Amazon stellt Smartphone "Fire" mit 3D-Gestensteuerung vor

Wie schon vor Monaten spekuliert zeigte Amazon in Seattle nun das erste Smartphone des Internetkonzerns, dessen Hardware im oberen Mittelfeld einzuordnen ist. Dafür kommt das Smartphone mit einer Besonderheit daher: Die 3D-Gestensteuerung durch Kameras an der Front.

Hardwaremäßig hat Amazon ein Quad-Core-SoC verbaut, das mit 2,2 Gigahertz takten soll. Hierbei wird es sich um einen Qualcomm Snapdragon 800 handeln, der sich auch in einigen aktuellen Top-Smartphones wiederfindet. Grafisch hält ein Adreno 330 das Gerät auf Trab und der Arbeitsspeicher ist zwei Gigabyte groß. Wahlweise 32 oder 64 Gigabyte interner Speicher sollen zur Verfügung stehen. Einen Erweiterungsslot für MicroSD-Karten gibt es zwar nicht, aber dafür darf die Amazon Cloud so voll gefüllt werden wie möglich: Der Online-Speicherplatz ist unbegrenzt.

Das Displays des Amazon-Smartphones misst in der Diagonalen 4,7 Zoll. Es soll 1280 x 720 Pixel auflösen - für die Größe des Touchscreens vollkommen ausreichend - und eine Helligkeit von 590 Nits bieten. Für den Sound sorgen Stereo-Lautsprecher. Funktechnisch sind alle Standards mit dabei: WLAN 802.11ac, WLAN, NFC und Bluetooth 4.0 sind vorhanden.

Bildquelle: Techinvestornews.comBildquelle: Techinvestornews.com

Der Hauptverkaufspunkt des neuen Smartphones ist aber wohl die neue 3D-Technologie: In der Front sind vier Infrarot-LEDs und vier Kameras verbaut, die die Bewegungen des Nutzers aufnehmen und umsetzen. Das Ganze wird Dynamic Perspective genannt und über einen Extra-Prozessor gesteuert, der stromsparend Bewegungen in Befehle umrechnen kann.

Damit lässt sich etwa ein Ebook ohne Tippen auf den Bildschirm lesen; auch Webseiten können automatisch nach unten scrollen. Entwickler werden durch eine SDK auf die Technik zugreifen. Eine fünfte Kamera in der Front mit einer Auflösung von 2,1 Megapixeln ist für die Selfies sowie Videotelefonie zuständig. Auf der Rückseite findet sich eine sechste Kamera mit 13 Megapixeln Auflösung, die dann "echte" Fotos und Videos aufnehmen soll.

Das Amazon Fire wird wohl erst einmal nur in den USA verfügbar sein. Zusammen mit einem Vertrag bei AT&T soll das Smartphone je nach Speichergröße 199 oder 299 US-Dollar (ca. 147 bzw. 220 Euro) kosten. Ohne Vertrag soll es dagegen 649 Dollar (entspricht 478 Euro) kosten. In jedem Fall ist aber ein Jahr Amazon Prime inklusive. Das heißt: Filme, Musik und natürlich die Overnight-Lieferung aller Amazon-eigenen Bestellungen sind Teil des Deals.

Ein Deutschland-Start ist nicht ganz undenkbar: Gespräche mit Vodafone sollen - allerdings mit negativem Ergebnis - bereits stattgefunden haben.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
4 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • teppichknuepfer
    Die Bedienung könnte der nächste Schritt sein, aber insgesamt ist das Smartphone uninteressant.
    Schwache Hardware, 720p Display, Ränder zu breit, Display zu klein, Amazon Oberfläche ohne Google Play, kein MicroSD, kein austauschbarer Akku.
    So sehr wie es auf "Kaufen, Kaufen, Kaufen" ausgelegt ist, hätte man es für 99€, bei Abschluss einer Prime-Mitgliedschaft, bieten sollen.
    Ein Amazon Einkaufswagen für 500€ ist mir dann doch zu teuer.
    0
  • quixx
    Man hat eine vollständige Übernahme der Speicherkosten mit der NSA ausgehandelt.
    0
  • christoph1717
    "Helligkeit von 590 Nits"
    Was ist das ?
    Von dieser Einheit habe ich noch nie was gehört.
    0