Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Windows 8 gegen Windows 7: Die Generationen im Performancecheck

Windows 8 gegen Windows 7: Die Generationen im Performancecheck
Von , Achim Roos

Welches Windows ist schneller? Wir lassen die 64-Bit-Versionen von Windows 7 Ultimate SP1 und Windows 8 Pro RTM gegeneinander antreten und werden Zeuge eines Kopf-an-Kopf-Rennens.

Treffen der Generationen: Windows 8 gegen Windows 7 im PerformancecheckTreffen der Generationen: Windows 8 gegen Windows 7 im Performancecheck

Windows ist ein dankbares Thema, denn es lässt zum einen ein so breites Spektrum an möglichen Geschichten zu, dass sich praktisch immer etwas findet, worüber man schreiben kann. Zum anderen fühlt sich fast jeder Leser angesprochen, weil die Mehrzahl Windows in der ein oder anderen Version auf dem Rechner installiert hat. So gesehen erzielen selbst halbwegs spannende Geschichten wie das in erschöpfender Ausführlichkeit behandelte Thema Windows-Tuning noch genügend Aufmerksamkeit, immer wieder gerne genommen von Computerzeitschriften, die eine kreative Pause einlegen, aber nichtsdestotrotz eine "Verkaufe" fürs Titelblatt brauchen.

Auch in diesem Artikel geht es um Windows, genauer gesagt um Windows 8, allerdings machen wir um das Tuning einen weiten Bogen und fokussieren uns auf ein Thema, das ungeachtet der unzähligen Windows-8-Artikel im Internet garantiert neu ist: der Performancevergleich zwischen Windows 7 und Windows 8. Zwar kursierten bisher schon einige unfreiwillig veröffentliche Vorabversionen des neuen Microsoft-Betriebssystems im Netz und sogar der Softwaregigant selbst bot eine offzielle Betaversion zum Download an. Doch aufgrund ihres Vorserienstatus waren die Alphas und Betas unterschiedlichen Reifegrades für aussagekräftige Benchmarks allesamt nicht zu gebrauchen. 

Den Performancetest können wir nun endlich nachholen, denn Ende August hat Microsoft mit Build 6.2 9200 die Arbeiten an Windows 8 offiziell abgeschlossen. Die RTM-Version (Release To Manufacturing) steht zunächst nur den MDSN- und Technet-Abonnenten zur Verfügung, bevor sie schließlich am 26. Oktober 2012 für jedermann im Handel erhältlich ist. Es gibt vier verschiedene Varianten von Windows 8, jeweils für 32-Bit- und 64-Bit-Systeme: Windows 8 (kein Namenszusatz) richtet sich an Heimanwender, Windows 8 Pro an Geschäftskunden und das nur über Volumenlizenzen erhältliche Windows 8 Enterprise an Unternehmen. Darüber hinaus gibt es alle drei Versionen noch als "N"-Variante, in welcher der Windows Media Player fehlt, sich aber jederzeit über das kostenlose Media Feature Pack zu einer N-losen Variante umrüsten lässt. Eine Windows 8-Version fehlt noch: Windows 8 RT ist ausschließlich für mobile, mit ARM-Prozessoren ausgestattete Geräte konzipiert und dort bereits vorinstalliert, lässt sich also nicht von einem Setup-Medium aufspielen.

Zum Test: Wir haben die 64-Bit-Versionen von Windows 8 Pro und Windows 7 Ultimate jeweils auf dem gleichen System installiert und darauf eine breite Palette von Benchmarks aus den unterschiedlichsten Disziplinen durchgeführt, um ein möglichst aussagekräftiges Endergebnis zu erhalten. Dabei mussten wir einkalkulieren, dass einige Treiber beziehungsweise einige der verwendeten Benchmarks nicht hundertprozentig unter Windows 8 laufen, da vom jeweiligen Hersteller nicht explizit für das neue Betriebssystem freigegeben. Eine Ausnahme sind die Grafikkartentreiber von ATI, die in der von uns verwendeten Version Catalyst Suite 12.8 ausdrücklich auch für Windows 8 geeignet sind.

Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum Artikel erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Alle 50 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • oshiyo@guest , 6. September 2012 08:31
    windows 7 und windows 8 unterscheiden sich ja nur durch die metro, eine anwendung im Vordergrund- also was soll man da großartig treiber optimieren?
    das fürchterliche ist: die fenster sehen wesentlich hässlicher aus als zB Win2K (was eigentlich nicht hässlich ist aber ich bin schon aero gewöhnt mit rundung und durchsichtig)
    durchsichtige ränder müssen nicht sein, aber das design ist echt plump wie die schaltflächen und die oberfläche da hängt!
    ich hoffe das bleibt meine einzige kritik- die bedienung kennt man ja schon von Windows Phone und das die Performance Win7 entspricht hab ich aus o.g. Grund schon erwartet.
    Es ist eindeutig wie vorher gesagt: Win8 für mobile geräte. Für Desktops machts keinen sinn imho.
  • Anonymous , 6. September 2012 10:32
    Ich werde in nächster Zeit nicht auf Win 8 umsteigen, warum auch nur wegen dieser Kacheltechnik (Metro). Ich sehe das auch nicht ein alle zwei Jahre auf ein neues BS umzusteigen. Schon wegen der anfallenden Kosten.
    Im mobilen Bereich mag Win 8 das richtige zu sein mehr aber auch nicht, wie das im oberen Post schon angegeben wurde.

    Es gibt zur Zeit genug kleinere Programm die das Aussehen von Win 8 wieder mit Win 7 versehen was soll das eigentlich, dann kann ich auch direkt bei WIN 7 bleiben!
    Z.B. dieses Programm,
    Start8 kümmert sich gleich um mehrere Kritikpunkte, denen Windows 8 ausgesetzt ist. So holt die Freeware nicht nur das klassische Startmenü zurück, sondern lässt Windows 8 auch leichter herunterfahren und bootet das System auf Wunsch sofort auf den klassischen Desktop.
    http://www.chip.de/downloads/Start8_54923963.html

  • Nogrod@guest , 6. September 2012 11:39
    nur metro? richtig informieren bitte.
    - Windows to go
    - neuer Task-Manager
    - Hyper-V
    - neues Netzwerkmanagement
    - USB 3
    - schnellerer Bootvorgang
    - DirectX 11.1 (viele neue Möglichkeiten)
    - uvm.
    Aussehen ist schlicht, einfach und schnell, Aero war sinnlose Resourcenverschwendung. Bei Treibern gibts immer was zu optimieren...
  • xboxruler333@guest , 6. September 2012 11:44
    und welcher spielehersteller wird auf 11.1 setzen wenn kein mensch win8 verwendet? niemand.
  • daumenkino123@guest , 6. September 2012 11:45
    "Gut möglich, dass sich hier der überarbeitete Scheduler bemerkbar macht, der zu Beispiel auch AMDs FX-CPUs auf Bulldozer-Basis entgegenkommen soll."
    Wann kann man denn mit einem Test rechnen? Das ist doch die eigentlich interessante Windows 8 Performance Frage...
    Grüße
  • alkadfuuz923n@guest , 6. September 2012 11:48
    >nur metro? richtig informieren bitte.

    aha
    und welcher deiner aufgezählten punkte, hat jetzt irgendwas mit "Performance" zu tun???


  • Anonymous , 6. September 2012 12:45
    Der Internet Explorer 10 - okay - schön und gut - aber darauf kann man auch verzichten...
    Vorinstallierter Windows Defender mit größerem Schutz-Umfang...
    USB 3.0 Treiber
    Windows App Store
    und optimiert für Touch-Geräte / Tablets...

    Gibt es irgendwelche "Killer-Features"...?
    Einige interessante Neuerungen gibt es ja nur für Windows 8 Server (= Windows Server 2012), wie ReFS (Resilient File System, unverwüstliches Dateisystem).
  • Voyager , 6. September 2012 13:46
    @Nogrod@Guest

