AMD bringt Radeon R9 Fury X2 zu Weihnachten

AMDs Radeon R9 Fury X mit der Fiji-XT-GPU gehört zu den schnellsten Grafikkarten, die derzeit verfügbar sind. Sie bringt 4096 Unified-Shader, 256 TMUs, 64 ROPs sowie einen vier Gigabyte großen HBM-Grafikspeicher mit, der direkt auf dem Interposer der GPU untergebracht und mit einem 4096 Bit breiten Interface angebunden ist.

Nun arbeitet der Hersteller offenbar an einer neuen Fury-Karte, die mit einer noch höheren Leistung aufwarten soll: AMD will offenbar zwei der Grafik-Chips auf einem Board unterbringen. Überraschend ist dieser Schritt nicht, immerhin gab es mit der Radeon R9 295 X2 und anderen Dual-GPU-Modellen ja bereits entsprechende Vorläufer.

Dabei wird der Verbindung der beiden GPUs über eine Crossfire-X-Brücke bewerkstelligt, sodass die Karte in einem System als zwei Grafikkarten erkannt werden soll. Unklar ist, ob zwei der Karten mit Hilfe der Crossfire-Schnittstelle zu einem Quad-Verbund zusammengesetzt werden können.

Die Entwicklung der Radeon R9 Fury X2 soll bereits weitestgehend abgeschlossen sein. Sie soll im Laufe des Herbsts vorgestellt werden und pünktlich zum Weihnachtsgeschäft zu den Händlern kommen. Mit einem Preis von 1500 bis 2000 Dollar dürfte sie jedoch das Geschenke-Budget der meisten Gamer überschreiten. Zumal der Nutzwert fraglich ist, denn die hohe Performance kann eigentlich nur dann ausgenutzt werden, wenn Spiele mit einer 4K-Auflösung ausgeführt werden - von Dual-GPU-/SLI-/Crossfire-typischen Problemen wie Mikrorucklern mal ganz abgesehen.

Allerdings dürfte es dem AMD hier in erster Linie darum gehen, die prestigeträchtige Krone der schnellsten Grafikkarte überhaupt für sich einzufordern und Nvidias Geforce GTX 980 Ti vom Thron zu stoßen - auch wenn letztere eine Single-GPU-Karte ist und damit eigentlich einer anderen Liga angehört.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
5 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • klomax
    Frage ist doch, ob diese Karte dann 8 + 8 GB HBM oder nur 4 + 4 GB bieten wird.
    So ein Monster schreit doch geradezu nach Speicher zum austoben. ;)
    1
  • moeppel
    Soll HBM nicht ohnehin dazu dienen den Speicher additiv zu gestalten, oder war das DX12?

    Sprich selbst 4+4 ergeben immer noch 8GB nutzbaren Speicher. Mit Texturepacks im Gaming könnte es ggbf. bei 4K hier und da etwas knapper werden aber ansonsten denke ich, dass 8GB völlig ausreichen dürfte.

    Der derzeitig verfügbare HBM ist meines Wissens auch auf 4GB Stappelungen limitiert. Erst HBM2 soll da Abhilfe schaffen.

    So ein Beast mit 4GB nutzbaren VRAM (effektiv) hielte ich durchaus für Verschwendung.

    Unabhängig davon: Eine Karte die ich niemals besitzen werde :)
    0
  • echoez
    HBM Speicher soll sich addieren, stand mal in einer älteren News zu Fiji/HBM. Finds aber i.M. nicht.
    0