mal gegen die Wand lief, funktioniert nun zu 100%.

    Mir gefallen leider einige "App-Style-Fenster" nicht so recht. Gut, das meiste ist Gewöhnung, aber wenn dann letztendlich doch wieder das normale Fenster für die erweiterten Funktionen aufgeht, dann ist das etwas komisch:
    Entweder eine "App", die alles kann, oder gleich das Fenster - so sehe ich das zumindest. Ist aber Geschmackssache.

    Dennoch: Windows 8 ist ein schönes System. Das hat nichts mit Touch zu tun - das ist ja nur optional.
  • ChrisJ , 14. März 2013 21:57
    Viele Privatanwender werden sich bisher kaum mit dem Thema Backup beschäftigt haben. Ob diese auf die Idee kommen, über die Suche zu gehen und Worte einzutippen, wird wohl weniger wahrscheinlich sein, als dass sie auf der Kacheloberfläche nach der passenden Anwendung suchen. Microsoft scheint hierfür das Thema Datensicherung nicht für populär genug zu erachten, es prominenter zu platzieren.
  • fffcmad , 14. März 2013 22:29
    Bei Windows 2008 (Nicht R2) klappt das sichern des Datentraegers durch Windows 8 ebenfalls nicht. Im Prinzip funktioniert die Sicherung aktuell auch bei mir nur auf die lokalen Festplatten des PCs selber.
  • stevez , 14. März 2013 23:05
    Erinnert mich stark an apples time capsule - ist doch eine super sache!
    in dem Artikel geht es übrigens nicht um Windows 8 an sich sondern um die neue Sicherungsfunktion ;) 
  • dfx , 14. März 2013 23:06
    RoboCopy forever! :D 
  • ChrisJ , 15. März 2013 06:33
    RoboCopy erstellt leider keine Systemabbilder. Bei der Problematik geht es nicht um die Dateibasierte Sicherung - die klappt ja.
  • Ge0815 , 18. März 2013 11:31
    Auch wenn es etwas spät kommt... Ich habe eine Frage.
    Wenn man unter Windows 7 (hier Professional x64) auf Ordner oder Dateien, oder gar Laufwerke rechtsklickt, wird im Eigenschaften-Fenster ebenfalls ein Reiter namens "Vorgängerversion" aufgelistet. Wo genau ist denn jetzt der Unterschied zwischen der "Vorgängersicherung" in Win 8 zu der in Win 7?
  • fffcmad , 18. März 2013 12:37
    Schattenkopien bleiben Schattenkopien. Dann gibt es noch Wiederherstellungspunkte und eine Sicherung der aktuellen Nutzerdaten (Letzteres Win8) Und dann natuerlich das Systemabbild. Windows 8 hat aber noch die virtuellen Laufwerke. Das ist auch ein besonderes Highlight.
  • ChrisJ , 19. März 2013 07:12
    @Ge0815: Die unter Windows 7 angezeigten Vorgängerversionen nimmt Windows 7 aus erstellten Wiederherstellungspunkten oder aus der Sicherungen.
    Die Wiederherstellung aus dem Dateiversionsverlauf arbeitet völlig anders als die Sicherung unter Windows 7 (dient ja auch einem anderen Zweck). So kann unter Win8 die Dateien bis zu alle 10 Minuten gesichert werden. Win 7 kann höchstens 1 Sicherung pro Tag anfertigen. D.h. arbeitet man intensiv an einem Dokument oder einer Grafik und benötigt den Stand vor 1 Stunde oder vor 2, so ist dies unter Windows 8 möglich - unter Windows 7 nicht.
  • futurelike , 11. Juni 2013 16:39
    Der Versuch ein Systemabbild auf eine Synology NAS zu sichern (DS213+ mit DSM 4.2-3211) schlug mit der Fehlermeldung "Fehlercode 0x807800C5" fehl. Per Zufall fand ich eine Bemerkung im Synology Forum das man in der Systemsteuerung des NAS, SMB2 und MTU deaktivieren muss (Systemsteuerung -> Win/Mac/NFS -> Windows Dateidienst). Und siehe da, die Sicherung hat darauf hin bei mir unter Win8 Pro 64bit auf das NAS einwandfei funktioniert.
  • timo boehme , 3. September 2013 15:59
    Genial. Vielen Dank für den Artikel. Viel Geld was man sich so sparen kann. Das System ist überaus transparent, besser als bei vielen Systemen. Dennoch ist es automatisiert und nicht unnötig Performanceraubend. Tolle Sache!
  • futurelike , 22. Januar 2014 21:54
    Leider habe ich nun nach Wechsel auf Win8.1 PRO 64bit das Problem wieder: "Fehlercode 0x807800C5". Der Zugriff zur Datensicherung auf meine Synology DS231+ klappt zwar bei dem "Dateiversionsverlauf" Sicherung (nach Deaktivierung SMB2 und MTU), aber einen Systemabildsicherung ist nicht mehr möglich. Auch der Versuch über die Console mit wbadmin Befehl schlägt fehl. DANKE MICROSOFT!!!