    Der schnellere Bootvorgang im Gegensatz zu Win7 ist nicht wirklich vorhanden weil Windows8 dafür länger zum grafischen Bootloader benötigt und dort das System schonmal einliesst , viele zeigen dann nur den Druck des Win8 Starts ab dieser Stelle bis zum Metro Schirm. Startest du aber beide PC´s gleichzeitig über den Powerknopf sind beide Systeme gleichschnell geladen.
    Das Aero Verschwendung sei ist das alte Märchen was nie gestimmt hatte , Aero ist eine hardwarebeschleunigte Darstellung und wie der Name schon sagt eine grafikbeschleunigte Darstellung der Arbeitsoberfläche.
    Viel bleibt dann bei Windows8 nicht mehr übrig was man mit Windows7 nicht auch schon hat und wie der THG Bericht zeigt ist man mit Win7 genauso flott unterwegs.
  • querry@guest , 6. September 2012 16:30
    Ich werde Windows 8 überspringen, es hat für mich keine wirklichen Vorteile die ich unbedingt bräuchte.
  • joe34@guest , 6. September 2012 17:24
    genau, wäre da directx 12; wie damals von XP auf Win7 und DirectX 9 auf 10 dann wäre das eine Überlegung wert aber so ist das nur ein Update...
  • Happy User1@guest , 6. September 2012 17:42
    Wer braucht Windows 8 ? Microsoft und seine Aktionäre, sonst kein Mensch. Außer evtl. Tabletbesitzer ;-) Win 7 ist das beste MS Produkt was ich je hatte und das sind im laufe der Zeit so einige (ab 3.11) gewesen. Dazu kommt das im Desktopmarkt die Umgebungshardware (Monitore, etc.) noch gar nicht da sind, und ob ich wirklich mit meinen Futtfingern auf dem Screen rumwischen will weiß ich wirklich nicht. Eher nein. Geht mir jetzt schon bei meinem Windows Phone (HTC 7Pro) und meinem Tablet schwer auf den Keks, andauernd den Screen zu reinigen damit man den Durchblick behält. Freue mich aber jetzt schon auf den Nachfolger von Win 8, daß wird bestimmt brauchbar :-) Und Performance....lol, hat 7 mehr als ausreichend, und noch viel wichtiger: Es ist stabil, und wie.......und das muss 8 erst noch beweisen...
    Also: 8----Gute N8
  • Anonymous , 6. September 2012 17:48
    Wenn ich mich recht erinnere, wurde Win 7 in China 900 Millionen fach raubkopiert, global ist die Summe um ein vielfaches höher und das war der Ansatz für Microsoft Win 8 ins leben zu rufen!
    Das ist auch ein akzeptabler Standpunkt.
  • urga2@guest , 6. September 2012 22:04
    ich werde auch win8 auslassen. bin mit win7 zufrieden.
  • BlackForceGX , 6. September 2012 23:02
    Ich habe das Vergnügen in einem IT-Studium zu sein und vom Vorteil zu Profitieren die Meisten Microsoft-Produkte Kostenlos erwerben zu können... so auch die Finale version von Win8, welche mommentan auf diesem Rechner läuft.

    Die Metro-Oberfläche ist im Grunde nichts anderes als ein aufgeblasenes Startmenü... man fährt mit der maus immer noch in den linken unteren bildschirm-Rand und öffnet dieses "Menü" welche durch zusätzliche Funktionen erweitert wurde (z.B. Apps)
    Ich finde es ist sehr gewöhnungsbedürftig, ich habe schon einige male auf das IE-Symbol geklickt um das Startmenü zu öffnen, aber inzwischen hab ich mich damit abgefunden und finde es garnicht mehr so schlimm.

    Design ist immer geschmackssache, mir persöhnlich gefällts allerdings dass die Fenster nicht mehr abgerundet sind.

    Gefühlsmässig finde ich Win8 etwas schneller als Win7. Ich habe beide systeme auf 2 identische SSD festplatten installiert und mit dem gleichen PC gestartet.

    Bei Win8 wurde inzwischen alles mögliche integriert, so dass automatisch Meldungen erscheinen wenn man in Facebook eine Nachricht bekommt, über die Metro-App kann auf alle Mailaccounts zugegriffen werden, Bilder können automatisch hochgeladen werden... usw...

    Mein Fazit:
    Win8 ist definitiv was für Tablets, aber auch auf dem normalen Desktop-PC oder Laptop verrichtet es seine Dienste wie bereits Win7! Es ist nur eine Gewohnheits-sache, wobei genau da das Problem liegt... der Mensch ist ein Gewohnheitstier!
  • Reithofer@guest , 7. September 2012 07:12
    Mir gefällt nicht nur Windows 8 nicht, sondern die ganze Ausrichtung und das Konzept, das dahinter steckt und was sich auch bei Windows Phone findet (Anmeldung mit Live ID, Cloud, Appstore, Apps). Ich habe die Rp intensiv getestet und versucht damit zurecht zu kommen. Aber ohne Hilfsprogramme, die den Startknopf zurückbringen, das Startthumbnail abschalten und die Charmsbar abschalten ist es für mich (ich betone: für mich) nicht benutzbar. Man muss sich nur einmal das Bild in diesem Artikel anschauen mit dem riesigen Kachelhaufen. Und daneben die Farben der Metrokacheln der Apps, die man nicht ändern kann. Es sieht furchtbar aus und es ist mir völlig unverständlich wie Microsoft das absegnen konnte.
    Jedes Mal wenn ich mein Test-Windows8 hochfahre und mich damit abfinden will fahre ich es nach kurzer Zeit herunter, weil ich mich nicht damit abfinden will, dass MS mir vorgibt, z.B. welche Farben ich zu verwenden habe. Wir schreiben das Jahr 2012. Und der Microsoft Explorer kann immer noch nicht (ohne die Cloud) gemeinsame Favoriten synchen über PC/Laptopt etc.
    Ich bin so entsetzt über die Prioritäten, die Microsoft setzt, dass ich überlege ihnen vollends den Rücken zu kehren, mein schönes Windows Phone verkaufe und voll auf Linux umsteige.
  • derGhostrider , 7. September 2012 11:01
    Reithofer@GuestMir gefällt nicht nur Windows 8 nicht, sondern die ganze Ausrichtung und das Konzept, das dahinter steckt ... Ich habe die Rp intensiv getestet und versucht damit zurecht zu kommen. ... Und daneben die Farben der Metrokacheln der Apps, die man nicht ändern kann.

    Das ist doch Haarsträubend!
    Wie kannst Du behaupten, daß Du es "intensiv getestet" hättest, wenn Du nichteinmal die Einstellung für die Farbauswahl bei den Kacheln gefunden hast?
    Einfach Win-Taste drücken und "Startseite" tippen. Rechts unter Einstellungen sind dann die Ergebnisse zu den Windows-Einstellungen. Dort bekommst Du diesen Bildschirm präsentiert:
    http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/startmenufarba4oi0ajr5zu.png
    Und wenn man, wie ich es nun zur Demo gemacht habe, Oragen nimmt (uargh), dann sieht es im Ergebnis so aus:
    http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/startmenuorangw1ykqli8fd.png

    Iiiih... aber verändert. Es geht auch in Grau - das dürfte den Leuten eher gefallen.
    Verdammt ist das schwierig.


    Zitat :
    Es sieht furchtbar aus und es ist mir völlig unverständlich wie Microsoft das absegnen konnte.Jedes Mal wenn ich mein Test-Windows8 hochfahre und mich damit abfinden will fahre ich es nach kurzer Zeit herunter, weil ich mich nicht damit abfinden will, dass MS mir vorgibt, z.B. welche Farben ich zu verwenden habe.
    Tja, es ist ja toll, daß Du so unerschütterlich in Deiner Ansicht bist, aber dieses Gefasel entbehrt jeglicher Grundlage. Dein "intensiver Test" war offensichtlich unglaublich oberflächlich.

    Zitat :
    Wir schreiben das Jahr 2012. Und der Microsoft Explorer kann immer noch nicht (ohne die Cloud)
    Oh ja: Ohne die gegebenen Möglichkeiten geht es nicht.
    Ohne Lenkrad kann ich mein Auto auch nicht um die Kurve lenken. Blöde Automobilhersteller!

    Zitat :
    Ich bin so entsetzt über die Prioritäten, die Microsoft setzt, dass ich überlege ihnen vollends den Rücken zu kehren, mein schönes Windows Phone verkaufe und voll auf Linux umsteige.
    Ja, ich bitte sogar darum. Dann wirst Du in Zukunft vielleicht genau so unüberlegten Sermus über Linux verbreiten. Oder akzeptierst Du da grundlegende schwächen als Gott-gegeben und kannst damit plötzlich leben?
    Ich empfehle Dir aber schoneinmal gut über die gewählte Distri nachzudenken, denn je nach Auswahl wird Dir auch dort ein Farbschema vorgegeben, welches genau so wenig zu ändern ist, wie das in Win8...

