Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Windows 8 Store durchbricht Marke von 20.000 Apps

Von - Quelle: The Next Web | B 5 kommentare

Die Entwicklung von Apps für Windows 8 scheint langsam aber sicher zuzunehmen: Inzwischen sind insgesamt über 20.000 Apps im Windows Store gelistet

Unbestätigten Berichten zufolge, hat Microsofts App-Store für Windows 8 am Dienstag erstmals die Marke von 20.000 Apps überschritten. Doch nicht jede App ist in jedem Land verfügbar, daher können selbst Nutzer aus den USA nur knapp 13.000 Apps sehen.

Kanadier, die interessanterweise noch davor landen, haben Zugriff auf fast 14.000 Anwendungen, im Vereinigten Königreich sind es immerhin noch an die 11.000. Wieviele Apps deutschen Anwendern zur Verfügung stehen, wurde leider nicht erwähnt, es werden wohl aber weniger als 11.000 sein.

Eine weitere Zahl aus der Statistik ist auch noch interessant: 87% der Apps im Store sind kostenlos erhältlich. Es scheint also so, als ob die Entwicklung von Spielen und Anwendungen für Windows 8 langsam Fahrt aufnimmt, auch wenn man lange noch nicht an Android und Apple herantkommt, die bereits vor einiger Zeit die Marke von 500.000 verfügbaren Apps überschritten haben.

Kommentieren 5 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Bauschaumsalamie , 23. November 2012 23:18
    Will ich gar nicht und brauch ich auch nicht. Windows 8 kann mir gestohlen bleiben.
  • fffcmad , 24. November 2012 17:16
    Schoen fuer dich! Ich wuerds mir schon wegen des Music-Store holen wollen :D 
  • Bauschaumsalamie , 24. November 2012 22:22
    Schoen auch fuer dich! Ist nur meine Meinung, jeder das anders sieht kann es sich gerne kaufen :p 
  • Bauschaumsalamie , 24. November 2012 22:23
    BauschaumsalamieSchoen auch fuer dich! Ist nur meine Meinung, jeder das anders sieht kann es sich gerne kaufen


    der wurde vergessen, sry ^^
  • Hellsfoul , 27. November 2012 19:52
    Naja irgendwie unnötig. Vor allen Dingen wurde die Übersichtlichkeit des Stores schon oft bemängelt. Da lad ich lieber was von chip.de. Da weiß ich wenigstens, dass der Programmierer keine 99€ an Microsoft zahlen musste, um seine kostenlose App anzubieten. Ich bin aus Freihheitsgründen dafür, dass Microsoft wie Apple ihre Betriebssysteme für alternative Stores öffnen müssen. Ich mein, beim Browser gibt es wegen der Vorinstallation vom Internet Explorer seit Jahren einen Hick Hack, und Apple darf zum Beispiel bei iOS nur ihren eigenen Store zulassen. Sehe hier eine gefährliche Entwicklung.
Ihre Reaktion auf diesen Artikel