Acer Liquid Jade Z Plus: Leichtes 5"-Mittelklasse-Smartphone

Verarbeitung, Display & Sound

Leichte Kunststoffkiste

Die erste positive Überraschung beim Jade Plus Z stellt sich schon ein, wenn man das Smartphone mit dem 5-Zoll-Bildschirm das erste Mal in die Hand nimmt: Es fühlt sich sehr leicht an. Die Waage zeigt dann auch lediglich 110 g an. Die Außenmaße von 14,4 x 7 x 0,8 cm unterstützen den schlanken Eindruck. Dem Handgefühl wird darüber hinaus durch stark abgerundete Längsseiten geschmeichelt.

Eine schlanke Form und ein geringes Gewicht bedingen jedoch oft eine suboptimale Stablilität - und das gilt auch für das Acer-Smartphone: Das Gerät zeigt unter Druck in jede Richtung den Drang zu Verwindungen, ohne den Anwender dabei jedoch mit übermäßigen Knarzgeräuschen zu beängstigen. Auch der fest verbaute Deckel der Rückseite bleibt in seinen Verankerungen.

Nicht vollends begeistern kann das für die Rückseite verwendete Material. Zum Einsatz kommt ein vergleichsweise schlichter Kunststoff, den die an eine Textiloberfläche erinnernde Struktur nicht wirklich hochwertiger erscheinen lässt. Dies wird unterstrichen von einer klapprigen Lautstärkewippe, die überdies ein derart großes Spaltmaß präsentiert, dass man die Leuchtdioden im Inneren hindurchscheinen sieht.

Bildschirm mag kein Sonnenlicht

Beim Bildschirm spart sich der Hersteller größere Überraschungen. Die Diagonale von fünf Zoll hat sich auch in der Mittelklasse längst als Standard etabliert und auch eine Auflösung von 1280 x 720 Pixel gehört in der Preisklasse bis 250 Euro zum Erwartbaren.

Farblich hinterlässt der Bildschirm im Vergleich zu anderen Geräten einen etwas blassen Eindruck und auch die Blickwinkelunabhängigkeit scheint einen Tick geringer zu sein als bei manch Konkurrenzmodell. Allerdings muss der Blickwinkel dafür schon recht extrem gewählt werden, sodass sich dieser Effekt im Alltag kaum zeigen dürfte. Dafür aber spiegelt die Oberfläche deutlich weniger als bei vielen anderen Smartphones.

Dennoch ist der Bildschirm der erste Punkt bei dem sich das Acer-Smartphone einen echten Minuspunkt einhandelt. Zwar sind die Farben und Kontraste durchaus brauchbar und auch die Schärfe lässt bei einer Pixeldichte von 294 ppi kaum zu wünschen übrig. Anders sieht es jedoch bei der Helligkeit des Bildschirms aus. Das Panel bewerkstelligt lediglich eine durchschnittliche Leuchtdichte von 250 cd/m², wobei der Maximalwert bei 265 cd/m² und der Minimalwert bei 235 cd/m² liegt - das ist für ein modernes Smartphone nicht wirklich eine Wucht.

DTS ohne große Wirkung

Acer inszeniert den Lautsprecher des Jade Z Plus regelrecht. Während andere Hersteller verschämt einen kleinen Schlitz im Gehäuse für den Austritt des Tons übrig lassen, ist das Pendant auf der Rückseite des Smartphones nicht zu übersehen. Zudem prangt sichtbar ein DTS-Logo oberhalb der Box.

Allerdings kann die Klangqualität mit der optischen Inszenierung nicht mithalten. Bässe sind faktisch nicht vorhanden, die Höhen übersteuern und scheppern bei hoher Lautstärke - wobei "hoch" hier relativ ist. Denn sonderlich laut wird das Smartphone nicht. Das stört auch, wenn Lautsprecher und Mikrofon zum Freisprechen genutzt werden sollen, sodass die Verständlichkeit früh von Nebengeräuschen beeinträchtigt wird.

Wird das Smartphone zum Telefonieren klassisch ans Ohr gehalten, kann die Leistung jedoch überzeugen. Dann steigt die Lautstärke und die Höhenlastigkeit des Gesprächston reduziert sich deutlich.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar