Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Zepto Notus A12: Mini-Notebook läuft 7 Stunden

Zepto Notus A12: Mini-Notebook läuft 7 Stunden
Von

Klein ist derzeit in. Das ist auch der dänischen Firma Zepto nicht entgangen. Im April angekündigt ist das Notus A12 nun auf dem Markt und verspricht, geringes Gewicht mit langer Laufzeit zu kombinieren. Dazu steckt Zepto das kleine Notebook in ein Gehäuse mit 12-Zoll Display und setzt auf einen Intel A110 Prozessor mit nur 800 MHz. Im Gegensatz zu den Nettops, also den Kleinstnotebooks mit ebenfalls reduzierter Prozessorleistung und nochmals kleinerem Display, zielt das Notus nicht auf das Billigsegment – es kostet immerhin 899 Euro.

Zepto Notus A12

Schaut man sich andere Mitbewerber in der 12-Zoll Klasse an, stellt sich die Frage, was den hohen Preis rechtfertigt. Immerhin gibt es auch diese Geräteklasse ab etwa 500 Euro, wie ein Blick in die Preissuchmaschinen zeigt. Dazu gibt es hier sogar bessere Rechenleistung und meist einen Doppelkernprozessor. Das Notus soll aber gar kein Allrounder sein – mit nur 1.374 g Gewicht (inkl. Akku) und einer Laufzeit von bis zu 10 Stunden (Herstellerangabe) will es überall dabei sein können, und das möglichst lange. Das das nicht ganz ohne Abstriche geht, ist klar.

Zepto Notus A12

Alle 18 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • FreXxX , 24. Juni 2008 18:30
    "Ein Betriebssystem gibt es, Zepto-typisch, nur gegen Aufpreis, von weiteren Beigaben oder Programmen ganz zu schweigen."

    das finde ich super. bahn frei für linuxuser, und auch keine bloatware drauf wie norton, was sich auf anderen rechner fast immer findet. klasse!
  • gscheitmeier , 24. Juni 2008 19:10
    Schleißiger Test: Es wird geschrieben "klein", die wirklichen Abmessungen bleibt man schuldig.
    Dafür, dass nicht einmal ein optisches Laufwerk in dem Gerät vorhanden ist, scheint es dennoch sehr klobig zu sein.
    Die Leistung ist schlichtweg unter jeder Würde, die HDD Kapazität Steinzeit genau so wie der Speicher. Dass der Akkku angeblich 7 Stunden hält ist bei der schlechten Performance nicht weiter berauschend. Core2-Books mit vielfacher Leistung halten teilweise auch so lange bzw. sogar noch länger!
    Mein Fazit: Teures Kinderspielzeug, denn zum Arbeiten einfach zu langsam! Als reine Surfstation (durch die schwache Performance auch nur bedingt tauglich) und MP3-Player wiederum zu teuer....
    Die Dänen werden es schwer haben das Ding an den Mann zu bringen, noch dazu, da nicht einmal ein OS drauf ist.
    Da leg ich lieber 500 Euro mehr hin, hab ein anständiges Gerät mit besserer Leistung, optischem Laufwerk und vernünftiger Software-Grundausstattung.
    Wieso das Zepto im Fazit so hochgejubelt wird bleibt für mcih fraglich, denn genau die Schwachstellen, die sonst bei anderen Herstellern von THG bemängelt werden, zeigt man zwar auf, scheinbar fließen sie aber nicht ins Fazit ein.... Hmmm, was soll ich mir da jetzt denken - insbesondere wenn ich mir den 42" HD-LCD Dauertest auch von Zepto ins Gedächtnis rufe.
    Warten wir mal ab, er wird wohl auch ein positives Fazit bekommen von THG......
  • pedi_flu , 24. Juni 2008 21:15
    Eigentlich, das was ich suche. Bloß etwas sehr teuer.

    Ich hoffe auf Notebooks mit Tegra oder C8 mit optischem Laufwerk in 12,1" oder 13,3" für gerechtes Geld.

    Leistung ist mir nicht ganz so wichtig. Eher geht es wie bei Zepto um lange Ausdauer und Kompaktheit.

    Top wäre natürlich noch ein Bluraylaufwerk und HDMI Ausgang mit optischem Ausgang. Das dürfte hoffentlich beim Tegra möglich sein.
  • Anonymous , 24. Juni 2008 22:57
    öhm sorry das einzige was wirklich gut ist ist die laufzeit unter last aber 6-7h ohne WLAN sind keine Zauberei mehr, das können andere 12er 13er auch mit einem Akku
  • benkraft , 24. Juni 2008 23:06
    gscheitmeierEs wird geschrieben "klein", die wirklichen Abmessungen bleibt man schuldig.


    Stimmt - die Abmessungen haben es irgendwie wirklich nicht in die finale Version geschafft. Danke für den Hinweis, sie sind jetzt auf den Seiten 2 und 7 ergänzt. :) 

    Zitat :
    Dafür, dass nicht einmal ein optisches Laufwerk in dem Gerät vorhanden ist, scheint es dennoch sehr klobig zu sein.