    -------------------------------

    BlackForceGXso auch die Finale version von Win8, welche mommentan auf diesem Rechner läuft. Die Metro-Oberfläche ist im Grunde nichts anderes als ein aufgeblasenes Startmenü...
    Korrekt. Es ist nichts anderes als ein Ersatz für das Startmenü.
    Und da man prinzipiell nicht den Rechner startet, um einen leeren Desktop anzustarren, sondern um irgendeine Anwendung zu öffnen (und sei es nur der Browser), ist es durchaus sinnvoll das Startmenü, wie es auch immer aussieht, gleich zu öffnen, damit man nicht erst auf "Start" klicken muß.
    Hier hat das neue Startmenü einen erheblichen Vorteil: Es ist übersichtlicher. Man kann es kinderleicht anpassen (alle Kacheln lassen sich beliebig per Drag&Drop verschieben).
    Metro verschwindet bei dem ersten Start einer Anwendung und man sieht sofort wieder Anwendung + Desktop!
    Mein Glück: Ich drücke für gewöhnlich eh die Win-Taste anstatt mit der Maus auf Start zu klicken, daher ist die Anpassung für mich einfacher.

    Aber auch ich muß zugeben: Die ersten zwei Tage waren sehr gewöhnungsbedürftig. Ich wollte das neue Startmenü nicht haben. Aus Prinzip! Aber ich wollte auch damals nicht das neue Startmenü von Vista bzw Win7. Ich hatte es sogar unter Server2008 (Vista als Server-Variante, wenn man so möchte) extra deaktiviert: "Das ist ja doof."
    Erst als es unter Server 2008r2 (Win8 als Server) nicht mehr zu deaktivieren war, habe ich es genutzt. Nach kurzer Zeit musste ich mit Entsetzen feststellen, daß es viel besser war, als das uralt-Startmenü von XP, was ja eigentlich noch auf Win95/98/2000 zurückgeht.
    Ich war auf jeden Fall erschrocken, wie verbohrt ich damals war und daß ich mir selbst im Weg stand.
    Diesmal - ich benutze Win Server 2012 RC (Win8) bisher nur zu Testzwecken in einigen VMs - bin ich aber mit einer anderen Einstellung an die Sache ran gegangen. Ich habe es als Herausforderung angesehen herauszufinden, ob es mir etwas nutzt oder nicht.
    Bisheriges Fazit: Metro ist OK. Nicht wirklich besser aber auch nicht wirklich schlechter, da ich eh die Win-Taste drücke und lostippe, um ein Programm zu starten.
    Wer jedoch die Maus benutzt, der müsste es doch lieben, da er seine Anwendungen gleich ideal positionieren kann und ohne Untermenüs direkt zum Ziel kommt.


    Zitat :
    Es ist nur eine Gewohnheits-sache, wobei genau da das Problem liegt... der Mensch ist ein Gewohnheitstier!
    Das ist es. Wer ehrlich zu sich selbst ist, der wird eingestehen müssen, daß er nur nichts neues haben will. Da wird gerne ohne ernstzunehmenden Test geflamed: "Haha, das ist doch eh Schrott! DEN Müll will doch keiner!" Aber ausprobiert haben sie es eben nicht.

    Mein Appell an alle User: Egal welches OS ihr ausprobiert, ob nun ein neues Windows, eine Linux-Distri, MacOS oder was-weiß-ich-OS: Versucht zumindest neutral zu sein. Schmeißt eure eigenen Vorurteile über Board, vergesst auf jeden Fall das, was irgendwer euch versucht hat einzutrichtern. Nur weil 5 Leute sagen, daß etwas gut oder schlecht ist, heißt eben noch lange nicht, daß es stimmt!
    Gegen Windows 8 wird nun schon seit der Ankündigung Stimmung gemacht. Leute erzählen Lügen, daß Metro den Desktop ersetzt hätte, es wird behauptet, daß man nichts anpassen könne und daß Windows8 auf jeden Fall schlechter wäre als Windows 7.
    Aber Fakten finden sich da keine.
    Auch wenn euch jemand sagt, daß irgendein OS geradezu wunderbar sein sollte: Glaubt es doch nicht blind! Ein Fehler bleibt ein Fehler. Nur weil ein Pinguin, Fenster-Symbol oder Apfel draufgeklebt wird, ist der Fehler noch lange kein tolles Feature!
    Hinterfragt alles selbst, bevor ihr euch eine vorschnelle Meinung bildet!

