Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

XFX erweitert 'Pro Series' um Netzteile ab 1.000 Watt

Von - Quelle: XFX | B 3 kommentare

XFX hat drei neue Netzteile mit Platinum- und Gold-Zertifizierung vorgestellt.

XFX Limited Black Edition, 1000 WattXFX Limited Black Edition, 1000 Watt

Die neuen Netzteile der Pro Series bieten Leistungen von 1.000 Watt (Limited Black Edition, 80+ Platinum), 1.050 Watt (Black Edition, 80+ Gold) und 1.250 Watt (Black Edition, 80+ Gold) und lassen sich dank modularem Kabelmanagement an die Bedürfnisse des Kunden anpassen. Die 80+-Platinum-Zertifizierung meint, dass ein Netzteil bei 20/50/100 Prozent Last eine Effizienz von 90/92/89 Prozent hat; 80+-Gold-Netzteile schaffen 87/90/87 Prozent.

XFX Black Edition, 1.050 WattXFX Black Edition, 1.050 WattBei den neuen Netzteilen mit dem unverwechselbaren Design kommt laut XFX hochwertige Technik wie 105°-Kondensatoren, Solid Caps (Feststoff-Elektrolyt-Kondensatoren) und direkt verlötete Anschlussbuchsen (Solid Link) zum Einsatz. Durch Solid Link wird die interne Verkabelung spürbar reduziert, was zu besserer Effizienz, verbessertem Luftdurchsatz und niedrigeren Temperaturen führen soll.

XFX Black Edition, 1.250 WattXFX Black Edition, 1.250 WattAußerdem haben die Netzteile XFX' EasyRail-Technik an Bord, bei der im Gegensatz zu früheren Multi-Rail-Ansätzen nur noch eine einzelne 12-Volt-Schiene alle angeschlossenen Komponenten mit Strom versorgt. Der Anwender kann zudem mit einem Schalter zwischen aktiver und semi-passiver Belüftung wählen. Das Ganze nennt sich Hybrid Fan Control: Steht der Schalter auf 'Hybrid On' bleibt der Lüfter im Lastbereich unter 20 Prozent (+/- 5 Prozent) komplett aus und setzt erst bei ca. 25°C ein. Im Normalmodus wird in allen Laststufen gekühlt.

Kommentarbereich
Kommentar abgeben
Experten im Forum befragen
Ihre Reaktion auf diesen Artikel

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
Ihre Reaktion auf diesen Artikel