Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Die Apps und Games der Windows 8 Consumer Preview

Von , Kevin Parrish - Quelle: The Verge | B 1 kommentare

Microsofts kommende Windows 8 Consumer Preview wird mit vorinstallierten Apps and Games bestückt sein.

Die Public Beta von Windows 8 – die so genannte "Consumer Preview" – wird mit etlichen vorinstallierten Apps im Metro-Stil bestückt sein. Dazu werden unter anderem Camera, Messaging, Mail, Calendar, SkyDrive, People, Photos, Video und Music gehören. Eventuell gibt es sogar noch weitere vorinstallierte Apps, die dann allesamt über den neuen Windows Store auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Microsoft arbeitet gerüchteweise an der SMS-Unterstützung für die Messaging-App, die – ebenfalls gerüchteweise – praktisch Windows Live Messenger im neuen Gewand sein, aber kein Windows-Live-Logo tragen soll. Mail, Calendar und People sind ebenfalls als grundlegende Windows-Kommunikations-Apps konzipiert und werden kein Windows-Live-Branding tragen.

Laut anonymen Quellen wurden die Video- und Music-Apps vom Xbox-Team entwickelt und mit dem Zune-Logo verziert, aber das kann sich noch zu "Xbox Live for Windows" ändern, bevor die Consumer Preview veröffentlicht wird. "Xbox Live for Windows" soll den Gerüchten zufolge die allgemeine Entertainment-Marke für Video, Musik und Spiele werden.

In Bezug auf Spiele sieht es etwas magerer aus: Pinball und Solitaire sollen in der Windows 8 Consumer Preview vorinstalliert sein. Auch eine Metro-Version der "Xbox Live Companion"-App soll an Bord sein, die der aktuell für Windows Phone verfügbaren ähnelt.

Zusätzlich zu den vorinstallierten Apps und Spielen soll der Windows Store zum Launch der Consumer Preview aber insgesamt 11 weitere Spiele anbieten. Dazu gehören Angry Birds, Ms. Splosion Man, Toy Soldiers, Hydro Thunder, Reckless Racing, Ilomilo, Rocket Riot, Full House Poker, Tentacles, Crash Course und Wordament.

Laut früheren Berichten sollen alle beim Launch im Windows Store angebotenen Apps kostenlos sein, kostenpflichtige Apps sollen erst ab der Markteinführung von Windows 8 im Herbst verkauft werden. Kostenpflichtige Apps sollen dann zwischen 1,49 und maximal 999 US-Dollar kosten. Microsoft soll anfänglich 30 Prozent der Einnahmen einstreichen und das dann auf 20 Prozent reduzieren, sobald die App 25.000 US-Dollar an Einnahmen überschritten hat.

Aber auch wenn sie wirklich kostenlos sein sollten, ist es doch sehr wahrscheinlich, dass die 11 Launch-Spiele entweder mit Werbung vollgestopft oder limitierte Demos sein werden.

Kommentarbereich
1 Kommentar anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • jo-82 , 14. Februar 2012 14:42
    Windows 8 wird ein Epic Fail vom Kaliber eines Windows Vista.
    Immer wieder nett, wie sich MS regelmäßig selber ins Knie schießt.