    Windows 8 ist OK. Ich sage nicht, daß es besser wäre als Windows 7. Es ist aber in der Bedienung etwas anders und man muß bereit sein es sich anzuschauen. Vor allem sollte man es nicht krampfhaft versuchen wie Windows 7 aussehen zu lassen - dann kann man auch gleich bei 7 bleiben.
    Und wenn ihr selbst nicht bereit für etwas Neues seid, dann redet doch bitte nicht darüber, als ob ihr es kennen würdet, nur um es schlecht zu machen und somit eure eigene Sicht zu rechtfertigen.
  • ChamCham@guest , 7. September 2012 14:36
    "Und da man prinzipiell nicht den Rechner startet, um einen leeren Desktop anzustarren,"

    Es gibt da so was ganz schickes (und supergeheimes), das nennt sich "Desktopoberfläche".
    Darauf kann man so genannte "Icons" platzieren (sogar in "Ordnern" sortiert), die dann wahlweise vermittels eines Doppel- oder Einzelklicks "Programme" starten.

    Mit Metro hat man es also geschafft einen Desktop über den Desktop zu legen der schlechter personalisierbar ist und den verfügbaren Platz deutlich ineffizienter ausnutzt.
    Bravo Microsoft, echt innovativ und total sinnvoll!

    Metro ist echt eine tolle Oberfläche für Mobilgeräte mit Patschefingersteuerung (freue mich direkt auf die Win8 Tablets), für alles andere aber eine vollständige Fehlkonzeption.

    Bestätigt mal wieder das alte Vorurteil, dass sich beim Consumer FensterOS gute mit grottigen Versionen abwechseln.
    Mal schaun was Win9 SP1 so abliefern wird.
  • fragger , 7. September 2012 15:29
    Also auf meinem 2 Jahre alten Laptop bootet Windows 8 etwa doppelt so schnell wie Windows 7 (vom Einschaltknopf bis zum Desktop ca 20 sek statt 40)... Da da noch POST/Bios meldungen dabei sind, bootet es wohl ehr 3 mal so schnell. Außerdem "fühlt" es sich subjektiv auch etwas schneller an...

    Beide Windows Installationen sind "frisch" auf ner schon etwas älteren Indilinx SSD. CPU ist ein ULV Core i5 mit 1,2 GHz...

    Eventuell macht es Sinn, die Windows Versionen mal auf etwas verbreiteter non High End Hardware zu vergleichen. Möglicherweise zeigen sich dann einige Performance Optimierungen ehr.
  • 50cent@guest , 7. September 2012 19:19
    "xboxruler333@Guest 06/09/2012 11:44
    Ausblenden
    --2+

    und welcher spielehersteller wird auf 11.1 setzen wenn kein mensch win8 verwendet? niemand."

    jeder neu gekaufte PC Ende dieses Jahres wird wohl Windows 8 enthalten, spätestens nächstes Jahr
  • avatar_87 , 8. September 2012 09:50
    Es gibt schon einige Performance Optimierungen in Windows 8, wie man hier auch im PC Mark Benchmark erkennen kann. Auch die Verschmelzung von Desktop und Tablet ist eine super Sache wie ich finde. Ich bin schon gespannt welche Möglichkeiten sich aus der Kombination von Windows 8 Desktop PCs mit Microsoft Surface Tablets ergeben. Ein Unternehmen wie Microsoft muss an die Zukunft denken und ich denke sie sind auf dem richtigen Weg. Und wenn man sich anschaut, dass Windows 8 Pro Upgrade bereits ab ~50€ erhältlich sein wird, braucht man sich eigentlich nicht zu beschweren.
Alle Kommentare anzeigen
classic