Allview X3 Soul: Android-Phablet mit Metallgehäuse

Mit einem Preis von rund 300 Euro befindet sich das Allview X3 Soul an der Spitze des Allview-Sortiments - das gilt auch für die technische Ausstattung.

Zum Einsatz kommen acht Cortex-A53-Kerne (64 Bit) und eine Mali-T720-GPU. Der Arbeitsspeicher ist den Spezifikationen zufolge drei Gigabyte, der Systemspeicher 32 Gigabyte groß. Letzterer soll sich bei Nutzung nur einer SIM-Karte um bis zu 128 Gigabyte erweitern lassen.

Das von Gorilla Glass 3 geschützte AMOLED-Panel soll mit 1280 mal 720 Pixeln auflösen, was angesichts des Preises und der Panelgröße von 5,5 Zoll keine Begeisterungsstürme auslösen dürfte.

Kommunizieren soll das Allview X3 Soul per LTE Cat. 4 mit bis zu 150 MBit/s im Down- und 50 MBit/s im Upstream. WLAN (802.11 b/g/n) und Bluetooth 4.0 sind ebenfalls an Bord. Der USB-Anschluss ist als Typ C ausgeführt und die 13-MP-Kamera soll einen schnellen Autofokus bieten. Dazu kommt noch ein 3150 mAh starker Akku, der sich per Fast Charging aufladen lassen soll.

Das mit einem Metall-Unibody ausgestattete und gerade einmal 6,9 Millimeter dünne Allview X3 Soul ist bereits für 299 Euro vorbestellbar und soll ab dem 23. Februar 2016 ausgeliefert werden. Ob das Handy ein Update auf Android 6.0 spendiert bekommt, ist ungewiss.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar