Full ATX und All-In-One? Ein weltexklusiver Test der AIO Drone Station mit schwerer Crossover-Technik

Inbetriebnahme und Ergebnisse des Härtetests

Inbetriebnahme und Temperaturcheck

Rück- und Frontseite sind geschlossen und die Top-Lüfter habe ich entfernt, so dass der Airflow faktisch von Links nach Rechts verläuft, was durch die jeweils drei einsaugenden (links) und drei ausblasenden Lüfter (rechts) realisiert wird (von vorn gesehen). Ich werde die Temperaturen des Innenlebens nun mit allen drei Schaltstufen der Lüftersteuerung testen.

Zusammen mit den deutlich über 200 Watt für die beiden CPUs, sowie den über 380 Watt für die Grafikkarte und restlichen Komponenten, sollten somit knapp 600 Watt an Abwärme entstehen auch zu bewältigen sein. Ich belaste die CPU wie üblich mit LinX, was sehr gut über die Anzahl der möglichen Threads skaliert. Die Grafikkarten bekommen jeweils eine aufwändige finanzmathematische Aufgabe zur Berechnung. Die Radeon HD7990 besitzt drei Axial-Lüfter, die die Abwärme größtenteils erst einmal im Gehäuse verteilen dürften, während die FirePro W9000 die Abwärme mittels Radiallüfter nach außen drückt. Die Temperaturen der beiden CPUs sind ein aus allen Werten von Tcore gemittelter Wert für jeweils eine CPU und stammen aus dem ungünstigeren Testlauf mit der Radeon HD 7990.


Lüfter 100%
Lüfter 66%
Lüfter 38%
CPU
55,4 °C / 56,1 °C
55,8°C / 57,3 °C57,2°C / 59,6 °C
Radeon HD 7990
74°C / 77°C
76°C / 78°C
79°C / 81°C
FirePro W9000
70°C
71°C73°C

Man muss man bewundern, wie leise die zwei hintereinander liegenden Towerkühler von Noctua die extreme Abwärme der beiden CPUs bewältigen. Die Drehzahlen der Lüfter sind übrigens so abstimmt, dass sie sich nicht stören, sondern als eine Art Kaskade voneinander bestens profitieren. Die Gesamtwerte für alle drei Lüfterdrehzahlen sind in Anbetracht des derart vollgestopften Gehäuses wirklich hervorragend.

Lautstärkemessung

Die Messung der Geräuschentwicklung mache ich mit einer Radeon HD 7750 iSilence, da die FirePro W9000 und sogar auch noch die Radeon HD 7990 unter Last jedes Gespräch im näheren Umfeld locker übertönen und somit die Geräuschentwicklung der Gehäuselüfter nicht mehr sauber messbar ist. Die Raumtemperatur beträgt bei allen Tests 22°C, der Messpunkt des Mikrofons befindet sich 50 cm lotrecht vom Monitor entfernt in Kopfhöhe und simuliert so die eigene Sitzposition.Die verbauten acht Lüfter vom Typ Hong Sheng A1225L12S (von denen ich ja zwei sogar entfernt habe) sind wirklich keine Leisetreter, schaffen aber zumindest einen sehr brauchbaren Airflow. Wer jedoch mit Kopfhörern auf einer Lan-Party sitzt, bekommt vom Sturm durchs Gehäuse eh nur in Pizza-Pausen etwas mit. Trotzdem kann ich eigentlich nur den Austausch dieser vorlauten Luftikusse empfehlen, wenn man den kopfhörerfreien Betrieb bevorzugt. In Zahlen liest sich das dann so:


Lüfter 100%
Lüfter 66%
Lüfter 38%
Geräuschentwicklung
48,2 dB(A)
43,4 dB(A)
39,7 dB(A)

Das ist irgendwie schon hart an der Grenze des Akzeptablen, auch wenn unsere asiatischen Freunde durch die ständig laufenden Klimaanlagen sicher schon recht abgestumpft und immun gegen dominantes Lüftersäuseln sein dürften. Hier in Europa wünschen wir uns nunmal eine andere Interpretation von Leistung und Geräuschentwicklung. Schließlich wird ein Moped mit angebohrten Auspuff zwar lauter, aber davon noch lange nicht schneller.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
12 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Tesetilaro
    Das ist jetzt schon irgendwie ein Spielzeug für die großen Jungs, schön muß so ein Leben als Redakteur / Schreiberling sein mit solchen Spielsachen :P
    0
  • FormatC
    Nee, solange das nebenher in Stress ausartet... Sagen wir es mal so - solche Rosinen findet man nicht allzu oft und der Alltag ist um ein Vielfaches unromantischer
    1
  • Tesetilaro
    Schon klar, hin und wieder sein Dir die Rosinen aber gegönnt...
    Minilautsprecher zu testen stelle ich mir jetzt auch irgendwie unspannend vor *g*

    Mal davon ab, hatten wir es vor einigen Wochen nicht mit Rosa, was ist drauss geworden?
    0
  • alterSack66
    Wenn ich nicht schon meine Lok hätte wär das was für mich gewesen.
    0
  • besterino
    Ich find's echt saukewl! Was anderes, man hat sich Gedanken gemacht und die E*** in der Hose, es quasi vernünftig umzusetzen. Danke für den Test!
    0
  • besterino
    Ich find's echt saukewl! Was anderes, man hat sich Gedanken gemacht und die E*** in der Hose, es quasi vernünftig umzusetzen. Danke für den Test!
    0
  • QuFu
    Hmm, hatte schon öfter drüber nachgedacht, mal einen Koffer-PC zu bauen. Ein geräumiger Aluminumkoffer sollte dafür ganz passabel sein. Alle benötigten "Zutaten" sind am Ende immer noch billiger als ein richtiges Gamer-Notebook.
    0
  • FormatC
    So schaut es aus. Und Bizeps hat man dann auch. Dreimal auf die LAN damit und Du stichst bei den Mädels die ganzen dürren Nerd-Spackos locker aus. Man kann auch Skills dazu sagen, Arnold.... :D
    0
  • Denken
    Der Haptik nach zu Urteilen, ist die Zielgruppe dieses Gehäuses ganz sicher nicht die Gaming-Community.
    0
  • FormatC
    Gute Frage - ich keine viele aus der Industrie, die regelrecht gesabbert haben ;)
    0
  • Tesetilaro
    an sich auch ein gutes Messesystem für Demos - "kompakt" + geschlossen + einsehbar + robust + power inside realisierbar etc.

    Für ne Techdemo auf ner Messe geradezu perfekt ;)
    0
  • FormatC
    Robust isses, es hat 3600 km zum Teil übelste Straßen überstanden
    0