    Klobig würde ich es nicht nennen. Es hat halt 12"-Format und misst an der dicksten Stelle 23 mm. Das optische Laufwerk würde Gewicht und Batterielaufzeit beeinflussen - und das waren neben der Größe hier wohl die Hauptpunkte für Zepto. Übrigens, nur zur Erinnerung: beim viel teureren MacBook Air ist ebenfalls kein optisches Laufwerk dabei... ;) 

    Zitat :
    Die Leistung ist schlichtweg unter jeder Würde, die HDD Kapazität Steinzeit genau so wie der Speicher.


    Siehe Einsatzzweck. Braucht eine superportable Surf- und Officemaschine einen Doppelkernprozessor mit sonstwievielen GHz, eine 300+ GB Festplatte und 4 GB Speicher? Für XP, was ich bei dem Gerät jedem empfehlen würde, und die Programme, die man darauf laufen lassen wird (s.o.) sollte das Gebotene locker reichen. Selbst für eine mittelgroße MP3-Sammlung sollte da noch Platz bleiben... Und um die abzuspielen, reicht die Leistung.

    Zitat :
    Dass der Akkku angeblich 7 Stunden hält ist bei der schlechten Performance nicht weiter berauschend. Core2-Books mit vielfacher Leistung halten teilweise auch so lange bzw. sogar noch länger!


    Mag sein - ich wiederhole aber, dass es diese Geräte wohl eher nicht bei dem Gewicht und mit diesen Maßen schaffen. Oder eher nur mit Zusatzakku. Nicht vergessen: Das Notus ist nicht als Desktop Replacement oder Allrounder konzipiert.

    Zitat :
    Mein Fazit: Teures Kinderspielzeug, denn zum Arbeiten einfach zu langsam!


    Kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Wie oben schon gesagt - wo fehlt die Leistung, wenn man bedenkt, dass man damit Schreiben und Surfen können soll? Auf einem Subnotebook der 12" Klasse wird man aus vielen Gründen eher nicht DivX transkodieren oder Photoshop einsetzen - dabei wäre Rechenleistung nur einer von vielen.

    Zitat :
    Wieso das Zepto im Fazit so hochgejubelt wird bleibt für mcih fraglich, denn genau die Schwachstellen, die sonst bei anderen Herstellern von THG bemängelt werden, zeigt man zwar auf, scheinbar fließen sie aber nicht ins Fazit ein....


    Wie du sagst: Die Defizite werden nicht nur im Fazit, sondern im gesamten Text hervorgehoben. Ist es wirklich "hochgejubelt", wenn man schreibt "Wer mit den Einschränkungen leben kann..."?
  • benkraft , 24. Juni 2008 23:16
    Rach78öhm sorry das einzige was wirklich gut ist ist die laufzeit unter last aber 6-7h ohne WLAN sind keine Zauberei mehr, das können andere 12er 13er auch mit einem Akku


    Wieso ohne WLAN?

    Siehe Seite 6 oben:
    Zitat :
    Für unseren Batterielaufzeittest wird das Display auf 100 cd/m² eingestellt. Der WLAN Adapter ist mit einem Netz verbunden, Bildschirmschoner und Hintergrunddienste sind deaktiviert.
  • greywolf , 24. Juni 2008 23:20
    Ihr habt Euch ja die "Dänen" in letzter Zeit stark aufs Korn genommen, oder? Baut Zepto auch Mainboards und Smartphones oder vielleicht eine Kaffeemaschine, ich suche nämlich eine.

    greywolf
  • gscheitmeier , 25. Juni 2008 08:33
    @ benkraft: Darum meinte ich auch, als MP3-Player zu teuer...
    Was wirklich fehlt ist das optische Laufwerk.
    Ein Vergleich zum Mac-Book hinkt: Das Ding ist meines Erachtens ein reines Show-Objekt, aber für sonst nichts zu gebrauchen, auch die Akkulaufzeit ist völlig unzureichend.
    Wenn ich es ernst meine mit Subnotebook und langer Akkulaufzeit führt wohl kaum ein Weg an einem schnuckeligen Vaio vorbei. Kostet halt auch deutlich mehr, dafür lässt es fast keine Wünsche offen (das meiner Freundin hält den Akku zb 9 Stunden!).
  • Anonymous , 25. Juni 2008 08:34
    Das Zepto ist ziemlich überteuert. Ein HP 2510p mit ähnlichem Gewicht und Akkulaufzeit, aber integriertem optischen Laufwerk, Core2Duo Prozessor und 36 Monaten Garantiekostet 1250 Euro. Als Zusatz gibts dort noch eine normalgrosse Tastatur, einen Trackpoint und die Möglichkeit, mehr Speicher (Festplatte und RAM) und integriertes UMTS zu ordern, sowie ein helleres, nicht spiegelndes Display. Wenn Zepto mit diesem Book erfolgreich ist, dann liegt es am Marketing und nicht an der Technik.
  • Anonymous , 25. Juni 2008 09:25
    Core2Duo CPU mit bis zu 6 MB Cache 800 MHz FSB (Santa Rosa)
    Intel X3100 Grafikkarte onBord bis zu 256 MB
    DDR2 RAM bis 4 GB
    SATA HDD bis 320 GB
    12,1'' WXGA Glare View TFT Display mit 1280x800 Bildpunkten
    Realtek High Def. Audio
    8x DVD Brenner für +- und DL Rohlinge
    Bluetooth 2.0 integriert
    Intel ABG oder AGN W-LAN optional
    1.3 Mega Pixel Webcam
    Fingerprint Sensor zur Zugrifssicherheit
    integrierter DVB-T Tuner optional
    8 Zellen Akku
    Maße/Gewicht
    B/T/H 303mm/231.5mm/16-29.5mm
    Gewicht 1,8 kg
    Ab ca 500 Euro
    http://www.notebookguru.de/product_info.php?pName=guru-mobile-1220-subnotebook-core2duo-multimedia-p-8&cName=mobile-notebooks-c-10
  • benkraft , 25. Juni 2008 10:02
    österreicher (...)Gewicht 1,8 kg
    Ab ca 500 Euro http://www.notebookguru.de/product [...] books-c-10


    Interessant. Aber:
    Es wiegt laut der von dir angegebenen Seite ab 1,9 kg. Und es ist größer. Und kostet in der Minimalkonfig ab 650 Euro (ohne WLAN).

    Wie gesagt - die Leistung des Notus ist nicht umwerfend. Aber wenn man einen Langläufer bauen will, muss man irgendwo Abstriche machen. Und die Abwärme eines Core 2 Duo muss ja auch irgendwo hin. :)  Und das Notus schafft das mit dem A110 komplett silent. Was nett ist. :) 

    Und ich denke, dass der Markt im Moment ziemlich verwöhnt ist, weil die Nettops im unteren Preissegment Druck ausüben. Ein Asus EeePC mit dem Notus zu vergleichen, wäre imho aber schon abwegig.

    spinthemasterDas Zepto ist ziemlich überteuert. Ein HP 2510p mit ähnlichem Gewicht und Akkulaufzeit, aber integriertem optischen Laufwerk, Core2Duo Prozessor und 36 Monaten Garantiekostet 1250 Euro. ...


    Das sieht spannend aus. Ich werde mal schauen, ob man das Gerät auch mal zum Test bekommt.
  • Plasma80 , 25. Juni 2008 14:33
    Fürdie gebotene Leistung und den veranschlagten Preis ist das Notus doch echt gut. Ich weiss nicht was immer alle erwarten. aber ich möchte auch die 6 Stunden Zugfahrt von München nach Hamburg OHNE Steckdose auskommen und arbeiten können. Was ich mit allen anderen Geräten ausser einem das aber auch 3000 Euro kostet nicht machen kann. Ich höre weder MP3's noch spiele ich auf so einem System. Es muss einfach nur schnell genug Office, E-Mail und Internetanwendungen sein und das ist es definitiv bei wirklich sehr langer Akkulaufzeit und einem Top-Preis.
  • Anonymous , 25. Juni 2008 15:03
    man muss keine 3000euro auf den Tisch legen um nen Notebook zu kaufen welches lange(>5h) mit einer Akkuladung auskommt *roll*

    Das gibts auch schon in der 1000euro klasse. kleines display,Onboard Grafik, kleine CPU, großer Akku und man ist schon recht lange mobil.
    Vllt ist das Notebook dann etwas schwerer (aber immer noch mobil) und man kann VIEL mehr machen damit.


    Heute wollte einer in der Vorlesung nen paar Datein haben von nem Kolege, er sollte ihm das mal eben auf seinen EEE schicken, doch anscheinend waren keine 700MB mehr frei....
    Der Kolege hatte im Handy ne 4GB Karte drin*lol*
  • Anonymous , 25. Juni 2008 15:12
    Schon mal den Frontier FRNL angesehen?
    Gleiches Gehäuse, aber aktuellere Atom-CPU.
  • Plasma80 , 25. Juni 2008 20:24
    @Rach78 Leider zählt bei Mobilität jedes Gramm. Mein altes Notebook war 2,4 KG schwer und für die Aktentasche einfach zu schwer.
  • jemand84 , 26. Juni 2008 19:04
    ... Der Wind on Msi wird sicherlich nicht unwesentlich kürzer Laufen Oo
  • Anonymous , 27. Juni 2008 09:52
    das notebook is schrott, und hinzu kommt das die firma an sich die größte pleite seit der wende ist ;-)

    sowas von unfreundlich, service den begriff kennen die nich, und so geht es endlos weiter ...

    grüße

    ps: sind leider die eigenen erfahrungen von denen ich hier spreche
  • JIMBEAM666 , 27. Juni 2008 13:52
    Also mit nem ordentlichen Dual Core Prozi egal ob amd oder intel
    2 GB RAM mindesten 667MHz
    um die 160GB HDD
    DVD Brenner
    OS Windows XP aber ohne Sch**ß zusatzsoftware die eh kein
    schwein braucht
    Crystal Bride Display und ner
    GF 8400 GS mit 256MB
    wäre so en preis bei nem 12,1" Notebook schon angemessen^^